Deine Katze wirft ständig Dinge herunter? Das sind die wahren Gründe, was dagegen hilft

Katze wirft ständig Dinge herunter

Deine Katze wirft ständig Dinge herunter? Diese berühmte Katzenmarotte ist besonders ärgerlich, wenn dabei etwas zu Bruch geht, das für uns von Wert ist. Warum werfen Katzen eigentlich so oft Sachen herunter? Wichtig zu wissen: Um einen Racheakt handelt es sich eher nicht.

Das laute Scheppern aus der Küche ist unmissverständlich: Sie hat es schon wieder getan! Meine Lieblingskaffeetasse liegt auf den Fliesen, der Henkel ist abgebrochen. Daneben hockt meine Katze Nala und schaut mich mit unschuldiger Mine an.

Falls dir Szenen wie diese bekannt vorkommen, dann sage ich: Willkommen im Club! Es scheint ein weit verbreitetes Hobby unter Katzen zu sein, ständig Dinge von Tischen, Kommoden oder Fensterbänken herunter zu schmeißen.

Warum machen Katzen das? Wollen sie uns Dosenöffner ärgern? Ist ihnen langweilig?

Es kann viele Gründe geben, wenn eine Katze öfter mal Sachen herunterschmeißt, doch Boshaftigkeit gehört auf keinen Fall dazu. Katzen (und andere Tiere) haben von Natur aus keine Vorstellung davon, was gut und böse ist und handeln (fast) immer aus Instinkt. Doch nicht jede ihrer Handlung erfolgt instinktiv.

5 Gründe, wesehalb deine Katze ständig Dinge herunter wirft:

1. Katze wirft ständig Dinge herunter – wenn Langweile dahinter steckt: Tatsächlich dürfte Langweile wohl der häufigste Grund sein, wenn Katzen öfter Mal Sachen herunterschmeißen. Relativ sicher kannst Du dir sein, wenn es sich zumeist um eher kleine und leichte Objekte handelt, wie etwa Stifte, Teelichter, Feuerzeuge oder Streichholzschachteln.

Diese Dinge lassen sich einfach bewegen und sind darum eine willkommene Gelegenheit, um ein wenig mit ihnen am Boden zu spielen. Vielen Katzen gefällt es, wenn der Gegenstand zu Boden fällt und dabei ein interessantes Geräusch macht. Sie schlagen mit der Pfote nach dem Ding, lassen es kurzfristig über den Fußboden sausen und verlieren dann meist recht schnell wieder das Interesse. Ihre Aufmerksamkeit entflammt manchmal erneut, wenn der Gegenstand wieder an seinem angestammten Platz liegt.

2. Neugier auf alles, das neu in die Wohnung kommt: Katzen sind von Natur aus extrem neugierig und wollen immer Bescheid wissen, was im Haushalt vor sich geht. Wenn der Postbote ein Paket liefert, können es unsere Samtpfoten kaum erwarten zu erfahren, was sich darin befindet. Ist der Karton dann leer, dauert es in der Regel nur wenige Minuten, bis eine von ihnen darin hockt.

Die kätzische Neugier bezieht sich in der Regel auf sämtliche Dinge, die neu in die Wohnung kommen. Aus Katzensicht gilt: Neue Gegenstände müssen untersucht und auf ihre Spieltauglichkeit hin überprüft werden! Schließlich könnte es möglich sein, dass es sich um etwas Interessantes handelt.

Wenn das Objekt dabei zufällig auf dem Tisch oder einer Anrichte steht, fällt es beim Entdecken natürlich leicht auf den Boden und geht – je nach Beschaffenheit – dabei zu Bruch.

3. Katzen suchen unsere Aufmerksamkeit: Katzen sind intelligente Tiere, die den Zusammenhang von Ursache und Wirkung vieler Dinge sehr genau nachvollziehen können. Eine Katze versteht darum recht schnell: Wenn ich dieses oder jenes tue, dann schenken mir Herrchen oder Frauchen ihre volle Aufmerksamkeit!

Im Zusammenhang mit Kindern konnten Wissenschaftler feststellen, dass die Art der Aufmerksamkeit, die ihre Eltern ihnen schenken, zunächst einmal eine untergeordnete Rolle spielt. Ob sie belohnt oder bestraft werden für ein Verhalten, ist weniger wichtig als der Umstand, die Aufmerksamkeit überhaupt erst einmal zu erhalten.

Im Fall von Katzen könnte das bedeuten: Auch wenn Du sauer bist und deine Katze ausschimpfst, interpretiert sie das als eine Form von Aufmerksamkeit, die ihr geliebter Mensch ihr zuteil werden lässt.

4. Wenn der Jagdinstinkt erwacht: Auch wenn Katzen schon seit vielen Jahren mit uns in der Wohnung leben und womöglich noch nie in der freien Natur auf die Jagd gegangen sind, ist ihr Instinkt zum Jagen ungebrochen.

Es handelt sich um ein angeborenes Verhalten, das praktisch nicht abtrainierbar ist. Halter von Freigängerkatzen schaffen es mit den richtigen Maßnahmen zwar, den Jagdinstinkt zu reduzieren, doch gänzlich auslöschen lässt er sich nicht.

Wenn eine Katze also ein unbekanntes Objekt entdeckt, will sie womöglich herausfinden, ob es sich dabei um eine Beute handeln könnte. Das funktioniert am besten, indem das Ding beschnuppert und mit den Pfoten bearbeitet wird.

5. Manchmal sind auch Katzen ganz schön ungeschickt: Katzen sind elegant und besonders beweglich, sagt man. Das ist meist auch zutreffend, aber eben nicht immer. Es gibt Situationen, in denen auch Katzen sich furchtbar ungeschickt anstellen können.

Vor allem jüngere Katzen müssen oft erst noch lernen, wie man sich sicher und grazil im Raum bewegt. Ein Körperteil, das sich ein Leben lang ihrer bewussten Kontrolle entzieht, ist der Schwanz. Für die Körpersprache von Katzen ist der Schwanz unerlässlich. Emotionen und Stimmungen äußern Katzen vor allem über dieses Körperteil.

Es bedeutet darum einen enormen Vorteil, wenn Katzenhalter die Katzenschwanzsprache zu deuten wissen! Weil sich der Schwanz ihrer Kontrolle entzieht, ist er auch ein häufiger Anlass dafür, wenn Katzen versehentlich Dinge umwerfen.

So gewöhnst Du deiner Katze ab, ständig Dinge auf den Boden zu werfen

Wer sich Tiere oder Kinder zulegt muss damit rechnen, dass immer mal wieder etwas zu Bruch gehen kann. Es gibt darum kein Patentrezept, einer Katze dieses Verhalten abzugewöhnen. Wer die Ursachen erahnen kann, sollte aber versuchen gezielt Einfluss auf diese zu nehmen.

Zusätzlich sollte man als Halter auch an sich selbst arbeiten: Wer möglichst wenig Dinge herumstehen lässt von denen er weiß, dass sich die eigene Katze davon wie magisch angezogen fühlt, wird in Zukunft auch weniger dieser Erlebnisse haben.

Weil Langeweile eine der Hauptursachen für diese Katzenmarotte ist, kann es helfen mit dem Tier regelmäßig(er) zu spielen. Gleichzeitig wird so auch der Jagdinstinkt befriedigt und die Katze bekommt die Aufmerksamkeit, die sie sich durch das Herunterwerfen von Dingen vielleicht wünscht zu erlangen.

Aus der Cat-News.net Redaktion:
russisch blau katze

Die Russisch Blau Katze: Plüschiger Tiger mit ruhigem Charakter

einer katze ich liebe dich sagen

Wie Du einer Katze ganz einfach „Ich liebe dich“ sagst