Zahnsanierung bei Katzen: Genauer Ablauf der Behandlung im Video

Zahnsanierung bei Katzen: Genauer Ablauf der Behandlung im Video ansehen

Die Narkose ist verabreicht, gleich schlummert das Tier selig ein. Wir müssen den Raum verlassen, damit die Behandlung beginnen kann. Was nun im Patientenzimmer vor sich geht, ist den meisten Katzenhalter ein Rätsel. Aufnahmen einer Tierarztpraxis lüften das Geheimnis.

Steht eine Zahnsanierung bei Katzen an, sind wir Halter mindestens genau so aufgeregt, wie unsere vierbeinigen Lieblinge! Kein Wunder, denn einer Zahnsanierung ist in den meisten Fällen eine unschöne Diagnose beim Tierarzt voraus gegangen. Die Behandlung wird normalerweise nur empfohlen, wenn das Ausmaß der Zahnprobleme bereits so massiv ist, dass eine bloße Zahnsteinentfernung nicht mehr ausreichend wäre.

Wichtig: Katzen sollten einmal im Jahr zum Zahn-Check, um Probleme wie Zahnstein, Karies, oder abgebrochene Zähne frühzeitig zu erkennen. Eine kostspielige Zahnsanierung kann so in vielen Fällen vermieden werden!

Abhängig vom Umfang der Sanierung, kann die tierärztliche Behandlung Kosten von 500 Euro leicht übersteigen. Doch viel wichtiger als ihr Geldbeutel, ist vielen Haltern natürlich ihre geliebte Samtpfote!

Zahnsanierung bei der Katze: Ein Tierarzt zeigt den Behandlungsablauf

Der Tierarzt Sebastian Goßmann-Jonigkeit zeigt in einem Video mit Kater Twix, wie die Zahnsanierung bei einer Katze funktioniert. Dabei geht er nicht nur auf die eigentliche Zahnsanierung ein, sondern zeigt auch alles, was davor und danach so passiert – etwa das Verabreichen der erforderlichen Injektionsnarkose, die Voruntersuchung, oder das Dentalröntgen des Katzengebiss.

Zahnsanierung Katze: Kosten können variieren, ein Preisvergleich lohnt sich!

Wie viel ein Tierarzt für die Zahnsanierung einer Katze in Rechnung stellen kann, regelt zwar grundsätzlich die aktuelle Gebührenordnung für Tierärzte (GOT). Ob zum 1-fachen, oder zum doppelten Gebührensatz abgerechnet wird, entscheidet jedoch jede Tierarztpraxis für sich. Nach 18 Uhr und am Wochenende sind Tierärzte grundsätzlich dazu verpflichtet, ihre Dienstleistungen zum 2-fachen Satz in Rechnung zu stellen.

Tipp: Häufig arbeiten Tierärzte, die in eher ländlichen Gegenden praktizieren, günstiger, als ihre Kollegen in der Stadt. Wer von verschiedenen Praxen in der Nähe einen Kostenvoranschlag einholt, kann Geld sparen!


Weiterlesen: 7 Tricks, mit denen Katzenhalter Geld beim Tierarzt sparen!


Foto: Nicholas Erwin / Cat Yawn / CC-BY

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Warum kommen Katzen immer mit aufs Klo? 4 Gründe, weshalb uns Katzen auf Schritt und Tritt folgen

katze eifersüchtig

„Hilfe, meine Katze hasst meinen Partner!“ – 5 Tipps, die Vertrauen schenken und Harmonie stiften