Wurmkur f├╝r Katzen ­č¬▒­čÉł Das sollten Katzenhalter wissen

Wurmkur f├╝r Katzen ist vor allem f├╝r Freig├Ąnger wichtig

Viele Tier├Ąrzte empfehlen vorbeugende Wurmkuren f├╝r Katzen, doch schadet das am Ende wom├Âglich mehr als es n├╝tzt? Ob Katzen regelm├Ą├čig entwurmt werden, wann eine Wurmkur bedenkenswert ist und welche Alternativen es gibt.

Hat meine Katze W├╝rmer? Allein die Vorstellung l├Âst bei vielen Menschen vermutlich schon Ekelgef├╝hle aus. Gleichzeitig kann ein Wurmbefall f├╝r Katzen auch durchaus gef├Ąhrlich werden. W├╝rmer sind ansteckend und vor allem im Mehrkatzenhaushalt verbreiten sich Wurmeier ├╝ber die Ausscheidungen der Tiere rasant.

In diesem Artikel erf├Ąhrst Du, welche Katzen besonders f├╝r einen Wurmbefall gef├Ąhrdet sind und wie sinnvoll vorbeugende Wurmkuren sind. Wir zeigen dir au├čerdem, woran Du einen akuten Wurmbefall bei deinem Tier erkennst und nat├╝rlich, wie deine Samtpfote die Sch├Ądlinge am schnellstens wieder los wird.

Auf dieser Seite:

Wurmbefall bei Katzen: Hat meine Katze W├╝rmer?

Diese 6 Wurmarten befallen Katzen

Wie bekommt eine Katze W├╝rmer? H├Ąufige Infektionswege

Wohnungskatzen und W├╝rmer: Dieser Wurm ist auch f├╝r sie gef├Ąhrlich

Regelm├Ą├čige Wurmkur f├╝r Katzen: Vor- und Nachteile, Nebenwirkungen

Die ungef├Ąhren Kosten einer Wurmkur

Hinweise zur Entwurmung von Kitten und j├╝ngeren Katzen

Fazit

Tierhalter haben oft viele Fragen im Kopf, wenn es um das Thema Entwurmung bei Katzen geht: Wie l├Ąsst sich eine Katze entwurmen und woran erkennt man ├╝berhaupt einen Wurmbefall? Ist es sicher, Wurmkuren auch vorbeugend zu geben? Diese und weitere wichtige Fragen zum Thema beantworten wir im Folgenden ausf├╝hrlich!

Hat meine Katze W├╝rmer? Wie ein Wurmtest hilft

Hat meine Katze W├╝rmer? Symptome eines Wurmbefalls und wie man eine Katze auf W├╝rmer untersucht

Bevor eine Katze eine Wurmkur erh├Ąlt, sollten Halter bestenfalls sicher sein, dass ├╝berhaupt eine entsprechende Infektion bei ihrem Tier vorliegt und keine andere Erkrankung f├╝r die Symptome verantwortlich ist.

Das sind typischerweise die ersten Symptome eines Wurmbefalls bei Katzen:

  • Durchfall
  • Lethargie
  • ├ťbelkeit
  • Erbrechen
  • Bauchschmerzen
  • Juckreiz am Ges├Ą├č
  • Husten

Wichtig zu wissen: Katzen verbergen, wenn sie Schmerzen haben! Es kann darum f├╝r Halter schwer sein zu erkennen, ob ihr Tier an Bauchschmerzen leidet. Welche speziellen Verhaltensweisen Aufschluss dar├╝ber geben, erkl├Ąrt dieser Artikel.

Neben den genannten Anzeichen, kommen bei einem fortgeschrittenen Wurmbefall au├čerdem noch die folgenden Symptome vor:

  • Ein aufgebl├Ąhter Bauch (ÔÇ×WurmbauchÔÇť)
  • Gewichtsverlust
  • Allgemein ungesundes Aussehen
  • Haarausfall
  • W├╝rmer und Wurmreste im Kot / Erbrochenem
  • W├╝rmer und Wurmreste am Anus des Haustieres
­čĺíSteckt eine Wurminfektion hinter den Symptomen, oder liegt in Wahrheit eine andere Erkrankung vor? Aufschluss ├╝ber einen Wurmbefall bekommen Katzenhalter am sichersten durch eine Kotuntersuchung ihres Haustieres!

Statt zum Tierarzt zu gehen, k├Ânnen Halter alternativ solch einen Wurmtest zu Hause selbst durchf├╝hren. Das ist nicht nur schonender f├╝r viele Samtpfoten, sondern auch deutlich preiswerter.

Am Ergebnis und am weiteren Vorgehen ├Ąndert sich dadurch erst einmal nichts: Ist die Analyse ohne Befund, ist keine Wurmkur erforderlich. Weil W├╝rmer Resistenzen gegen allgemein wirksame Antiparasitika aufbauen k├Ânnen, sollte bei einem positiven Ergebnis ein Tierarzt das zur Wurmart passende Pr├Ąparat verordnen. Dazu gen├╝gt es, mit dem Veterin├Ąrmediziner R├╝cksprache zum Testergebnis halten: Eine zus├Ątzliche Untersuchung in der Praxis vor Ort ist meist nicht erforderlich.

Ծ Weiter zum Wurmtest-Kit f├╝r Katzen

Wichtig zu wissen: Sind mit blo├čem Auge bereits W├╝rmer im Kot einer Katze erkennbar, ist das ein Zeichen f├╝r einen stark fortgeschritten Wurmbefall. Bei diesen Katzen sollte am besten sofort eine Wurmkur begonnen werden!

6 Wurmarten, die Katzen befallen

Was sind W├╝rmer und warum befallen sie ausgerechnet unsere Haustiere? Aus naturwissenschaftlicher Sicht geh├Âren W├╝rmer zu den Parasiten ÔÇô oder genauer gesagt, zu den so genannten Endoparasiten. Die Vorsilbe ÔÇ×endoÔÇť stammt aus dem griechischen und bedeutet ÔÇ×innenÔÇť. Im Gegensatz zu Fl├Âhen und Zecken finden sich W├╝rmer nicht auf der Haut und im Fell, sondern nisten sich bevorzugt im Darm ihrer Wirte ein.

Einige dieser Endoparasiten bevorzugen zwar Hunde und Katzen als Wirte, k├Ânnen aber auch auf den Menschen ├╝bertragen werden.

Abgestuft nach der H├Ąufigkeit ihrer Verbreitung kommen folgende Wurmarten bei Katzen in Europa vor:

  • Spulwurm
  • Hakenwurm
  • Bandwurm
  • Lungenwurm
  • Herzwurm
  • Blasenwurm

Bei einer fortgeschrittenen Wurminfektion ist es f├╝r einige Wurmarten nicht un├╝blich, im K├Ârper ihres Wirtes weiter zu wandern und schlie├člich auch andere Organe zu befallen. Manche W├╝rmer, wie der Lungenwurm und der Herzwurm, besiedeln auch gezielt die entsprechenden inneren Organe.

Grunds├Ątzlich l├Ąsst sich feststellen, dass Endoparasiten bei Haustieren auf dem Vormarsch sind: So ist etwa der Lungenwurm bis vor wenigen Jahren in Europa noch unbekannt gewesen. Mittlerweile soll laut Experten schon jede zehnte Katze infiziert sein.

Wie bekommt eine Katze W├╝rmer?

Wie bekommt eine Katze W├╝rmer? H├Ąufige Infektionswege

Ein Wurmbefall bei Katzen ist eine schmerzhafte Angelegenheit. Wurde er nachgewiesen, oder ist er durch die Betrachtung des Kots offensichtlich, sollte die Infektion so schnell wie m├Âglich gestoppt werden.

Weil das Verspeisen von M├Ąusen der h├Ąufigste ├ťbertragungsweg f├╝r einen Wurmbefall bei Katzen ist, sind Freig├Ąnger diejenigen Tiere mit dem h├Âchsten Infektionsrisiko. Dar├╝ber hinaus birgt das Schnuppern an infiziertem Kot von Artgenossen eine hohe Infektionsgefahr sowie, im Fall von Bandw├╝rmern, eine vorhergehende Infektion mit Fl├Âhen.

Weil viele Freig├Ąnger drau├čen Kot absetzen, bleibt bei ihnen ein Befall auch am ehesten unbemerkt. Aus diesem Grund empfehlen viele Tier├Ąrzte diesen Tieren Wurmkuren vorbeugend zu verabreichen.

­čĺíAls Alternative zu einer rein pr├Ąventiven Wurmkur k├Ânnen die meisten Katzen ebenso gut einem regelm├Ą├čigen Wurmtest┬áunterzogen werden!

Katzen, die nach drau├čen d├╝rfen, sollten am besten im Abstand von drei Monaten auf eine Wurminfektion getestet werden. Sofern sie als erfolgreiche M├Ąusej├Ągerinnen bekannt sind, oder sie sich schon fr├╝her infiziert haben, kann ein h├Ąufigerer Test durchaus sinnvoll sein. Ob man das m├Âchte, ist nat├╝rlich auch immer eine Frage des Geldbeutels.

Auch Wohnungskatzen bekommen W├╝rmer

Wohnungskatzen: Dieser Wurm ist auch f├╝r sie gef├Ąhrlich

Viele Halter machen leider den Fehler zu denken, dass sich nur Freig├Ąnger-Katzen mit W├╝rmern infizieren k├Ânnen, doch das ist ein gef├Ąhrlicher Trugschluss: Tier├Ąrzte sch├Ątzen, dass rund ein F├╝nftel aller Spulwurminfektionen Wohnungskatzen betreffen.

Die Ursache daf├╝r ist, dass die Eier des Spulwurms im Erdreich vorkommen (Tierkot). Die Wurmeier haften an Schuhsohlen an und gelangen auf diesem Wege in Wohnungen.

Wurmkur f├╝r Katzen ja oder nein

Regelm├Ą├čige Wurmkur f├╝r Katzen: Vorteile, Nachteile und Nebenwirkungen

Sollte man eine Katze verdachtsunabh├Ąngig regelm├Ą├čig entwurmen lassen? Viele Tier├Ąrzte raten dazu, doch nicht alle Samtpfoten vertragen die Mittel gleich gut. F├╝r manche Katzen, wie alte und geschw├Ąchte Tiere, k├Ânnen Wurmkuren sogar eine hohe k├Ârperliche Belastung darstellen. Bei ihnen sollte solch eine Behandlung also nur durchgef├╝hrt werden, wenn sie wirklich notwendig ist.

­čĺíIm ung├╝nstigsten Fall k├Ânnen Entwurmungsmittel f├╝r Katzen die Symptome, die sie eigentlich bek├Ąmpfen sollen, selbst hervorrufen. Das gilt vor allem f├╝r All-In-One-Pr├Ąparate, die gegen viele verschiedene Parasiten wirken sollen.

Wie h├Ąufig Nebenwirkungen bei einer Wurmkur┬ásind, ist unklar. Nicht alle Katzenhalter halten direkt R├╝cksprache mit einem Tierarzt, wenn ein Mittel Probleme verursacht. Andere bringen die Symptome gar nicht erst mit einer verabreichten Wurmkur in Verbindung.

Ob eine Katze vorbeugende Wurmkuren erhalten sollte, ist einerseits von ihrem Lebensstil abh├Ąngig und andererseits davon, ob sie die Mittel vertr├Ągt.

Weil Wurminfektionen bei Freig├Ąngern leichter ├╝bersehen werden k├Ânnen, wird die pr├Ąventive Ma├čnahme wohl am ehesten diesen Tieren empfohlen. In Frage kommt sie eventuell noch f├╝r Katzen, die durch eine Wurminfektion besonders gef├Ąhrdet sein k├Ânnten. Dazu geh├Âren etwa tr├Ąchtige Katzen und Katzenm├╝tter sowie Kitten, die j├╝nger als ein Jahr alt sind.

Katze entwurmen: Die Kosten einer Wurmkur

Auch wenn ein Wurmbefall f├╝r das betroffene Tier sehr unangenehm werden kann: Die Kosten einer Wurmkur f├╝r Katzen geh├Âren gl├╝cklicherweise zu den preiswerteren tiermedizinischen Behandlungen. Abh├Ąngig vom verwendeten Pr├Ąparat, kostet eine Wurmtablette zwischen 3 und 15 Euro.

Pasten, Tabletten und Spot-On-Pr├Ąparate

Die meisten W├╝rmer k├Ânnen Halter mit Hilfe von Pasten, Tabletten und Spot-On-Pr├Ąparaten zuhause selbst bek├Ąmpfen. Nur Mittel gegen Rund- und Bandw├╝rmer k├Ânnen ausschlie├člich von einem Tierarzt per Spritze verabreicht werden.

Mit einem Abstand von 4 Wochen muss ├╝blicherweise eine zweite Wurmkur erfolgen. Diese zweite Kur ist n├Âtig, um auch alle Larven und Wurmeier zuverl├Ąssig abzut├Âten.

Kitten entwurmen: Darauf solltest Du achten

Kitten und Katzen, die j├╝nger als ein Jahr alt sind, sollten Wurmkuren immer mit besonderer Vorsicht erhalten. Grunds├Ątzlich m├Âglich ist eine Wurmkur bei Kitten ab einem Lebensalter von vier Wochen. Ist sie fr├╝her erforderlich, sollte ein Tierarzt die Behandlung begleiten.

W├╝rmer sind ansteckend: Sofern die betroffene Jungkatze Kontakt zur Mutterkatze, den Katzengeschwistern oder anderen Katzen im Haushalt hat, m├╝ssen nat├╝rlich auch diese Tiere einer Wurmkur unterzogen werden.

Die Symptome einer Wurminfektion bei Kitten k├Ânnen sich von denen bei erwachsenen Katzen unterscheiden. Halter sollten vor allem auf folgende Zeichen achten:

  • Verz├Âgertes Wachstum
  • Ein stumpfes und glanzloses Fell
  • Gewichtsverlust
  • Gesteigerter Appetit
  • Abnormale Atmung
  • Erbrechen und Durchfall
­čĺíWichtig: Impfungen d├╝rfen Kitten niemals zeitgleich zu einer Wurmkur verabreicht werden! Manche Tier├Ąrzte sind allerdings der Ansicht, dass eine Wurmkur vor einer Impfung den Impfschutz positiv beeinflussen kann.

Fazit

Ein akuter Wurmbefall ist f├╝r Katzen eine schmerzhafte und ├Ąu├čerst unangenehme Angelegenheit. Betroffene Tiere sollten daher umgehend behandelt werden ÔÇô das gilt vor allem, wenn W├╝rmer oder Wurmteile bereits im Kot oder Erbrochenem sichtbar sind.

Da Wurmkuren auch Nebenwirkungen haben k├Ânnen, sollten sich Halter zuvor mit einem Wurmtest Klarheit dar├╝ber verschaffen, dass ihr Haustier tats├Ąchlich infiziert ist. Regelm├Ą├čige, pr├Ąventiv angewendete Wurmkuren sind f├╝r die meisten Katzen weniger empfehlenswert.

Weil W├╝rmer Resistenzen gegen Entwurmungsmittel aufbauen k├Ânnen, sind rezeptfreie Antiparasitika nicht immer wirksam. Am sichersten werden W├╝rmer bei Katzen darum mit einem zur Wurmart passenden, vom Tierarzt verordneten Wurmmittel bek├Ąmpft.


Weiterlesen: W├╝rmern nat├╝rlich vorbeugen: Pflanzliche Mittel zur Wurm-Prophylaxe bei Katzen


Diesen Beitrag auf Pinterest merken:

Hat meine Katze W├╝rmer?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

katze kann meinen mann nicht leiden

Katzenfrage: Warum kann meine Katze meinen Mann nicht leiden?

Toxoplasmose?! Die wichtigsten Fragen f├╝r werdende M├╝tter mit Katzen