Alles über den Katzenbauch: Warum eine Katze ihn dir zeigt und ob Du ihn streicheln solltest

katze bauch streicheln

Oh mein Gott, ist der flauschig! Schreit so ein wunderschöner Katzenbauch nicht förmlich danach, gestreichelt oder gekitzelt zu werden? Warum genau zeigen Katzen uns Menschen eigentlich ihre Bäuche? Darf man Katzen am Bauch streicheln und mögen sie es? Die Antworten können je nach Umstand unterschiedlich ausfallen.

Stell dir folgende Situation vor: Deine Katze sitzt auf deinem Schoß, sie wird gestreichelt und genießt es, diese schönen Momente mit dir, ihrem Lieblingsmenschen, zu verbringen. Dann dreht sie sich auf den Rücken und präsentiert dir ihren Bauch.

Was wirst Du als nächstes tun? Ist es nicht eine verdammt verführerische Angelegenheit, diesen Bauch genau jetzt zu berühren? Doch wie sagte schon Admiral Ackbar in Star Wars: „Es ist eine Falle!“

Es gibt viele Stellen, an denen Katzen gerne berührt werden. Versucht man jedoch den Bauch von Katze zu streicheln, dann ist die Gefahr ungleich höher in der Konsequenz mit ihren Krallen und Zähnen konfrontiert zu werden.

Warum zeigen uns Katzen erst ihren Bauch und reagieren dann plötzlich mit Gegenwehr, wenn wir versuchen diese Stelle zu streicheln? Schauen wir uns die Sache doch einmal genauer an.

Der Katzenbauch ist eine besonders sensible Körperregion

Der Katzenbauch ist eine gefährdete Stelle, die es gut zu schützen gilt. Eine Vielzahl lebenswichtiger Organe sitzt hier nur wenige Millimeter unter der Haut – eine Verletzung eines dieser Organe könnte tödlich für das Tier sein. Deshalb schützen Katzen ihren Bauch vor möglichen Bedrohungen und Verletzungen.

Im Gegensatz zu Hunden (die es lieben, wenn man ihnen den Bauch krault!) sind viele Katzen deutlich zurückhaltender in dieser Hinsicht. Selbstverständlich gibt es auch unter ihnen Exemplare, die sich gerne den Bauch kraulen lassen. Das jedoch scheinen eher wenige zu sein.

Auch wenn Du kein Raubtier bist, von dem eine akute Bedrohung ausgeht: Der Instinkt einer Katze sagt ihr, dass sie sich niemals, niemals, niemals angreifbar machen sollte!!!

Aus diesem Grund sieht man Katzen in der freien Natur auch nur äußerst selten auf dem Rücken liegen, selbst wenn sie gerade tief und fest schlafen kommt diese Schlafposition praktisch nicht vor.

Wann zeigen Katzen ihren Bauch und was bedeutet es, wenn sie ihn zeigen?

Hunde und Katzen sind gleichermaßen dafür bekannt, sich spontan auf den Rücken zu drehen und den Menschen, die sie kennen und mögen, ihren Bauch zu präsentieren. Im Falle von Katzen bedeutet dies jedoch nicht, dass sie uns damit eine Einladung zum Anfassen des Bauches erteilt haben.

Wenn dir eine Katze ihren Bauch zeigt, dann will sie damit sagen: „Ich vertraue dir mein Leben an. Verletze mein Vertrauen nicht, indem du mich an dieser sensiblen Stelle unangemessen berührst!“

Wie solltest Du dich nun verhalten, wenn Du dennoch den Bauch dieser Katze gerne streicheln würdest? Mögen Katzen es nicht wenigstens ein bisschen, wenn wir sie am Bauch streicheln? Wie kann man einer Katze den Bauch auf die richtige Art und Weise streicheln?

Manche Katzen lassen sich tatsächlich von uns am Bauch anfassen, sofern wir es richtig anstellen. Die besten Erfolge habe ich bei meinem Kater Toni erzielt, wenn ich mich seinem Bauch ganz vorsichtig genähert habe und zwar von der Flanke her.

Wenn er entspannt ist und seinen Bauch präsentiert, dann kann ich die beiden seitlichen Teile seines Bauches ganz vorsichtig mit dem Finger streicheln. Mit einem Finger der anderen Hand lässt er mich zeitgleich sein besonders flauschiges Fell in der Mitte des Bauches berühren.

Katzen am Bauch streicheln: Entscheidend ist, genau auf die Körpersprache zu achten!

Meine Emily lässt sich ebenfalls auf diese Weise am Bauch streicheln, aber für meine kleine Mia ist und bleibt der Bauch ein absolutes No-Go! Wenn ich mich Tonis oder Emilys Bäuchen nähere, achte ich jedes Mal genau auf subtile Anzeichen von Unbehagen. Dazu gehört eine zuckende Schwanzspitze, oder ein strenger Blick in Richtung meiner Hand. Wenn ich diese eindeutigen Zeichen sehe, höre ich sofort auf!

Weiter zum Hauptartikel über Katzensprache: Diese 16 Vokabeln musst Du können, um deine Katze zu verstehen

Habe ich eine Katze schon mal am Bauch angefasst, obwohl ich es eigentlich besser wusste? Ja, ich gestehe, ich habe das getan. Aber haben wir so etwas nicht alle schon einmal gemacht? Zur Strafe habe ich mir dafür natürlich den einen oder anderen Pfotenhieb eingehandelt.

Fazit zum Thema Katzenbauch kraulen

Im Großen und Ganzen kann ich nicht empfehlen, den Bauch einer Katze anzufassen. Es besteht die Gefahr, dass damit das heilige Vertrauen zwischen Mensch und Katze erschüttert wird.

Wenn Du es dennoch tun willst: Bevor Du den Bauch einer Katze berührst sollte sichergestellt sein, dass ihr einander gut kennt! Achte auf subtile Anzeichen die dir mitteilen, dass es genug ist. Andernfalls wirst Du Bekanntschaft mit den Krallen des Tieres schließen.

Diesen Artikel auf Pinterest merken:

katzen bauch streicheln

Mit diesen 19 Warnzeichen bitten Katzen uns um Hilfe

katzenaufzug katzenlift katzenfahrstuhl

Katzenaufzug selber bauen und Katze auf die Fahrt vorbereiten