in ,

Dein Katzenklo stinkt? Dieses Hausmittel neutralisiert unangenehme Gerüche sofort!

katzenklo stinkt

Die Katzentoilette ist ein zentrales Thema in jedem Haushalt mit Katzen. Wenn das Katzenklo stinkt, stört das nicht nur den Menschen, sondern auch die Katze. Eine regelmäßige Reinigung ist darum Pflicht. Kommt es trotz aller Bemühungen zur Geruchsbildung, kann ein altes Hausmittel wahre Wunder bewirken.

Es liegt auf der Hand: Um lästige Gerüche im Katzenklo zu vermeiden, ist regelmäßiges reinigen und Austausch der Streu Pflicht! Doch wie oft sollte eine Katzentoilette gereinigt werden?

Gleich das wichtigste vorweg: Es ist nicht erforderlich die Streu bei jeder Reinigung des Katzenklos komplett auszutauschen! Ein „frisch bestücktes“ Katzenklo hält in der Regel bis zu fünf Tage. Erst dann sollte die Streu einmal komplett erneuert werden sollte.

Sofern mehrere Katzen die Toilette nutzen, ist es besser die Streu schon nach drei Tagen einmal komplett zu tauschen. An den übrigen Tagen genügt es, Kot und Urin mit Hilfe einer Katzenkloschaufel aus der Toilette zu entfernen.

Sauberkeit im Katzenklo gefällt nicht nur deiner Nase, sondern auch deinem Tier: Viele Verhaltensauffälligkeiten bei Katzen sind letztlich auf einen schlechten Zustand der Katzentoilette zurückzuführen.

Das solltest Du deiner Mieze ersparen und ihr „stilles Örtchen“ darum stets sauber halten!

Wie sollte ein Katzenklo gereinigt werden? Vorsicht vor chemischen Mitteln ist geboten!

Katzen haben sehr feine Nasen und rund 60 Millionen Riechzellen. Zum Vergleich: Der Mensch verfügt über gerade einmal halb so viele Riechzellen.

Chemische Gerüche von Parfums, Waschmitteln und Haushaltsreinigern können die empfindlichen Sinnesorgane von Stubentigern massiv reizen. Sie sind darum einer der häufigsten Gründe, weshalb Katzen niesen.

Vorsicht ist vor allem bei Haushaltsreinigern geboten, die chemische Zusatzstoffe wie Chlor enthalten: Chlor ist giftig und kann bei Mensch und Tier Verätzungen hervorrufen.

Das beste Mittel, um ein Katzenklo zu reinigen, ist Essig! Essig neutralisiert nicht nur Gerüche, es entfernt auch – regelmäßige Anwendung vorausgesetzt – den berüchtigten Urinstein.

Falls sich Urinstein bereits sichtbar abgelagert hat, können die entsprechenden Stellen für etwa eine halbe Stunde mit Essig eingeweicht werden. Danach lässt sich der Urinstein mit der rauen Seite eines Küchenschwamms in der Regel leicht entfernen.

Wenn das Katzenklo stinkt, könnte die Streu der Grund sein

Katzenkot riecht meist nur kurzfristig, dafür dann aber sehr intensiv. Ist er erst einmal eine Weile angetrocknet, ist das Problem meist buchstäblich verflogen.

Wenn dein Katzenklo stinkt, dann ist ziemlich sicher Ammoniak die Ursache. Ammoniak hat einen extrem stechenden Geruch und bildet sich, wenn sich der Katzenurin zersetzt. Falls Du also deine Katzentoilette regelmäßig säuberst und dennoch einen störenden Geruch feststellst, benutzt du unter Umständen die falsche Streu:

Katzenstreu aus dem Supermarkt wird meist auf der Basis von Betonit hergestellt. Betonit ist eine vulkanische Substanz mit guten Bindeeigenschaften. In puncto Geruchsbildung schneidet diese Streu jedoch leider alles andere als gut ab. 

Um Gerüche zu vermeiden, haben viele Katzenhalter gute Erfahrungen mit einem Wechsel hin zu einem Katzenstreu auf ökologischer Basis gemacht. Das Streu von Cat’s Best etwa besteht zu 100 Prozent aus Pflanzenfasern. Vorteil: Es kann online bestellt werden, so spart man sich zusätzlich auch die lästige Schlepperei.

Wenn das Katzenklo stinkt, obwohl es stets rein gehalten wird: Dieses Haushaltsmittel hilft

Manchmal treten Gerüche im Katzenklo auch dann auf, wenn man glaubt alles getan zu haben, um genau das zu verhindern. Auch in solchen Fällen sollte mit Rücksichtnahme auf die empfindliche Katzennase auf den Einsatz von Chemie verzichtet werden!

Stattdessen kann ein altes Hausmittel Abhilfe schaffen: Backpulver (Natron) wird seit jeher nicht nur zum Backen verwendet, sondern auch um damit lästige Gerüche zu neutralisieren.

Dazu werden im gesäuberten Katzenklo, je nach Größe, ein bis zwei Beutel Backpulver in der Streu verteilt. Obwohl Natron eine Katzentoilette länger frisch halten kann, sollte sie natürlich trotzdem regelmäßig gereinigt werden.

Diesen Artikel auf Pinterest merken:

katzenklo stinkt

Wie wünscht sich eine Katze eigentlich ihr „stilles Örtchen“?

Für Menschen ist der Gang zur Toilette ein ganz besonders intimer Moment. Katzen geht es da nicht anders. Es ist darum wichtig, Störungen zu vermeiden. Andernfalls kann es passieren, dass eine Katze ihr Geschäft außerhalb des Katzenklos vollrichtet.

Es gibt geschossene und offene Katzentoiletten – welche Variante deine Katze bevorzugt, kannst Du allenfalls durch einen Test herausfinden. Manche Tiere schätzen die Geborgenheit einer Katzentoilette mit Haube, andere mögen gerade die Offenheit (und ständig verfügbare Fluchtmöglichkeit) einer offenen Toilette.

Worauf es jedem Stubentiger ankommt, ist die passende Größe der Katzentoilette.

Autor(in) Cat News

Wenn die Mietzekatze beim Arbeiten stört: Diese 7 Tipps helfen dir

Nach Explosion in Beirut: Menschen schließen ihre Haustiere wieder in die Arme