Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Hat meine Katze Krebs? 10 Anzeichen, die jeder Halter kennen sollte

Hat meine Katze Krebs? 10 Anzeichen, die jeder Halter kennen sollte

Es ist ein schrecklicher Verdacht: Hat meine Katze Krebs? Krebs gilt als häufigste, erkrankungsbedingte Todesursache bei Haustieren. Viele Anzeichen für Krebs bei Katzen sind uneindeutig und können genauso gut auf eine andere, weniger dramatische Erkrankung hinweisen. Wer eines der folgenden 10 Symptome bei seiner Katze feststellt, sollte das Tier dringend einem Tierarzt vorstellen.

 

Ständiges Verstecken

Katzen lieben es sich Ecken in der Wohnung zu suchen, an denen sie einfach mal ungestört sein können. Wenn das Versteckspiel jedoch überhand nimmt und die Mieze sich sehr oft an Stellen zurückzieht, an denen man sie nur schwer erreichen kann, hat das etwas zu bedeuten – insbesondere bei Katzen, die ansonsten eher gesellige Naturen sind. Wenn eine Katze selbst zur Futterzeit nicht mehr hervorkommt, ist das ein Warnzeichen.

Gewichtsverlust

Gewichtsverlust ist das augenscheinlichste Symptom für Krebs bei Katzen. Häufig ist ein Tumor im Magen-Darm-Trackt die Ursache. In solchen Fällen zeigen Katzen oft folgendes, seltsames Verhalten: Sie machen beim Füttern erst den Anschein, großen Hunger zu haben und fressen zu wollen. Dann aber schrecken sie plötzlich zurück und wenden sich vom Futter ab. Eine Krebserkrankung kann auch vorliegen, wenn Katzen deutlich an Gewicht verlieren, obwohl sie normal fressen.

 

ANZEIGE



Veränderungen im Mundbereich

Schleimhäute verändern ihre Farbe, die Katze hat plötzlich starken Mundgeruch oder blutet aus dem Maul: Das alles sind Symptome, die eine Krebserkrankung im Mundbereich anzeigen können. Gerade bei älteren Katzen werden diese Hinweise auf Krebs häufig übersehen oder für altersbedingte Erscheinungen gehalten. Tierärzte finden nicht selten Tumore bei älteren Tieren, die ohne Weiteres mit bloßem Auge zu erkennen sind.

hat meine katze krebs

 

Hat meine Katze Krebs? Auch Nasenbluten kann darauf hindeuten

Wenn Katzen aus der Nase bluten, kann ein Tumor in den Atemwegen die Ursache sein. Doch gerade bei jüngeren Katzen kann es auch vorkommen, dass ein kleiner Gegenstand das Nasenbluten auslöst. Nasenbluten bei Katzen ist immer verdächtig und sollte ein Anlass sein, den Tierarzt zu konsultieren.

ANZEIGE



Durchfall und Veränderungen beim Klogang

Es muss nicht gleich Krebs sein, wenn eine Katze hin und wieder Durchfall hat. Erst wenn Durchfall über viele Tage anhält oder extremer wird, muss gehandelt werden. Neben Krebs können zahlreiche andere Erkrankungen, wie etwa eine Futterunverträglichkeit oder Diabetes, zu Durchfall führen. Dauer-Durchfall ist für Katzen extrem gefährlich! Die meisten Tiere neigen ohnehin dazu wenig Flüssigkeit zu sich zu nehmen. Kommt es zu starkem Durchfall über einen längeren Zeitraum, droht der Körper zu dehydrieren!

Ausfluss aus Nase oder Augen

Anhaltender Ausfluss aus Nase oder Augen kann durch einen Infekt verursacht werden. Wenn zusätzlich andere Symptome einer Krebserkrankung vorliegen, sollte ein Tierarzt einen Tumor im Gesichtsbereich ausschließen können. Dieser kann ebenso zu starkem Ausfluss führen.

ANZEIGE



Krampfanfälle

Hier sind ältere Katzen ebenfalls eher betroffen, als Jungtiere: Krampfanfälle können ein Zeichen für das Vorliegen eines Gehirntumors sein. Wenn eine Katze einen Krampfanfall erleidet, so sind die Symptome dafür nicht immer einheitlich. Sehr sicher wird das Tier unkontrollierte Bewegungen ausführen, zu speicheln beginnen oder auch Schaum vor dem Mund haben. Möglich ist auch, dass sie seltsame Laute von sich gibt. So verschiedenartig ein Krampfanfall bei einer Katze auch ausfallen kann: Ihn zu übersehen, ist praktisch nicht möglich.

Veränderungen der Haut

Beulen und Knötchen auf der Haut einer Katze sollten immer untersucht werden. Solche Veränderungen kann man als Halter beim Streicheln des Tieres meist gut ertasten. Gerade wenn Katzen schon älter sind, sollte man auch regelmäßig auf die Suche nach Hautveränderungen gehen. Falls sich eine Beule oder ein Knötchen finden lässt, muss nicht immer ein bösartiger Tumor vorliegen. Viele Veränderungen sind auch gutartiger Natur, sollten aber trotzdem vom Tierarzt entfernt werden.

ANZEIGE



Plötzliche Gewichtszunahme

Nicht nur eine rapide Gewichtsabnahme kann ein Zeichen für Krebs sein. Wenn Katzen plötzlich an Umfang zulegen oder regelrecht aufgebläht wirken, kann eine Krebserkrankung diese Veränderung auslösen. Wenn die Katze gleichzeitig nicht mehr als sonst frisst, sollte man stutzig werden.

hat meine katze krebs

 

Schmerzen und Unwohlsein

Anders als Hunde zeigen Katzen häufig nicht, wenn sie Schmerzen haben oder ihnen unwohl ist. Dass eine Katze Schmerzen hat kann aber beispielsweise dann erkennen, wenn sie sich dagegen wehrt, an bestimmten Stellen angefasst zu werden und das sonst toleriert hat.

 

Weiterlesen: Katzennetz für den Balkon ohne Bohren!

 

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Lade...

Ähnliche Beiträge