in

Du willst eine Katze kaufen oder adoptieren? Mit dieser Anleitung findest Du die richtige!

Katzen sind die mit Abstand beliebtesten Haustiere der Welt! Kein Wunder, dass sich viele Menschen eine eigene Katze wünschen. Doch welche Katze ist die richtige und sollte man eine Katze kaufen, oder ist es besser sie zu adoptieren? Diese Anleitung zeigt dir, auf welchen Wegen Du die ideale Katze findest.

Wenn Du eine Katze kaufen willst, bist du in guter Gesellschaft! Allein in Deutschland leben mehr als 13 Millionen Katzen, die meisten übrigens als reine Wohungskatzen und in Einzelhaltung.

Das wichtigste gleich vorab: Falls Du berufstätig oder viel unterwegs bist, schaffst Du dir am besten direkt zwei Katzen an.

Zwei Katzen sind besser als eine!

katze kaufen

Natürlich kosten zwei Katzen mehr als eine, doch langfristig tust Du einer Katze keinen Gefallen, wenn Du sie dauerhaft ohne Artgenossen hältst. Neuesten Studien zufolge leiden Katzen mindestens so sehr wie Hunde, wenn sie regelmäßig mehrere Stunden am Tag alleine bleiben müssen.

Die Einsamkeit kann zu schweren Verhaltensstörungen führen, die extrem unangenehm für Mensch und Tier sind. Sie sind nur sehr schwer wieder in den Griff zu bekommen. Dazu gehört zum Beispiel das berüchtigte Protestpinkeln.

Wie viel kostet die Versorgung einer Katze?

Neben den Anschaffungskosten betragen die fixen Kosten für Futter, Streu, Spielzeug und Tierarztbesuche durchschnittlich 40,00 EUR pro Monat und Katze.

Hast Du gewusst, dass gutes Katzenfutter zwar oft teurer ist als Whiskas und Co., dass deine Katze davon gleichzeitig aber viel weniger benötigt? Der Grund ist der wesentliche höhere Fleischanteil in gutem Futter.

Mehr über hochwertiges Katzenfutter liest Du hier: Katzenfutter, der ultimative Guide – alles, was Du wissen musst!

Und wo kann man nun eine Katze kaufen?

Eine der beliebtesten Möglichkeit eine Katze zu finden, ist mit Abstand das Internet. In Anzeigen auf Facebook und eBay werden häufig Tiere angeboten, die ein Zuhause suchen. Darunter sind oft auch Babykatzen.

Ebenso kann man auf einem Bauernhof die richtige Katze entdecken, oder im nächsten Tierheim. Gerade im Frühjahr haben Bauern häufig Jungtiere abzugeben.

Welche Möglichkeiten Du noch hast, um deine Traumkatze zu finden, haben wir im Folgenden für dich zusammengefasst.

Vorsicht: Ist eine Katze jünger als 12 Wochen, solltest Du sie (noch) nicht adoptieren! Sehr junge Katzen sind gefährdet Verhaltensstörungen zu entwickeln, wenn sie zu früh von ihrer Mama getrennt werden.

Katzen im Internet kaufen:

Eine Katze auf eBay-Kleinanzeigen finden

Eine Katze kaufen auf Facebook

Kaufvertrag für eine Katze (PDF-Download)

 

Eine Katze aus dem Tierheim adoptieren:

Vorbereitung auf den Besuch im Tierheim

Eine adoptierte Katze untersuchen

Adoption einer (Rasse-)Katze aus dem Tierheim

Babykatzen vom Bauernhof

Katze vom Bauernhof holen: Worauf Du unbedingt achten solltest

 

Eine Katze kaufen auf Ebay-Kleinanzeigen

Katze kaufen

Kann man wirklich guten Gewissens einfach so eine Katze im Internet kaufen? Grundsätzlich ist dagegen nichts einzuwenden. Früher haben die Leute ihre Tiere oft über die Kleinanzeigen-Rubrik in Tageszeitungen gefunden.

Plattform Nummer eins, um online ein Tier zu finden, ist eBay Kleinanzeigen.

Bevor man jedoch von einem vollständig Fremden ein Tier kauft, sollte man die Gelegenheit nutzen und sich einen Eindruck von der verkaufenden Person hinter der Anzeige machen.

Haustiere auf eBay Kleinanzeigen: Niemals blind kaufen! 

Im Internet lauern leider viele Betrüger und so genannte ‚Tiervermehrer‘. Das sind Personen, die zum Zweck des Geldverdienens Hunde und Katzen im Akkord züchten und für den Profit oftmals unter tierschutzwidrigen Bedingungen halten. Wer sich für eine Rassekatze interessiert, sollte besonders vorsichtig sein, um auch wirklich an einen seriösen Anbieter zu geraten.

Werden Rassekatzen zu marktunüblichen Preisen angeboten, heißt es vorsichtig sein!

Sinnvoll ist auch immer eine kleine Recherche mit dem Namen des Verkäufers auf Google. Gibt es keine verdächtigen Einträge und hat man bei der Besichtigung einer Katze ein grundsätzlich gutes Gefühl, spricht nichts gegen den kauf eines Tieres über das Internet.

Weiter zum Beitrag: Die 10 beliebtesten Katzenrassen mit Bild und Beschreibung des Charakters.

 

So findest Du eine Katze auf eBay-Kleinanzeigen

Vermutlich hast Du keine Lust durch halb Deutschland zu fahren, um deine Katze abzuholen. Nutzt Du auf eBay Kleinanzeigen die Filterfunktion „Ganzer Ort“, dann bekommst Du nur Katzen und Katzenbabys angezeigt, die sich in deiner direkten Umgebung befinden.

Klickst Du jetzt auf „Finden“, erscheint eine Liste mit passenden Anzeigen. Hast Du interessante Angebote entdeckt, so kannst Du die Annoncen in einer Favoriten-Liste speichern. Hierzu klickst du einfach auf das Sternsymbol, das sich in der Anzeige ganz oben rechts im Galeriebild befindet.

Im Menü unter dem Stichwort „Favoriten“ findest du alle deine gespeicherten Anzeigen jederzeit wieder und kannst von dort aus die Personen kontaktieren.

Eine Katze auf Facebook finden

Viele Facebook-User kennen die Unterseite Facebook-Marketplace. Wenn Du eingeloggt bist, findest Du in der Hauptansicht deines News-Feed das Icon Marketplace ganz oben in der rechten Spalte.

Die schlechte Nachricht: Der Handel mit Haustieren ist auf dem Facebook-Marketplace offiziell nicht gestattet und Du findest dort in der Regel auch keine entsprechenden Angebote.

Die gute Nachricht: Facebook-Gruppen sind auch eine ausgezeichnete Möglichkeit, um eine Katze oder Babykatze zu finden!

Tipp für Facebook-Gruppen:

Statt auf passende Angebote zu warten, kannst Du auch selbst ein Gesuch in den Gruppen aufgeben. Nennst Du als erstes deine Postleitzahl, oder den Bereich, in dem Du eine Katze suchst, steigerst Du deine Chance auch in größeren Gruppen kurzfristig Angebote zu erhalten.

In diesen 8 Facebook-Gruppen werden Katzen vermittelt:

Katzen suchen ein Zuhause:

Beschreibung: Diese Gruppe ist eine unabhängige Plattform und kein Verein oder Organisation zur (entgeltlichen oder unentgeltlichen) Vermittlung von Tieren. Die vorgestellten Tiere unterliegen der Haftung und Verantwortung der vorstellenden Organisationen/Vereine oder Privatpersonen.“

Link zur Gruppe


Katzenvermittlung:

Beschreibung: „Hier sind alle Tierschutzorganisationen willkommen um Ihre Katzen vorzustellen die ein schönes Zuhause suchen! Bitte schreibt den Kontakt mit in Eure Anzeigen wohin sich die Interessenten wenden können. Ausserdem wäre es für Interessenten natürlich wichtig zu wissen wo sich die zu vermittelnde Katze im Moment befindet! (…)“

Link zu Gruppe


Katzenfans – Katzen kaufen, verkaufen, aufnehmen und abgeben:

Beschreibung: „Katzenfans dürfen sich hier austauschen, ihre Tiere gegen Schutzgebühr abgeben usw.
Diese Gruppe ist NICHT für Vermehrer und Züchter. Es soll nicht darum gehen mit den Tieren Geld zu verdienen, sondern wir möchten Katzenbesitzern in Not helfen und Katzen ein Zuhause geben.“

Link zu Gruppe


Katzen und Hunde von lieben Züchtern zu vermitteln:

Beschreibung: „Hier geht es um die VERMITTLUNG von Jungtieren aber auch von älteren Tieren. (…) Es werden keine Tiere von Schwarzzüchtern vermittelt, beide Elterntiere und auch die Kitten/Welpen von Züchtern besitzen Stammbäume.“

Link zur Gruppe


Katze vermisst, zugelaufen, zu vermitteln:

Beschreibung: „Hier kannst du deine Katze vermisst melden. Oder wenn dir eine zugelaufen ist oder du eine neues Zuhause für dein Liebling suchst, kannst das hier auch posten.

Link zur Gruppe


Katzenvermittlung Online, von Privat zu Privat:

Beschreibung: „Hier endlich eine Gruppe,in der ihr eure Katzen, Kitten Privat vermitteln könnt (…) Hier ist ein Platz, für Leute die ihre Katzen in gute Hände vermitteln wollen.“

Link zur Gruppe


Handicap-Katzen suchen ein Zuhause (Vermittlung von Katzen mit Behinderung):

Beschreibung: „Diese Gruppe soll Handicap-Katzen helfen schneller ein schönes Zuhause zu finden.
Bitte teilt die Handicap-Katzen. Nur so können wir viele Leute erreichen.

Link zur Gruppe


Katzen in Not e.V., Katzenschätze 10+ (Vermittlung älterer Katzen):

Beschreibung: „Immer wieder werden wir mit Anfragen überrannt, ältere und sehr alte Katzen aufzunehmen. Die meisten ehemaligen Besitzer müssen wissen, daß eine Vermittlung nahezu ausgeschlossen ist, weil viele Interessenten lieber Babies und jüngere Tiere aufnehmen. Trotzdem soll diese Gruppe allen Katzen ab 10 Jahren an aufwärts ein Forum bieten. Sie können hier eingestellt werden, um für sie einen neuen und damit hoffentlich endgültigen liebevollen Platz zu finden.“

Link zur Gruppe

Kaufvertrag für eine Katze

Wozu braucht man einen Kaufvertrag für eine Katze? Einerseits kann in einem solchen Vertrag festgehalten werden, wie der gesundheitliche Zustand der Katze zum Zeitpunkt der Übergabe gewesen ist, ob das Tier bereits geimpft ist, etc.

Andererseits kann ein Verkäufer bestimmte Bedingungen zur Haltung in einem Kaufvertrag für eine Katze festlegen. Seriöse Anbieter sind in der Regel daran interessiert sicherzustellen, dass es ihre Tiere gut haben in ihrem neuen Zuhause.

Üblich ist darum auch die Entrichtung einer Schutzgebühr, deren Summe und Zahlung ebenfalls im Kaufvertrag festgehalten werden sollte.

Hier kannst Du dir kostenfrei einen Kaufvertrag für eine Katze herunterladen und ausdrucken:

 

Katzenrassen

Adoption einer Katze aus dem Tierheim

Katzen aus dem Tierheim prima Gefährten! Wer einer solchen Katze die Chance auf ein neues Zuhause gibt, vollbringt eine gute Tat und setzt gleichzeitig ein Zeichen gegen Tierleid.

Eine Katze aus dem Tierheim ist genauso verspielt, anhänglich und verschmust, wie eine teure Rassekatze.

Und so schön eine Rassekatze vielleicht auch aussieht: In Wahrheit gibt es mehr als genug Katzen auf dieser Erde, so dass eigentlich keine zusätzlichen Tiere gezüchtet werden müssten.

Katze kaufen

Auch Rassekatzen landen häufig im Tierheim

Wer sich für eine Rassekatze interessiert, kann ebenso im Tierheim fündig werden. Jungtiere gibt es zwar nur selten, doch wer mit einer etwas älteren Katze leben kann spart nicht nur Geld, sondern vermutlich auch Nerven –  junge Katzen können manchmal sehr herausfordernd sein.

Tipp: Die Website Rassekatzen im Tierheim vermittelt deutschlandweit ausschließlich Katzen mit edlen Stammbäumen.

 

Die richtige Vorbereitung auf den Besuch im Tierheim

Wer schon einmal in einem Tierheim war weiß, dass man vor Ort mit sehr vielen Tieren auf einen Schlag konfrontiert wird. Viele Menschen wollen spontan am liebsten alle mit nach Hause nehmen, was natürlich nicht geht. Um nicht überwältigt zu werden, sollten man einen Besuch im Vorfeld darum immer etwas vorbereiten.

Wer sich zum ersten Mal eine Katze zulegen möchte, macht sich am besten schon zu Hause in aller Ruhe Gedanken darüber, welche Eigenschaften das gewünschte Tier denn eigentlich mitbringen soll.

U.S. Air Force photo / Airmen give back at local animal shelter/ Delano Scott / CC-BY
Tierheimbesuch im Vorfeld ankündigen hat Vorteile

Wer dem Tierheim seinen Besuch ankündigt, kann sich in vielen Einrichtungen von einem Mitarbeiter bei der Auswahl einer Katze beraten und begleiten lassen.

Die Pfleger kennen ihre Tiere und können Auskunft zum individuellen Verhalten einzelner Katzen geben. Hier darf man sich nicht scheuen, auch unbequeme Fragen zu stellen. Etwa zum Vorleben des Tieres oder dem Vorliegen von Erkrankungen.

Tipp: Wer hier ehrlich mit sich selbst ist, kann nicht nur sich, sondern auch das Tier vor einer Enttäuschung schützen. Nicht jeder kann mit einer chronisch kranken, oder einer verhaltensgestörten Katze, umgehen. 

Wichtig zu wissen: Für die Vermittlung einer Katze in ein neues Zuhause erheben Tierheime üblicherweise eine Schutzgebühr in Höhe von 50 bis 100 Euro. Damit wollen die Betreiber sicherstellen, dass das Tier in gute Hände gelangt. Außerdem sind damit meist auch die Kosten für erste Impfungen bereits abgegolten.

Katze aus dem Tierheim: Besser sofort vom Tierarzt untersuchen lassen?

Katzen werden in Tierheimen normalerweise gechippt, geimpft, entwurmt und kastriert. Die Kosten hierfür sind mit der Schutzgebühr abgegolten.

Ist eine Katze noch zu jung für eine Kastration, geben viele Einrichtungen einen Kastrationsgutschein dazu.

Eine Katze, die aus einem städtischen Tierheim kommt, ist in der Regel gesundheitlich gut versorgt worden (Ausnahmen sind natürlich niemals ausgeschlossen). Es ist also nicht erforderlich, sofort am nächsten Tag mit einer neuen Katze zum Tierarzt zu gehen, sofern es keinen konkreten Anlass zur Sorge gibt.

Pat Cullen / Archie Playful / CC-BY

Es gibt leider auch immer wieder „schwarze Schafe“ unter den Tierheimeinrichtungen. Aus dem Grund sollte man eine neue Katze als Halter selbst untersuchen:

  • Sind ihre Ohren sauber?
  • Ist ihr Fell frei von Ungeziefer?
  • Wirken ihre Zähne gesund?

Auch ist darauf zu achten, ob sich beim Streicheln Knötchen unter der Haut ertasten lassen: Sie könnten ein Hinweis auf Tumore sein. Besteht ein akuter Verdacht, sollte dringend ein Tierarzt die Katze ansehen.

Video: Gesundheits-Check für Katzen: 6 Tipps, mit denen Du auch als Laie prüfen kannst, ob ein Tier gesund ist!

Eine Katze vom Bauernhof adoptieren: So klappt es!

Je ländlicher eine Region gelegen ist, umso wahrscheinlicher ist es, dass die örtlichen Bauern ihre Tiere nicht kastrieren lassen. Ergebnis, jedes Jahr auf’s Neue: Viele kleine Katzenbabys! Gerade in den Frühjahrsmonaten Mai und Juni sind viele kleine Kätzchen auf Bauernhöfen zu finden.

Das ist doch eine tolle Gelegenheit, um sich einen pelzigen neuen Freund nach Hause zu holen – oder?

katze kaufen

Die Wahrheit ist, es kommt darauf an. Leider sehen bis heute viele Bauern in Tieren vor allem einen praktischen Nutzen: Katzen sollen Mäuse fangen und ansonsten möglichst wenig Arbeit machen.

Gesundheitszustand einer Bauernhofkatze: Unbedingt checken!

Frische Luft, schöne Natur, viel grün – machen diese Umstände nicht automatisch gesund und munter? Leider wäre es ein Fehler davon auszugehen, dass eine Katze vom Bauernhof kerngesund ist. Umso wichtiger ist es, hier nicht die sprichwörtliche „Katze im Sack“ zu kaufen: Man darf sich auf keinen Fall scheuen, den Bauern seiner Wahl mit Fragen zur Haltung seiner Katzen zu löchern.

Katzenschnupfen ist beispielsweise eine chronische Erkrankung, die unter „halbwild lebenden“ Katzen relativ häufig vorkommt. Bei einem Besuch sollte darum geprüft werden, wie die Katzen insgesamt gehalten werden: Wirken die Tiere gesund, haben sie augenscheinlich Schnupfen, oder vielleicht Flöhe?

 

Fazit: Katze im Internet, aus dem Tierheim, oder doch vom Bauernhof holen? 

Es gibt heutzutage viele Möglichkeiten, um schnell und unkompliziert eine Katze zu finden. Bei allem Komfort, den Online-Anzeigen bieten, dürfen die Aspekte Tierschutz und Tiergesundheit nicht vergessen werden.

Ein Kaufvertrag für eine Katze bietet dabei immer nur einen gewissen Schutz. Es ist absolut sinnvoll, sich im Vorfeld über den Verkäufer eines Tieres schlau zu machen. Das Internet bietet hierfür exzellente Möglichkeiten.

Auch sollte immer Vor Ort der gesundheitliche Zustand eines Tieres gecheckt werden. Das gilt für jede Katze, die man sich ins Haus holen möchte.

Die folgenden Artikel könnten dich außerdem interessieren, wenn Du aktuell auf der Suche nach einer Katze bist:

Autor(in) Cat News

Forever Kitten? Katzen die klein bleiben! Diese 8 Zwergrassen sind zum verlieben

Um Hunde scharf zu machen? Frau aus der „Streetfight-Szene“ sucht auf Facebook nach Katzen