Die Sphynx Katze: Haarlose Schönheit mit großem Herz für ihre Menschen

sphynx katze

Von ihren Liebhabern wird die Sphynx Katze für ihre extravagante Erscheinung geliebt. Ihre fast vollständige Haarlosigkeit stellt Halter jedoch auch vor besondere Herausforderungen. Welche das sind und was man sonst noch über diese Tiere wissen sollte, das erfährst du in unserem Rasseporträt zur Sphynxkatze.

Darf man sich als Tierfreund eine Nacktkatze zulegen? Die Zucht der Sphynx Katze ist unter Tierschützern umstritten, denn auch wenn es manchmal behauptet wird: Abgesehen von seltenen Mutationen, kommen diese Tiere in der Natur nicht vor.

In der Wohnungshaltung ist die Haarlosigkeit in der Regel kein Problem. Sofern die Tiere von einem seriösen Züchter stammen und sich entsprechend um ihre besonderen Bedürfnisse gekümmert wird, haben sie keinerlei Nachteile gegenüber Katzen mit Fell. Liebhaber der Rasse schätzen nicht nur das anmutige Äußere dieser Katzen, sondern auch ihre besondere Anhänglichkeit und ihren anschmiegsamen Charakter.

Hier liest du alles wichtige über Sphynxkatzen:

sphynxkatze


Der Stammbaum der Sphynx Katze

Allein optisch betrachtet sind Nacktkatzen etwas Besonderes. Vielleicht hält sich darum bis heute hartnäckig das Gerücht, antike Völker wie die Ägypter oder die Azteken hätten diese Rasse erfunden.

Erstmals dokumentiert sind Sphynxkatzen jedoch erst für das Jahr 1902. Heutige Katzen gehen auf kanadische Zuchtlinien aus den 1950er Jahren zurück. Seit 1971 wird die Sphynxkatze von der Cat Fanciers Association als eigenständige Rasse geführt.


Typische Charaktereigenschaften

Während das Aussehen der Sphynxkatze sicher nicht jedermanns Sache ist, so gelten die Tiere doch als äußerst anhänglich und menschenbezogen. Nacktkatzen entwickeln eine starke Bindung zu ihren Haltern – nicht zuletzt wohl auch deshalb, weil sie von ihnen regelmäßig eine besondere Zuwendung erfahren müssen: Aufgrund des fehlenden Pelzes müssen Sphynxkatzen gewaschen werden, da sich sonst nach einiger Zeit ein Fettfilm auf der Haut der Tiere bildet.

Obwohl Katzen für gewöhnlich wasserscheu sind, scheinen zumindest Nacktkatzen den Kontakt mit Wasser zu mögen.

 


Sphynxkatze: Rassestandard

Die mittelgroßen Katzen haben einen keilförmigen Kopf mit großen Ohren. Ihr Körperbau ist schlank, ihre Haut faltig. Weibliche Tiere werden durchschnittlich 4-5 Kilogramm schwer, Kater bringen bis zu 7 Kilogramm auf die Waage.

Die Sphynxkatze gehört zwar zu den so genannten Nacktkatzen, das bedeutet jedoch keinesfalls, dass die Tiere komplett haarlos wären. Tatsächlich sind ihre Haare einfach nur extrem kurz und fühlen sich beim Streicheln wie ein Flaum an. Die Zucht von Nacktkatzen ist unter Tierfreunden umstritten. In Deutschland ist es darüber hinaus verboten, Exemplare mit fehlenden Tast- und Schnurrhaaren in der Zucht zu verwenden.


Farbtypen

Sphynx Katzen gibt es in vielen verschiedenen Farben. Beliebt sind cremefarbene, schwarze und bunt gefleckte Tiere.

sphynx katze


Freigänger oder Stubentiger?

Sphynx Katzen sind am ehesten für die reine Haltung in der Wohnung geeignet. Die sensiblen Tiere sind gegenüber Umwelteinflüssen besonders empfindlich, vor allem Kälte können sie nicht gut vertragen. Liegen sie im Sommer zu lange in der Sonne, bekommen die Katzen schnell einen Sonnenbrand. Viele Halter benutzen darum Sonnencreme, um ihren Lieblingen zum Beispiel das Dösen auf dem Balkon im Sommer zu ermöglichen.


Mögliche Erbkrankheiten der Sphynx Katze

Kritiker der Zucht von Nacktkatzen verweisen oft auf den vergleichsweise kleinen Genpool dieser Rasse, wodurch es häufiger zu Erberkrankungen komme. Verantwortungsvolle Züchter lassen darum ihre Tiere schon als Kitten auf das Vorliegen von Erbkrankheiten untersuchen.

Die erbliche Herzerkrankung hypertrophe Kardiomyopathie kommt bei fast allen Rassekatzen häufiger vor, auch bei Nacktkatzen. Wird eine Veranlagung für diese Erkrankung festgestellt, müssen die Tiere von der Zucht ausgeschlossen werden.


VIC (Very Important Cats): Berühmte Vertreter der Sphynx Katze

Der Kinofilm Austin Powers sorgte seinerzeit für eine verstärkte Nachfrage für haarlose Katzen. Der Sphynxkater mit dem interessanten Namen Mr. Bigglesworth ist das Maskottchen des Bösewicht Dr. Evil.

sphynxkatze


Preis für eine Sphynx Katze

Der Preis für eine Spynxkatze variiert. Die Preise reichen von 800 bis hin zu 2.000 Euro für ein Jungtier. Eine seltene Hautfarbe kann einen Preis von 2.000 Euro auch übersteigen. Beim Kauf sollte darauf geachtet werden, dass alle Papiere (Impfnachweis, Stammbaum) vollständig vorhanden sind. Von der Anschaffung einer Sphynx Katze ohne Papiere wird aufgrund der Inzuchtgefahr bei dieser Rasse entschieden abgeraten.

Weiterlesen: Die 10 beliebtesten Rassekatzen: Mit Fotos und Rasseporträt.

Aus der Cat-News.net Redaktion:

7 außergewöhnliche Superkräfte, die nur Katzen haben

Homeoffice mit Katze: 7 Tipps für ein entspanntes Arbeiten