in ,

Katze im Wolfspelz: 5 Fakten über die schaurig-schöne Katzenrasse Lykoi

lykoi
Instagram.com/lykoisisters/

Katze oder Werwolf? Beim Anblick eines Vertreters der Katzenrasse Lykoi scheinen die Grenzen zu verschwimmen. Doch so Ungewöhnlich das Äußere dieser Katzen auch ist: Hinter dem gruseligen Wolfspelz verbergen sich sensible Tiere, die sehr auf ihre Halter bezogen sind und gerne kuscheln. 5 Fakten über die ungewöhnlich Werwolfkatze Lykoi.

Ihr struppiges Fell und die großen gelben Augen sind das Markenzeichen der exotischen Katzenrasse Lykoi. Die große Ähnlichkeit zu einem (Wer-)Wolf ist dabei nicht von der Hand zu weisen und von Züchtern genau so gewollt.

Hierzulande ist die Rasse bisher noch extrem selten und Kitten sind äußerst schwer zu bekommen: Weltweit gibt es nur etwa 300 reinrassige Exemplare der Lykoi, für ein Jungtier werden nicht selten 2.000 Euro und mehr bezahlt.

Wie ist das Wesen dieser Katzen und handelt es sich bei der Rasse eigentlich um eine Qualzucht? Im Folgenden liest Du die 5 wichtigsten Fakten über die Lykoi!

Weiterlesen: Die 10 beliebtesten Katzenrassen mit Bildern und Beschreibung ihres Charakters.

1. Woher stammt die Werwolfkatze und wie kommt sie zu ihrem exzentrischen Look?

Ursprünglich stammt die Lykoi von der (nahezu) haarlosen Sphynx-Katze ab. Ihr struppig-grauer Pelz geht auf eine rein zufällige Gen-Mutation zurück: In einem Wurf der amerikanischen Katzenzüchterin Patti Thomas tauchten eines Tages zwei Kitten mit dem ungewöhnlichen Fellkleid auf.

Die Kätzchen weckten das Interesse des Tierarztes Johnny Gobble aus Sweetwater im US-Bundesstaat Tennessee, der sich entschloss die beiden zu kaufen. Nur wenig später entdeckte der Arzt zwei weitere Kätzchen mit einem ähnlichen Aussehen: Die Zucht der Werwolfkatzen begann.

Lykoi Katzen kommen als schwarze Kitten zur Welt, erst später erinnert der wilde Look der erwachsenen Tiere an das Aussehen von Werwölfen. Katzen dieser Rasse haben kein Unterfell, die vorhandenen Haare sind struppig und – obwohl die Tiere zu den Kurzhaarrassen zählen – erstaunlich lang.

Behaart sind die Tiere nur stellenweise: Der Bauch, so wie die Bereiche um Mund, Nase und Augen, sind in der Regel vollständig haarfrei. Wenn die Katzen einen Fellwechsel durchmachen, können sie in dieser Zeit ihren Pelz zeitweise ganz verlieren.

2. Woher hat die Lykoi Katze ihren Namen?

Die Bezeichnung Lykoi stammt von dem Altgriechischen Wort λύκος (lykos) und bedeutet Wolf. Der Tierarzt Johnny Gobble hat der Rasse diesen Namen gegeben, der seitdem für Katzen mit diesem Aussehen verwendet wird.

Weil es immer mal wieder auch auf ganz natürliche Weise Katzen mit dem Aussehen der Lykoi gibt, konnte der Genpool der Rasse bis heute deutlich erweitert werden. Die Zucht konzentriert sich auf das Hervorrufen von grauen und schwarzen Katzen, da diese dem typischen Werwolf-Look am ehesten entsprechen.

3. Handelt es sich bei der Lykoi um eine Qualzucht?

Wie so oft im Leben lautet die Antwort: Es kommt auf die Art der Betrachtungsweise an! Als die Rasse noch neu war, ließen die Züchter den gesundheitlichen Zustand ihrer Tiere prüfen. Obwohl Dermatologen der Universität in Tennessee befanden, dass manche Haarfolikel der Tiere keine Haare erzeugen können, kamen sie zu dem Schluss, dass die Katzen grundsätzlich keine schwerwiegenden gesundheitlichen Einschränkungen haben.

Um die Rasse gesund zu erhalten und den Genpool zu vergrößern, werden von Züchtern regelmäßig schwarze Hauskatzen Katzen eingekreuzt. Die Nachkommen der beiden Tiere werden in der Zucht als F1-Hybriden bezeichnet. Weil das Lykoi-Gen rezessiv vererbt wird, sehen diese Katzen wie gewöhnliche Hauskatzen aus, können den Wolfs-Look aber wiederum an ihre Nachkommen weitergeben.

Dennoch ist selbstverständlich nicht von der Hand zu weisen, dass die einst natürlich aufgetretene Anomalie des Haarkleids in der Zucht gezielt hervorgerufen wird. Wie Sphynxkatzen neigen auch Lykoi Katzen manchmal zu leicht fettiger Haut.

Beobachtet wird von Haltern auch eine höhere Empfindlichkeit der Haut gegenüber Umwelteinflüssen, wie etwa Insektenstichen oder Sonnenbränden.

4. Wie ist der Charakter der Lykoi Katze?

Lykoi Katzen sind, genau wie ihre Vorfahren die Sphynxkatzen, verspielte Tiere und wahre Plaudertaschen. Sie sind stark auf ihre Halter bezogen und suchen stets deren Nähe. Es sind freundliche und neugierige Tiere, die aber gerne etwas im Hintergrund bleiben und ruhige Rückzugsmöglichkeiten zu schätzen wissen.

Lykoi Katzen sind auch als Familienkatzen geeignet, sollten jedoch nicht in Haushalte kommen, in denen mehrere Kleinkinder leben. Der Trubel könnte die sensiblen Naturen leicht überfordern. Für Familien mit Kindern eigenen sich die eher robusten Rassen Ragdoll und Maine Coon besser.

5. Warum gibt es die Rasse nur im Ausland zu kaufen?

In den USA und in Asien hat sich um die Lykoi bereits eine treue Fangemeinde gebildet. Zahlreiche Instagram-Hashtags wie #Lykoination, #Lykoibreeds oder #Lykoisofinstagram können das bezeugen.

Auch hierzulande möchten inzwischen immer mehr Menschen eine Wolfskatze kaufen, doch Züchter gibt es bisher nur im Ausland: Wer sich spontan in diese Rasse verliebt, muss darum mindestens eine Reise in die Nachbarländer Polen oder Tschechien auf sich nehmen.

Die Rasse wird erst seit 2010 gezüchtet und ist bisher nur in den USA als eigenständige Katzenrasse anerkannt. Seit Anfang 2020 gibt es mit Lyndsay Rebetz die erste deutschsprachige Lykoi-Katzenzüchterin in der Schweiz.

Featured Image: Instagram.com/lykoisisters

Bilder-Galerie: Lykoi Kitten und Katzen auf Instagram:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein von @lykoi_polar_wolf_north geteilter Beitrag am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Sphynx Lykoi Perira Norway (@lykoi_sphynx_perira_norway) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Jiji, Mochi, Ookami, & Benji🐾 (@mysphynxsmellslikemushrooms) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tales of the Cat Keeper (@lykoisisters) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von NEWBORN KITTEN RESCUE (@newbornkittenrescue) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Lupin The Lykoi (@lupin.the.lykoi) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tales of the Cat Keeper (@lykoisisters) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Rufio le Lykoi (@rufio_the_lykoi) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Tales of the Cat Keeper (@lykoisisters) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von Taiwan+猫+💛 (@fufucatcafe) am

Autor(in) Cat News

katze trainieren mit exposition

Katze trainieren gegen Ängste: So geht’s!

können katzen an traurigkeit sterben

Mensch Tier Beziehung: Können Katzen an Traurigkeit sterben?