Katzenkrankheiten: Symptome im Online-Test checken und mögliche Ursachen finden

Katzenkrankheiten Symptome

Erbrechen, Durchfall und Appetitlosigkeit sind häufige Symptome von Katzenkrankheiten. Du fragst dich, ob die Krankheitszeichen deiner Katze möglicherweise auf eine ernstzunehmende Erkrankung hindeuten? Finde es heraus – mit dem kostenfreien Symptom-Checker.

Hunde und Katzen haben für uns einen wichtigen Stellenwert. Wenn ein geliebtes Haustier krank wird, dann leiden wir genau so mit, wie es bei einem erkrankten Kind der Fall wäre.

Viele Tierkliniken sind heutzutage mit genau den gleichen modernen medizinischen Geräten ausgestattet, wie es in der Humanmedizin der Fall ist. Aus diesem Grund sind zahlreiche Erkrankungen auch bei Haustieren immer besser heilbar. Das gilt auch für so schwerwiegende Erkrankungen wie Krebs.

Natürlich muss nicht jedes Krankheitszeichen gleich auf eine schlimme Erkrankung hindeuten: Eine harmlose Erkältung etwa zeigt teilweise ähnliche Symptome, wie ein ernstzunehmender Katzenschnupfen.

Erst das Zusammenspiel von verschiedenen Symptomen gibt Aufschluss über eine mögliche Diagnose. Der Symptom-Checker hilft dir einen Überblick über häufige Katzenkrankheiten, Symptome, Ursachen und Risiken zu erhalten.

Bitte beachte, dass der folgende Online-Test der allgemeinen Aufklärung über Katzenkrankheiten und ihre Symptome dient. Er ersetzt keine ärztliche Diagnose. Zeigt eine Katze bestimmte Symptome, kann eine gründliche Untersuchung durch den Tierarzt lebensrettend sein.

Liste der 30 häufigsten Katzenkrankheiten: Symptome, Behandlung und Risiken

Genau wie wir Menschen können Katzen an einer Vielzahl von Erkrankungen leiden. Manche Katzenkrankheiten sind häufiger als andere. Die häufigsten Erkrankungen haben wir in einem PDF Dokument zum Ausdrucken und Abspeichern zusammengefasst. Du kannst es dir hier herunterladen: Katzenkrankheiten von A bis Z: Symptome, Behandlung und Risiken.

Wie sinnvoll ist eine Krankenversicherung für Katzen?

Eine Krankenversicherung schützt vor hohen Kosten für notwendige medizinische Behandlungen – das gilt für Menschen und für Tiere gleichermaßen.

Viele bekannte Versicherer, darunter etwa die Allianz und die Uelzener, bieten mittlerweile auch Versicherungen speziell für Haustiere an.

In diesem Artikel haben wir unsere Leser zu ihren Erfahrungen zum Thema Krankenversicherung für Katzen befragt. Ergebnis: Vor allem die vergleichsweise niedrigen Kosten einer Operationsversicherung scheinen für viele Halter attraktiv zu sein.

Die Versorgung einer Katze nach einer Operation ist eine besonders kostenintensive veterinärmedizinische Gesundheitsleistung. Ein Tag Rundumbetreuung in einer Tierklinik kann bis zu 250 Euro kosten. Und darin sind die eigentlichen Kosten für die Operation noch gar nicht enthalten.

Ob sich eine Krankenversicherung oder eine spezielle Versicherung gegen teure Operationen tatsächlich lohnen, ist auch abhängig vom Alter der Katze sowie der Frage, ob es Vorerkrankungen gibt. Eine unabhängige Einschätzung gibt dir unser Vergleichsrechner.

Aus der Cat-News.net Redaktion:
katze miaut ständig

Alte Katze miaut nachts ständig – ist sie dement?

Wohnungskatzen

Die 8 größten Sünden in der reinen Wohnungshaltung von Katzen