CBD-Öl im Test: Wie gut hilft ‚Swiss FX The Cat‘ Katze Cookie gegen Arthrose?

cbd öl test katze

Hanföl für Katzen ist unter Tierfans noch immer eher ein Geheimtipp. Dabei ist das CBD haltige Öl vielseitig einsetzbar: Genau wie Hunden hilft es Samtpfoten gegen Stress beim Tierarzt, es regt den Appetit an und kann gegen chronische Schmerzen wirksam sein.

Welches CBD Öl ist das richtige für Katzen? Worauf sollte man bei der Einnahme achten? In diesem Testbericht beantworten wir alle wichtigen Fragen zur CBD-Öl-Anwendung bei Katzen. Wir testen außerdem mit unserer Redaktionskatze Cookie (14), ob das Öl von Swiss FX gegen ihre Arthrose wirksam ist. Das CBD-Öl ist neu auf dem Markt und wurde uns zum testen von der Firma Swiss FX zur Verfügung gestellt.

Swiss FX trägt den Zusatz „The Cat“ und damit ist klar: Dieses Cannabisöl wurde speziell für Katzen formuliert! Darauf sollten Katzenhalter achten, denn herkömmliches CBD-Öl enthält häufig noch Terpene. Diese Stoffe kommen in der Cannabispflanze ganz natürlich vor. Für Hunde und Menschen ist das kein Problem, doch bei Katzen haben Terpene in Studien für unerwünschte Nebenwirkungen gesorgt.

Wie wird CBD-Öl Katzen am besten verabreicht?

Swiss FX The Cat enthält wohlschmeckendes Lachsöl. Das bringt den Vorteil mit sich, dass es von den meisten Katzen gerne und freiwillig eingenommen wird. Samtpfoten, die sich in Bezug auf die Einnahme über die mitgelieferte Pipette eher skeptisch zeigen, kann es ebenso gut unauffällig unter das Futter gemischt werden.

Wie viele Tropfen des Öls eine Katze als Einzeldosis jeweils erhalten sollte ist abhängig davon, was genau es bewirken soll: Wenige Tropfen erzielen bei Ängsten und Appetitlosigkeit bereits eine gute Wirkung. Geht es um die Linderungen von chronischen Schmerzen, darf es etwas mehr sein. 

Weil es sich offiziell um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt, dürfen die Hersteller selbst keine konkreten Angaben zur Dosierung machen. Unsere Erfahrung: Eine kleine Dosis sollte 1-3 Tropfen enthalten, eine höhere Dosis kann 3-5 Tropfen pro Einheit umfassen. Katzen mit einem Körpergewicht von mehr als 4,5 Kilogramm dürfen einen zusätzlichen Tropfen erhalten.

Wer mit der eigenen Katze auf Nummer sicher gehen möchte, gibt anfangs nur eine kleine Dosis. Dann heißt es abwarten, wie sich das Tier nach der Einnahme verhält. Das Öl entfaltet seine volle Wirkung nach etwa 20 Minuten nach.

Hilft Cannabisöl gegen chronische Schmerzen bei Arthrose?

Unsere Redaktionskatze Cookie ist trotz ihres fortgeschrittenen Alters von immerhin 14 Jahren eine resolute und aufgeweckte Katzendame. Durch ihre Arthrose-Erkrankung hatte Cookie jedoch einiges ihrer früheren Lebensfreude eingebüßt: Chronische Schmerzen können einem das Leben ganz schön vermiesen!

Die Gelenkserkrankung Arthrose ist nicht heilbar. Durch eine passende Behandlung lässt sich jedoch das Fortschreiten der bei Mensch und Tier weit verbreiteten Alterskrankheit verlangsamen. Zusätzlich sollten Halter von betroffenen Katzen außerdem Maßnahmen zur Schmerzlinderung ihrer Lieblinge ergreifen.

Grundsätzlich bietet sich mit der Anwendung von CBD-Öl eine natürliche Alternative zu vielen konventionellen Medikamenten. Im besten Fall kann es diese vollständig überflüssig werden lassen.

Wie reagiert Katze Cookie auf Swiss FX The Cat Katze?

Cookie hat bereits kurz nach ihrer Diagnose vor rund einem Jahr zum ersten mal ein CBD-haltiges Öl bekommen. Die Einnahme erfolgte unkompliziert über die Zugabe der Tropfen zu ihrem Lieblingskatzenfutter.

Für unseren Test mit dem lachsölhaltigen Swiss FX The Cat wollten wir einmal versuchen, ob Cookie das Öl auch direkt aus der Pipette nehmen würde. Das hat zu unserer Überraschung auf Anhieb geklappt! Wir geben das Öl nun seit 14 Tagen dreimal täglich à 3 Tropfen, jeweils direkt vor den Mahlzeiten.

Wenn es möglich ist, sollte CBD-Öl Katzen kurz vor der Fütterung verabreicht werden. Zusammen mit einer Mahlzeit kann es besser verdaut werden.

Der CBD-Öl-Effekt von Swiss FX The Cat nach 14 Tagen

Gegen Ängste und Aggressionen ist CBD-Öl oft schon nach der ersten Anwendung wirksam. Ein erster sichtbarer Effekt gegen Schmerzen stellt sich unserer Erfahrung nach bei Katzen meist erst nach rund 14 Tagen ein:

Was wir beobachten können: Unsere Katze wirkt weniger vorsichtig beim Springen und sie bewegt sich insgesamt geschmeidiger. Beides sind Anzeichen dafür, dass eine Schmerzlinderung stattgefunden hat.

Wie ist das möglich? CBD-Öl wirkt anti-entzündlich und damit schmerzlindernd. Experten vermuten, dass sich CBD im Gehirn von Mensch und Tier an die CB1-Rezeptoren bindet und auf diese Weise Entzündungen positiv beeinflusst.

💡Kann CBD Katzen high machen?
CBD oder THC? Wer sich zum ersten Mal mit dem Thema Cannabisöl beschäftigt hat nicht selten Sorge, dass das Öl berauschend wirken könnte. Das ist jedoch nicht der Fall! Im Gegensatz zu Tetrahydrocannabinol (THC) wirkt die Substanz CBD nicht psychoaktiv. Sowohl THC als auch CBD kommen natürlicherweise in der Cannabispflanze vor. CBD hat ausschließlich eine schmerzlindernde, beruhigende und anti-entzündliche Wirkung. Im aktuellen Laborbericht von Swiss FX The Cat war keinerlei THC nachweisbar.

Können wir Swiss FX The Cat empfehlen?

Vor allem das enthaltene Lachsöl macht Swiss FX The Cat zu einem durchaus interessanten Produkt für Katzenhalter: Die Verabreichung außerhalb einer Mahlzeit fiel uns im Test deutlich einfacher, als es bei unserem bisher genutzten Öl der Fall war.

Daraus ergibt sich der Vorteil, dass es durch die direkte Gabe über die Pipette theoretisch auch bei akutem Bedarf, etwa kurz vor dem Besuch beim Tierarzt, gegeben werden kann.

Das CBD-Öl von Swiss FX ist hier erhältlich.


Weiterlesen: Schmerzen bei Katzen: So findest Du heraus, ob dein Tier Schmerzen hat


Featured Images: © Cat-News.net

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kater pinkelt ständig in die Wohnung: Wie man es stoppen kann

müssen katzen raus

Müssen Katzen raus? 7 Fakten zum Thema Freigang und zwei Alternativen