Katzendroge Baldrian? Das stellt das Kraut im Gehirn von Katzen an

Baldrian: So wirkt es bei Katzen

Es gibt nur wenige Katzen, die Baldrian widerstehen können. Manche Halter fragen sich angesichts der krassen Reaktionen ihrer Schmusetiger besorgt: Ist das Zeug wirklich gesund? Kommen Katzen am Ende damit auf eine Art Drogentrip?! Was Baldrian im Gehirn anstellt und die 6 wichtigsten Fragen zum Umgang mit dem tollen Kraut.

Die meisten Katzen fahren total auf Baldrian ab, doch nicht nur sie: Baldrian gehört zu den ältesten Kulturpflanzen der Welt. Seit Generationen hat seine schlaffördernde Wirkung eine wichtige Bedeutung in der Heilkunst des Menschen. Der Name Baldrian ist mythisch umwoben und soll auf den nordischen Gott des Lichts, Baldur, zurück gehen.

Ab dem Mittelalter erhielt der Baldrian dann erstmalig Namen, die seine euphorisierende Wirkung auf Katzen andeuten. Dazu gehört etwa die Bezeichnung ‚Katzenglück‘. Ursache der kätzischen Glückgefühle ist der starke Duft des Krauts, der die Tiere laut Experten an die Sexuallockstoffe (Pheromone) von Artgenossen erinnert. Aus diesem Grund spielt Baldrian leider auch eine traurige Rolle als Anlockmittel in der Jagd auf Großkatzen, wie Tiger und Löwen.

Auf dieser Seite:

Was Baldrian im Gehirn von Katzen macht

Mögliche Reaktionen von Katzen auf Baldrian

Wenn Katzen nicht auf Baldrian reagieren: Ursache könnte genetisch sein

6 wichtige Fragen zum Umgang mit Baldrian bei Katzen

  1. Kann Baldrian Aggressionen bei Katzen fördern?
  2. Ist es möglich, dass eine Katze süchtig nach Baldrian wird?
  3. Ab welcher Menge ist Baldrian für Katzen schädlich?
  4. Was sollten Halter beim Umgang mit Baldriankissen und Spielzeugen beachten?
  5. Wie werden Baldrianspielzeuge am besten aufbewahrt?
  6. Wie reagieren Wildkatzen auf Baldrian?

Katzen empfinden den strengen Geruch von Baldrian als extrem betörend! Uns Menschen geht es da meist deutlich anders: Für die meisten von uns riecht Baldrian eher streng und unangenehm.

Es liegt also auf der Hand, dass viele Katzen und Kater komplett am Rad drehen, sobald jemand in ihrer Nähe eine Verpackung mit einem Baldriankissen öffnet. Interessant zu wissen: Ob die Katze kastriert ist oder nicht, scheint dabei keinerlei Rolle zu spielen.

Was genau macht Baldrian im Gehirn von Katzen?

Was genau Katzen an der Pflanze anzieht, ist Untersuchungen zu Folge ein darin enthaltenes Öl mit dem Namen Nepetalacton. Hierbei handelt es sich um eine Verbindung mit der chemischen Formel C10H14O2. Die Substanz wird bei Katzen über die Mund- und Nasenschleimhäute aufgenommen und gelangt so in das Gehirn.

Die Hirnregion, in der dies geschieht, heißt Hypothalamus. Der Hypothalamus ist bei allen Säugetieren ein wichtiger Abschnitt des Zwischenhirns: Von hier aus werden so zentrale Funktionen wie Hunger, Durst, das Schlafbedürfnis und der Fortpflanzungsdrang gesteuert.

Katzen zeigen also im Kontakt mit Baldrian nicht zufällig ganz ähnliche Reaktionen, wie in der Paarungszeit: Sie reiben ihre Köpfchen am Baldrianspielzeug, werfen sich auf den Rücken und beginnen wie wild zu schnurren und damit zu schmusen.

Mögliche Reaktionen von Katzen auf Baldrian

Die Wirkung von Baldrian auf Katzen ist unterschiedlich, in den meisten Fällen aber immer recht heftig: Die meisten schlecken ihr Baldrianspielzeug wie im Rausch ab, versuchen damit zu schmusen, oder sich auf dem Boden darin zu wälzen.

Manche greifen es auch beherzt mit den Vorderpfoten und traktieren es aufgeregt mit den Hinterbeinchen. Versucht ein Mensch oder eine andere Katze in diesem Moment das Spielzeug wegzunehmen, kann es durchaus passieren, dass das Tier aggressiv reagiert.

Katze reagiert nicht auf Baldrian: Die Ursache steckt vermutlich in den Genen

Reagieren alle Katzen auf Baldrian? Grundsätzlich zeigen Katzen erst ab der Geschlechtsreife (ab ca. dem achten Lebensmonat) eine Reaktion auf Baldrian. Es gibt einige wenige Katzen, die auch im Erwachsenenalter nicht auf Baldrian reagieren. Man schätzt, dass dies auf etwa 10 Prozent aller Katzen zutrifft.

Damit eine Katze eine Reaktion auf Baldrian zeigen kann, muss mindestens ein Elternteil empfänglich für die Substanz Nepetalacton sein. Sind es beide Elternteile nicht, wird auch ihr Nachwuchs darauf nicht reagieren.

6 wichtige Fragen zum Umgang mit Baldrian bei Katzen

Baldrian für Katzen: Das macht die Pflanze im Gehirn

1. Macht Baldrian Katzen aggressiv?

Es gibt Berichte in Katzenforen, die von einer gesteigerten Aggressivität, insbesondere bei Katern, im Zusammenhang mit Baldrian sprechen. Tatsächlich ist diese Gefahr gegeben und taucht vor allem in Mehrkatzenhaushalten immer mal wieder auf. So kann es vorkommen, dass die Tiere sich gegenseitig anfauchen oder attackieren, während sie sich um ein Baldriankissen streiten. Grund zur Sorge sollte aber im Normalfall nicht bestehen.

Kater können jedoch auch mit Dominanz-Verhalten gegenüber anderen Katzen reagieren und hier muss der Mensch möglicherweise einschreiten.

2. Kann Baldrian Katzen süchtig machen?

Der eine oder andere Katzenhalter mag sich angesichts der heftigen Reaktion der Tiere fragen, ob Baldrian Katzen süchtig machen kann. Die Antwort ist: Nein, Baldrian macht Katzen nicht abhängig! Auch wenn sich eine Katze mit äußerster Hingabe auf ein Baldriankissen stürzt, kann sie nicht süchtig von Baldrian werden. Der Grund:

Nach 5 bis spätestens 30 Minuten lässt die Wirkung auf Katzen von selbst nach. Bis sie erneut auf Baldrian ansprechbar sind, vergehen mindestens zwei Stunden. In dieser Zeit Regeneration haben Baldrianspielzeuge ausgedient und werden ignoriert.

3. Ab welcher Menge ist Baldrian schädlich?

Auch wenn die Reaktionen auf das Kraut heftig ausfallen können: Die Pflanze ist für Katzen vollständig harmlos! Selbst wenn die Tiere beim Spielen versehentlich etwas Baldrian verschlucken, ist das in der Regel völlig unproblematisch.

4. Was sollten Halter beim Umgang mit Baldriankissen und Spielzeugen beachten?

Während Baldrian selbst für Katzen vollständig harmlos ist, sieht das bei manchen im Handel erhältlichen Spielzeugen mit Baldrian schon anders aus. Hierzu gehören vor allem mit Baldrian gefüllt Kissen.

Wenn Katzen mit Baldriankissen spielen, kann es bekanntlich ziemlich wild zugehen. Wird das Spielzeug dabei versehentlich beschädigt, kann das wattierte Füllmaterial heraustreten und von der Katze verschluckt werden. Verspeist eine Katze eine größere Menge dieses Materials, kann ein akuter Darmverschluss durchaus die Folge sein.

Tipp: Der deutsche Baldriankissen-Hersteller Aumüller befüllt seine Kissen ausschließlich mit Baldrian in Apotheker-Qualität (Bio). Erhältlich sind sie unter anderem bei Amazon.

5. Wie werden Baldrianspielzeuge am besten aufbewahrt?

Aufgrund des strengen Dufts der Kissen bietet es sich an, das Spielzeug bei Nichtgebrauch in einer luftdichten Verpackung aufzubewahren, denn: Am meisten fasziniert Katzen ihr Baldrianspielzeug, wenn es nicht ständig für sie verfügbar ist.

Geeignet sind zum Beispiel Plastikdosen mit einem verschließbaren Deckel, oder Frischhaltetüten mit einem Zip-Lock-Verschluss. So ist sichergestellt, dass das betörende Aroma lange erhalten bleibt.

6. Wie reagieren Wildkatzen auf Baldrian?

Löwen, Tiger, Geparden und andere Großkatzen reagieren auf den Geruch der Substanz genau so, wie unsere Hauskatzen. Das konnten Wissenschaftler schon vor mehr als hundert Jahren beobachten. Tierforscher, und leider auch Wilderer, machen sich die Wirkung zunutze, indem sie Baldrian gezielt zum Anlocken verwenden.

Das folgende Video zeigt, wie Löwe und Co. auf das Kraut abfahren:

Featured Image: Freyja with the catnip toy / Jennifer Boyer / CC-BY

Weiterlesen: Katzen im Rausch: 6 natürliche Drogen für eure Stubentiger


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

7 Tipps, um einen Katzensitter in Anspruch zu nehmen + Vertrag zum Ausdrucken

Fellwechsel bei Katzen Tipps

Fellwechsel bei Katzen: Dieser Trick macht ihn stressfrei für dein Tier!