Autofahrt mit √§ngstlicher Katze ūüôÄ 8 Tipps, wie sie stressfrei gelingt

längere autofahrt mit katze

Eine Autofahrt mit Katze ist f√ľr viele Menschen eine Herausforderung. Manche machen sich bereits Tage vor dem Ereignis Sorgen: Wie bekomme ich die Katze in die Transportbox? Was mache ich, wenn mein Tier pl√∂tzlich hyperventiliert? 8 Tipps f√ľr das Autofahren mit empfindsamen Stubentigern.

Wer ist hier eigentlich gerade aufgeregter, meine Katze oder ich? Wem dieser Gedanke bekannt vorkommt sollte wissen, dass wir oft, ohne es zu wollen, negative Gef√ľhle auf unsere Tiere √ľbertragen. Das gilt vermutlich besonders, wenn ungeliebte Ereignisse wie ein Tierarztbesuch bevorstehen.

Ausreichend Zeit, Ruhe und Geduld sind die entscheidenden Zutaten, wenn es um das Autofahren mit ängstlichen Katzen geht.

Aus Katzensicht ist die Fahrt selbst auch gar nicht das größte Problem: Es ist das Gefangensein in der Transportbox, die viele Stubentiger zu ihrem Staatsfeind Nr. 1 erklärt haben.

Wie gewöhnt man eine Katze an die Transportbox und wie schaffen es Halter und Katze unvermeidliche Autofahrt gemeinsam gut zu bewältigen? In diesem Beitrag haben wir die hilfreichsten Tipps rund um das Thema Autofahren mit ängstlichen Katzen zusammengefasst.

Auf dieser Seite:

Die Katzentransportbox: So entwickelt eine Katze einen positiven Bezug zu ihr


Welche Transportbox ist die richtige f√ľr √§ngstliche Katzen?


Transportbox abdecken, oder lieber offen lassen?


Autofahrt mit Katze: So erzeugst Du eine positive Grundstimmung


Boxenstopp einlegen, ja oder nein?


Wenn die Katze hechelt oder hyperventiliert


Gewöhnung schafft Sicherheit: So lernt eine Katze das Auto kennen


Beruhigungsmittel f√ľr Katzen ‚Äď Sind sie eine L√∂sung?

Die Katzentransportbox: So entwickelt eine Katze einen positiven Bezug zu ihr

Wenn eine Katze erst einmal unter Zwang in ihre Transportbox buchst√§blich hinein gestopft worden ist, ist das Kind meist schon in den Brunnen gefallen: Allein der Anblick der Box f√ľhrt dazu, dass unangenehme Erinnerungen wach werden und ein Transport des Tieres unm√∂glich wird.

Die Tatsache, dass die meisten Katzenhalter ihre Transportboxen im Alltag außerhalb der Sichtweite ihrer Tiere aufbewahren (Keller, Dachboden) verstärkt diesen Effekt zusätzlich.

Wird die Box n√§mlich nur zu ‚Äěbesonderen Anl√§ssen‚Äú hervorgeholt, ist die Katze blitzschnell unter dem Bett, oder hinter der Couch verschwunden, sobald sie den verhassten Gegenstand sieht.

Wird die Transportbox stattdessen in der Wohnung aufbewahrt und in den Alltag der Katze integriert, indem sie zum Beispiel als Höhle zum Verstecken dient, entwickelt das Tier einen grundsätzlich positiven Bezug zu dem Gegenstand.

Die Transportbox als Freund statt als Feind ‚Äď wer seine Katze hin und wieder mit einem Leckerlie belohnt, wenn sie von sich aus ihre Transportbox aufsucht, verst√§rkt den positiven Eindruck.

Welche Transportbox ist die richtige f√ľr √§ngstliche Katzen?

Viele Katzenhalter lieben Transportboxen aus Weidengeflecht. So sch√∂n diese K√∂rbe auch anzusehen sind: F√ľr den Transport von √§ngstlichen Katzen sind sie denkbar ungeeignet!

Das Korbgeflecht bietet keinen ausreichenden Schutz vor Umwelteinfl√ľssen und fremden Eindr√ľcken.

Sp√§testens in der Tierarztpraxis kann das zum Problem werden. Au√üerdem sind die K√∂rbe schwer zu reinigen ‚Äď sensible Katzen k√∂nnen Urin abzusetzen, wenn sie gestresst sind.

Transportboxen aus Plastik sind zwar meist kein optisches Highlight, erf√ľllen ihren Zweck aber um L√§ngen besser. Beim Kauf sollten Katzenhalter darauf achten, ein ausreichend gro√ües Modell zu w√§hlen. F√ľr Hauskatzen gilt: Ein Mindestma√ü von 60 cm L√§nge und 40 cm Breite ist Pflicht.

ūüí°ūüėļ Tipp: Wickelunterlage f√ľr Babys ersetzt die Toilette in der Tranpsportbox

Wer die Transportbox seiner Katze mit einer Wickelunterlage f√ľr Babys auslegt ist auf der sicheren Seite, falls das Tier auf der Fahrt urinieren muss. Wickelunterlagen bestehen aus besonders saugf√§higem Material, binden Uringeruch und k√∂nnen unkompliziert in der Waschmaschine gereinigt werden, falls einmal ein Malheur geschieht.

Transportbox abdecken, oder lieber offen lassen?

Vor allem f√ľr √§ngstliche Katzen ist die Wahl der richtigen Transportbox von hoher Bedeutung. Halter sollten hier ein Modell w√§hlen, welches sich von oben √∂ffnen l√§sst. Viele Katzen empfinden das Hineingreifen von vorn als Bedrohung. Die Katze l√§sst sich au√üerdem besser aus der Box heben, wenn die √Ėffnung oben ist.

Auch der Tierarzt hat so einen leichteren Zugang zu der Katze. Um die Fahrt zur Praxis so stressfrei wie möglich zu gestalten, sollte die Box außerdem mit einer Decke, oder einem alten Handtuch abgedeckt werden.

Autofahrt mit Katze: So erzeugst Du eine positive Grundstimmung

Weil immer mehr Menschen in eher kleinen Wohnungen leben, bieten heutzutage viele Tier√§rzte Katzenhaltern den Verleih von Transportboxen f√ľr Haustiere an. Manche Katzenreagieren jedoch √§u√üerst empfindlich auf den Geruch von fremden Artgenossen¬†und k√∂nnen dadurch zus√§tzlich gestresst werden.

Katzen orientieren sich in der Welt vor allem mit Hilfe ihrer feinen Nasen. Sie verf√ľgen √ľber mehr als 60.000 Riechzellen (zum Vergleich: Der Mensch besitzt gerade einmal ein Drittel dieser Zellen).

Ein ausgleichendes Pheromon-Spray kann aus diesem Grund gute Dienste in stressigen Situationen f√ľr Katzen erweisen.

Was Katzenhalter √ľber den Einsatz von Pheromon-Sprays wie Feliway berichten, lest ihr im Artikel Mythos Feliway: Was das Wohlf√ľhl-Spray f√ľr Katzen wirklich kann

Auch ruhige Musik und leises Sprechen helfen

Es liegt auf der Hand, dass ein laut dr√∂hnender Techno-Beat nicht die passende musikalische Untermalung f√ľr eine Autofahrt mit √§ngstlichen Katzen ist. Um das Tier nicht zus√§tzlich zu verunsichern, sollte der Sound aus den Boxen auch nicht zu laut sein.

Klassische Musik wirkt bekanntlich beruhigend auf Menschen und Tiere. Diesen Effekt kann man sich zu Nutze machen und einen Radiosender einstellen, der Klassik spielt. Manche Katzen reagieren auch positiv auf Musik, die extra f√ľr sie komponiert wurde.

Nat√ľrlich sollte man sich keine Wunder durch die ‚ÄěKatzenmusik‚Äú erhoffen, doch schaden kann sie vermutlich nicht. W√§hrend der Fahrt beruhigend mit der ver√§ngstigten Katze zu sprechen, kann ebenfalls beruhigend wirken.

Ausreichend Zeit einplanen

Auch weniger √§ngstliche Katzen reagieren in Situationen, in denen pl√∂tzlich Hektik aufkommt, mit Fluchtverhalten. Ein altes Sprichwort sagt: In der Ruhe liegt die Kraft! F√ľr das Autofahren mit Katzen gilt diese Weisheit ganz besonders.

Termine beim Tierarzt sollten deshalb immer so gelegt werden, dass kein Zeitdruck entsteht!

Wer schon einmal eine Katze unter Stress und Zeitdruck in ihre Transportbox setzen musste, wei√ü vermutlich nur allzu gut, wovon die Rede ist. Wem es stattdessen gelingt vor, w√§hrend und nach einem Tierarztbesuch selbst entspannt zu bleiben, kann dieses Gef√ľhl auch auf sein Tier √ľbertragen.

Dabei hilft es, wenn im Anschluss an den Tierarztbesuch keine weiteren Termine geplant sind.

Boxenstopp einlegen, ja oder nein?

F√ľr viele Halter ist es kaum ertr√§glich, wenn ihre Katze in der Transportbox j√§mmerlich maunzt, oder gar zu hyperventilieren beginnt. Vor allem bei l√§ngeren Autofahrten ist die Versuchung gro√ü, das Tier wenigstens f√ľr einen Moment aus der Box zu holen. Andere Halter wollen die Box √∂ffnen, um dem Tier Futter oder Wasser anzubieten.

Von beidem k√∂nnen wir nur entschieden abraten: Auch wenn es schwer f√§llt, sollte die Autofahrt mit Katze zu ihrer eigenen Sicherheit in der stets geschlossenen Box erfolgen! F√ľr √§ngstliche Katzen ist die Fahrt eine Ausnahmesituation, in der sie weder fressen, noch trinken wollen.

Das √Ėffnen der Transportbox birgt die Gefahr, dass die Katze pl√∂tzlich zur Flucht ansetzt. Die Anzahl der Katzen, die auf einer Fahrt zum Tierarzt verloren gegangen sind und nie mehr wieder gesehen wurden, ist vermutlich nicht zu untersch√§tzen.

Wenn die Katze hechelt oder hyperventiliert

Warum hecheln viele Katzen beim Autofahren? Den Effekt bezeichnen Tiermediziner als Reisekrankheit, der entsprechende Fachbegriff lautet Kinetose.

Die Reisekrankheit ist f√ľr sich genommen keine schwerwiegende Erkrankung, sondern eher eine Beschreibung von vor√ľbergehenden Symptomen, die viele √§ngstliche Katzen in stressigen Situationen zeigen. Dazu geh√∂ren:

  • Geweitete Pupillen
  • Zittern
  • √úbelkeit
  • Speicheln
  • Erbrechen

Betroffene Katzen beruhigen sich in der Regel schnell, sobald sie wieder Zuhause sind. Es ist normal, wenn sie sich in den nächsten Stunden noch verkriechen. Spätestens am Folgetag ist das Ereignis jedoch meist vergessen.

Die Reisekrankheit hat in der Regel keine Sp√§tfolgen und wird allein durch fehlende ‚Äď oder negative ‚Äď Erfahrungen ausgel√∂st. Aus diesem Grund sollten Halter ihre Katzen vor der ersten Autofahrt an das Fahrzeug gew√∂hnen.

Gewöhnung schafft Sicherheit: So lernt eine Katze das Auto kennen

Am besten funktioniert die Autofahrt mit Katze, wenn das Tier Schritt f√ľr Schritt an den Aufenthalt im Fahrzeug gew√∂hnt werden kann. Besonders gut klappt das mit j√ľngeren Katzen, die noch keinerlei negative Erfahrungen mit dem Autofahren haben.

Doch auch bei älteren Katzen kann sich solch ein Training lohnen, um das Fahren in Zukunft entspannter werden zu lassen! 

Um das zu erreichen, wird die Katze immer mal wieder f√ľr einige Minuten in ihrer Transportbox mit ins Auto genommen, ohne jedoch das Fahrzeug zu bewegen. Solche Katzen, die in der Vergangenheit schlechte Erfahrungen gemacht haben, werden vom Aufenthalt im Auto nicht gerade begeistert sein, doch es lohnt sich am Ball zu bleiben!

Schon nach wenigen ‚ÄěTrockenfahrten‚Äú werden Katzen deutlich entspannter. Wenn das geschehen ist, kann man auch mal eine Runde um den Block fahren und schauen, wie es dem Tier damit geht.

Wichtig ist, sich selbst und vor allem der Katze Zeit zu lassen! Vor allem negative Vorerfahrungen können es nötig werden lassen, das Auto-Training behutsam angehen zu lassen.

Beruhigungsmittel f√ľr Katzen ‚Äď Sind sie eine L√∂sung?

Es gibt Beruhigungsmittel speziell f√ľr Katzen, welche die Tiere in einen schl√§frigen, entspannten Zustand versetzen. Manche dieser Mittel muss der Tierarzt verschreiben, andere sind frei und ohne Rezept erh√§ltlich.

Ob vom Tierarzt, oder freiverk√§uflich: In der Medizin gilt, dass keine Wirkung ohne Nebenwirkung ist! Beruhigungsmittel f√ľr Katzen sollten darum immer die letzte M√∂glichkeit sein.¬†

Weil sich die verschiedenen Mittel stark in ihrer Wirkung, Anwendung und Verabreichung unterschieden, haben wir dem Thema Beruhigungsmittel f√ľr Katzen auf Cat-News.net einen eigenen Artikel gewidmet: Beruhigungsmittel f√ľr Katzen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Aloah! Das ist HŇćkŇęle a, die Surferkatze aus Honolulu!

ikea hacks f√ľr katzen

IKEA-Hacks f√ľr Katzen: 10 √ľberraschend einfache Verwandlungen