Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Katzennetz für den Balkon ohne Bohren: Die Anleitung für Selberbauer

Katzennetz für den Balkon ohne Bohren: Die Anleitung für Selberbauer

katzennetz für balkon

Ein Katzennetz für den Balkon vom Profi anbringen lassen ist teuer und oft sind die Konstruktionen von Vermietern gar nicht erlaubt. Wir zeigen dir, wie du mit nur drei Zubehörteilen ein sicheres Katzennetz in wenigen Minuten selbst anbringen kannst. Das beste: Es geht alles ohne bohren und mit minimalem Handwerkergeschick. Los geht’s!

ANZEIGE

Was gibt es schöneres, als eine Katze beim ausgiebigen in absoluter Tiefenentspannung beim Putzen im Sonnenschein zu beobachten? Katzenliebhaber wissen: Da gibt es wenig. Theoretisch ist das problemlos möglich, vorausgesetzt, man verfügt über einen Balkon. Ein Katzennetz für den Balkon bietet dabei in Wohnungen die nötige Sicherheit, um Samtpfoten vor dem unbeabsichtigten Fall in die Tiefe zu schützen.

Leider gibt es bei der Angelegenheit aber ein Problem: Ein Katzennetz am Balkon einer Mietwohnung anzubringen, ist nicht immer ohne Weiteres möglich. In den meisten Mietwohnungen ist das Bohren an den Außenwänden nämlich nicht gestattet. Wer seiner Katze trotzdem die wärmende Sonne auf dem Pelz nicht vorenthalten möchte, muss also eine andere Lösung finden.

So wird ein Katzennetz für den Balkon auch ohne Bohren stabil

Was viele nicht wissen: Ein Katzennetz für den Balkon kann auch ganz ohne Bohren angebracht werden. Manche Katzenhalter sorgen sich jedoch, dass solch eine Konstruktion nicht ausreichend sicher sein könnte. Diese Sorge ist jedoch unbegründet, sofern die richtigen Materialien bei der Installation zum Einsatz kommen. Wichtig ist, dass die verwendeten Einzelteile eine gute Qualität haben und ausreichend stabil sind. Um die Unfallgefahr zu minimieren, sollte auf allzu günstige Produkte darum lieber verzichtet werden.

Das Zubehör aus unserer Anleitung kostet zwar insgesamt rund 50,00 Euro, ist dafür aber auch besonders langlebig. Entscheidend war für uns vor allem, dass die verwendeten Teleskopstangen über eine gute Belastbarkeit verfügen. Hier gibt es je nach Marke durchaus einige Qualitätsunterschiede.

Das gleiche gilt selbstverständlich für das Katzennetz. Zwar gibt es Katzennetze für den Balkon schon ab etwa 5 Euro, wer hier beim Kauf jedoch auf Billigware setzt, riskiert die Gesundheit seiner Katze. Spätestens wenn irgendetwas interessantes außerhalb des Balkons die Aufmerksamkeit erregt, wird die Qualität eines Katzennetz auf die Probe gestellt.

Für den Selbstbau eines Katzennetz (ohne Bohren!) benötigst du folgendes:

So wird das Katzennetz für den Balkon sicher montiert:

1. Teleskopstangen auf die richtige Länge bringen

Als erstes werden die beiden Teleskopstangen auf die richtige Länge gebracht. Sie entspricht der Distanz deines Balkongeländers bis zur Decke des Balkons. Am einfachsten montierst du die Stangen, indem du sie zuvor flach auf den Boden legst und dort bereits ein wenig ausfährst.

Platziere die erste Stange dann vertikal mit ihrem Fuß ganz außen an einer Seite des Balkongeländers. Dein Helfer hält die Stange, während du sie voll ausfährst, beziehungsweise bis sie an die Decke des Balkons über dir stößt. Mit der anderen Deckenstütze macht ihr auf der gegenüber liegenden Seite des Balkongeländers das gleiche. Die Stützen sollen so montiert werden, dass sie so fest wie möglich zwischen dem Balkongeländer und der Deckenwand klemmen und sich praktisch nicht mehr bewegen lassen.

2. Das Netz zwischen den Teleskopstangen spannen

Sind die beiden Deckenstützen stabil aufgebaut, folgen die Anbringung und der Zuschnitt des Katzensicherheitsnetz. Um optimalen Schutz zu bieten, muss das Netz passgenau zwischen den beiden Deckenstützen gespannt werden. Am einfachsten gelingt das, in dem du das Netz zunächst komplett auf dem Boden ausbreitest und schaust, wo sich die beiden kurzen und die beiden langen Seiten befinden.

Normalerweise haben Sicherheitsnetze für Katzen nämlich einen rechteckigen Schnitt, also mit zwei kurzen und zwei langen Seiten. Nimm eine der kürzeren Seiten und platziere sie der Länge nach an der ersten Deckenstütze. Dein Helfer fixiert das Netz an der Stange mit Hilfe der Kabelbinder. Achte darauf keine allzu großen Abstände zu erzeugen. Etwa alle 15 Zentimeter sollte ein Kabelbinder das Netz an der Stange befestigen.

Gehe dann mit dem Netz zur gegenüberliegenden Seite und achte dabei auf eine gute Spannung. An der zweiten Stange wird das Katzensicherheitsnetz auf die gleiche Weise wie eben beschrieben befestigt. Falls du mit der Spannung noch nicht zufrieden bist, kannst du noch einmal mit Kabelbinder nachbessern und so für mehr Spannkraft sorgen.

Vermutlich wird dein Katzennetz nun noch etwas zu lang sein. Überstehendes Material kannst du ganz einfach mit einer Schere abschneiden.

Optional: Dritte Teleskopstange für zusätzliche Spannkraft

Solltest du den Eindruck haben, dass das Netz noch nicht sicher genug für deine Katze ist, kannst du mit einer dritten Teleskopstange für zusätzlichen Schutz sorgen. Im Gegensatz zu den ersten beiden Stangen wird diese Stange horizontal am Geländer des Balkons angebracht. Auf diese Weise verhinderst du, dass deine Katze sich einen Weg unterhalb des Netzes bahnen kann. Wenn das Katzennetz ausreichend gut gespannt wurde, ist eine dritte Stange nicht nötig.

Hier noch einmal alle verwendeten Materialien im Überblick:

 

Teleskopstangen / Deckenstützen (bis 30 Kilogramm Tragkraft pro Stütze!)
Katzensicherheitsnetz (transparent und gleichzeitig extrem stabil)
Kabelbinder

Vielleicht fragst du dich nach dem lesen dieses Beitrags, welche Pflanzen auf dem Balkon für Katzen ungiftig sind. Eine Übersicht haben wir dir hier zusammengestellt: Pflanzen für den Katzenhaushalt: Diese 12 sind garantiert ungiftig

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Lade...

Ähnliche Beiträge