Macht deine Katze diese 5 Dinge, vertraut sie dir zu 100 Prozent

Katzen sind unabhängig und sehen ihre Menschen maximal als Dosenöffner? Wer so denkt irrt gewaltig, jedoch: Die sensiblen Tiere suchen sich sehr genau aus, wen sie für vertrauenswürdig halten. 5 Verhaltensweisen die dir zeigen, dass Du dazu gehörst.

Psychologen und Verhaltensforscher sind sich sicher, dass die Wahl eines Haustieres in vielen Fällen ganz ähnlichen Kriterien folgt, wie die eines Lebenspartners. Die Mensch-Tier-Beziehung ist darum ein wichtiges Thema für alle, die in ihrem Haustier nicht nur ein Tier, sondern ein vollwertiges Familienmitglied sehen.

Wir alle wissen, dass Vertrauen in jeder Beziehung eine extrem wichtige Rolle spielt. Wenn Du wissen willst, ob und wie sehr dir deine Katze vertraut, dann können dir ihre folgenden Verhaltensweisen einen wichtigen Hinweis dazu geben.

1. Deine Katze zwinkert dir zu

Katzen kommunizieren nicht nur über Laute wie das Miauen, sondern auch mit den Augen. Wenn eine Katze ruhig dasitzt und dich dabei anzwinkert, dann bedeutet es, dass sie dich mag! Diese Art Loyalität und Zuneigung auszudrücken kannst du dir übrigens auch selbst zu nutze machen: Wenn du einer Katze zeigen willst, dass du sie sehr lieb hast, kannst Du ihr ganz einfach hin und wieder zuzwinkern. Wenn sie dich ebenfalls mag, dann kann es passieren, dass sie das Zwinkern erwidert.

Wie genau dieses Spiel funktioniert, liest und diesem Artikel: Wie Du einer Katze ganz einfach „Ich liebe dich“ sagst

2. Sie lässt sich von dir am Bauch berühren

Lässt sich deine Katze von dir am Bauch streicheln, dass ist das ein großer Vertrauensbeweis, quasi einer auf Leben und Tod: Der Bauch ist die empfindsamste Körperregion einer Katze und sie ist vollkommen schutzlos in Momenten, in dem sie dir ihren Bauch präsentiert.

Erlaubt eine Katze einer Person ihren Bauch zu streicheln, dann vertraut sie diesem Menschen zu 100 Prozent.

3. Deine Katze hält hin und wieder ein Nickerchen auf dir

Katzen schlafen am liebsten an Orten, an denen sie sich geschützt und geborgen fühlen. Schläft eine Katze gern auf dir, dann ist es ein Zeichen, dass sie bei dir Schutz sucht. Wenn sie einschläft dann weiß sie genau, dass du auf sie aufpassen wirst, während sie schläft.

Sie ist sich sicher, dass sie niemals Angst haben muss, wenn Du in ihrer Nähe bist.

4. Deine Katze erzählt dir oft und viel

Katzen nutzen viele verschiedene Laute, um sich ihrer Umwelt mitzuteilen. Wenn eine Katze regelmäßig durch Miauen und Co. dir gegenüber Kontakt sucht, dann ist es ein Zeichen dafür, dass sie deine Gesellschaft positiv empfindet und dich mag.

Erfahre mehr dazu, wie genau Katzen mit Menschen kommunizieren: Katzensprache lernen: 17 Basics, die jeder kennen muss!

5. Sie macht dir kleine Geschenke

Kleine Geschenke erhalten bekanntlich die Freundschaft! Das wissen auch Katzen und bringen Menschen, die sie gern haben, manchmal kleine Überraschungen von ihren Streifzügen mit.

Die meisten Katzenhalter finden diese Geschenke wenig appetitlich. Doch du solltest deinen Ekel überwinden und daran denken, dass es sich aus Katzensicht um eine Geste der Zuneigung handelt.

Eine tote Maus auf der Türschwelle, oder vielleicht sogar auf der Bettdecke, ist wahrlich nicht schön. Für die Katze heißt es jedoch nichts anderes als „Hey, ich mag dich!“. Es ist ein ultimativer Liebesbeweis!

katze trinkt wenig

Deine Katze trinkt wenig? 4 Ursachen und 7 Tipps, sie zum Trinken zu animieren

russische katzennamen katze aus russland

Russische Katzennamen: 55+ prächtige Namen für Katzen und Kater