Katzen allein Zuhause: 5 einfache Tricks, die Langeweile vertreiben

katze allein zuhause beschäftigen

Viele Katzen haben nichts dagegen hin und wieder alleine zu Hause zu sein, andere mögen es gar nicht. Irgendwann müssen wir wohl alle unsere Miezen einmal allein daheim lassen. Ist deine Katze allein zu Hause, kannst du ihr die Wartezeit auf deine Rückkehr angenehmer gestalten.

Wenn eine Katze allein zu Hause bleiben muss, haben wir als Halter oft ein schlechtes Gewissen: Ist es für sie in Ordnung, ohne Gesellschaft zu sein? Langweilt sie sich, quält sie das Alleinsein womöglich? Die gute Nachricht ist: Katzen sind selbstständig und die meisten stört es nicht, eine gewisse Zeit alleine zu sein – insbesondere, wenn sie einen Artgenossen zum Spielen haben.

Gerade ältere Tiere schlafen oft viele Stunden am Stück und so fällt es vielen kaum auf, wenn ihr Mensch sich für einige Stunden nicht sehen lässt. Länger als zwei Tage am Stück sollten Katzen jedoch nicht alleine bleiben, auch nicht wenn sie zu zweit sind und einen Futterautomaten haben.

Das kannst Du tun, um deine Katzen zu beschäftigen, wenn sie alleine Zuhause sind:  

1. Schalte das Radio ein!

Ein simpler Trick, den schon meine Großmutter angewendet hat: Musste ihre Katze eine Weile alleine bleiben, wurde grundsätzlich das Radio eingeschaltet. Wie bei uns Menschen können die Geräusche aus dem Radio helfen, die Einsamkeit zu vertreiben. Man sollte das Gerät jedoch nicht zu laut einstellen. Katzen haben ein extrem gutes Gehör und im Zweifelsfall bleibt es lieber etwas leiser.

Welcher Sender ist geeignet? Katzen mögen klassische Musik! Sender mit einem hohen Anteil von Redebeiträgen sind ebenso gut für Samtpfoten geeignet.

2. Gegenstände aus der Natur sind für Wohnungskatzen ein echtes Erlebnis

Katzen sind nicht umsonst für ihre ausgeprägte Neugier bekannt. Für Wohnungskatzen ist ihre Umgebung ein begrenzter Raum, in dem oftmals nicht so viel Neues geschieht.

Wenn deine Katze in der Wohnung lebt, kannst du ihr die Natur nach drinnen holen, jedenfalls ein kleines Stück weit. Bringe ihr vom nächsten Sonntagsspaziergang doch einfach ein paar schöne Federn, Tannenzapfen, Kastanien und ähnliche Naturmaterialien mit.

Verteile diese Dinge in der Wohnung, kurz bevor du deine Katze alleine lassen musst. Auf diese Weise kann sie die Zeit nutzen, die Dinge zu entdecken und sich mit ihnen zu beschäftigen.

3. Das Fensterbrett bietet einen spannenden Ausblick


Katzen lieben es am Fenster zu sitzen und zu beobachten, was draußen vor sich geht. Anhängig vom Wohnort und was vor der Türe so geschieht, können manche Tiere stundenlang am Fenster ausharren.

Wenn Du deine Katze öfter Mal alleine lassen musst, dann schaffe ihr doch ein besonders schönes Plätzchen am Fenster! Ein kleiner Topf mit Katzengras lässt den Platz noch interessanter für deinen Stubentiger werden. Spezielle Liegebretter für die Fensterbank gibt es zum Beispiel hier auf Amazon.

4. Streue Vogelfutter auf die Fensterbank


Ein wirklich simpler Trick, um Katzen stundenlang zu beschäftigen! Streust Du Vogelfutter auf deine Fensterbank, wird schon bald der erste Vogel landen, um sich einen Snack abzuholen. Vor allem im Winter haben Vögel Schwierigkeiten, etwas Essbares zu finden und so erledigst Du gleichzeitig noch eine gute Tat.

Bei uns zu Hause nennen wir das ganze übrigens Katzenkino 😉

5. Elektrisches Katzenspielzeug

katze-allein-zu-hause

Niemand zum Spielen da? Kein Problem! Mit diesem interaktiven Spielzeugball kommen Katzen trotzdem auf Trab! Der FIRIK Ball ist ein geniales elektrisches Katzenspielzeug und wird mit Hilfe von vier Knopfbatterien betrieben. Das beste daran: Er schaltet sich erst ein, wenn die Katze damit zu spielen beginnt und verbraucht ansonsten keinerlei Energie.

katze miaut ständig

Wenn die Katze ständig miaut: 5 Gründe, warum Katzen es tun und was wirklich hilft

Finanzgericht urteilt: Katzensitter ist von der Steuer absetzbar