11 einfache Katzenspielzeuge – selbst gemacht, mit Dingen aus dem Haushalt

Katzenspielzeuge müssen nicht immer teuer sein. Jeder kann mit Gegenständen aus dem Haushalt ganz leicht Spielzeuge für seine Katzen selbst basteln. Das macht Spaß und schont die Umwelt!

Diese 11 Spielzeugideen für Katzen können mit minimalem Aufwand nachgebastelt werden. Dafür bringen sie umso mehr Spaß in den Katzenhaushalt, denn Gutes muss nicht immer teuer sein!

1. Eine Toilettenrolle wird zur Wundertüte für Katzen

Mit einer zur Wundertüte umgestalteten Toilettenrolle kannst Du deinen Stubentiger auf die Futtersuche schicken. Hineinstecken lassen sich die Lieblingsleckerli der Katze, oder einige Brocken Trockenfutter als Snack. Achte nur darauf eines der beiden Enden nicht zu fest zu falten, damit die Belohnung auch herauspurzeln kann, wenn deine Katze mit der Wundertüte spielt.

Entdeckt bei Glue, Sticks and drums

2. Katzenspielzeug aus Weinkorken

Falls Du zu den Menschen gehörst, die grundsätzlich ihre Weinkorken für spätere Bastelzwecke aufbewahren statt sie achtlos wegzuwerfen, dann ist dieser Basteltipp perfekt für Dich!

Bohre ein kleines Loch in eines der Enden eines Korken und stecke Federn, Bast, oder ähnliche leichte Dinge hinein. Lässt du den präparierten Korken dann über den Boden sausen, dauert es garantiert nicht lange, bis das Interesse deiner Katze für das neue Spielzeug geweckt ist.

Tipp: Um ein Loch in den Kork zu bekommen, brauchst du kein teures Werkzeug. Ein Nagel, den du vorsichtig mit einem Hammer einschlägst und danach wieder heraus ziehst, ist hier vollkommen ausreichend.

Entdeckt bei Sweet makes three

3. Ein neues Leben für alte T-Shirts

Selbst gemacht ist besser als gekauft! Wozu Geld für teure Plüschmäuse ausgeben, wenn es Spielzeuge der Marke Eigenbau ebenso tun? Diese T-Shirt Knötchen sind perfekt dafür geeignet.

Tipp: Wer beim Basteln etwas Katzenminze einknotet sorgt dafür, dass die Katze ihr neues Spielzeug garantiert so schnell nicht mehr aus den Pfoten geben wird.

Lose Katzen-Minze lässt sich übrigens auch bequem online bestellen. Gibt es hier auf Amazon.

Entdeckt bei Muslin and Merlot

4. Der Goldfisch für die Katz‘

Funktioniert ganz ohne Nähen: Diese süßen Goldfischchen haben einen Kern aus Watte oder alten Stofffetzen. Du legst einen Filz- oder Kleidungsrest darum und knotest die Enden mit einem Stück Wolle zusammen – et voilà, fertig ist das neue Katzenspielzeug.

Auch in diesem Spielzeug wirkt zusätzliche Katzenminze anregend und sorgt für das gewisse Extra beim Spielen.

Entdeckt bei Southern Mom Loves

5. Ein recycelter Wellkarton wird zum Kratz-Baumstumpf

So einfach, so effektiv: Dieses Kratzbrett aus alter Pappe wird deine Katze magisch in ihren Bann ziehen. Und so leicht wird es gemacht: Schneide aus einem dicken Stück Wellkarton einen 25 cm dicken und rund 100 cm langen Streifen. Rolle den Pappstreifen dann zu einer Schnecke fest zusammen.

Damit der Baumstumpf zusammenhält, solltest du während des Aufrollens etwa alle 10 Zentimeter einen Tropfen Heißkleber setzen. Zur Not tut es auch doppelseitiges Klebeband. Wenn Du magst, kannst Du dein Kunstwerk außen noch mit kleinen Fetzen aus Pappe dekorieren, um einen authentischen Baumrinden-Look zu erzeugen.

Entdeckt bei buzzfeed

6. Futtereiswürfel für trinkfaule Katzen

Dieser Tipp ist gehört eher zu den Life hacks für Katzen, denn künstlerisches Basteltalent ist hier keines gefragt. Falls deine Katze zu denjenigen gehört, die nicht genügend trinken kannst du mit diesem Trick für Abhilfe sorgen.

Vor allem in den Sommermonaten sorgen die Futtereiswürfel außerdem für eine willkommene Abkühlung.

Entdeckt bei Food puzzles for cats

7. Ein Spielturm aus Toilettenpapierrollen

Wo stecken die Leckerlis? Dieses Futterspiel bastelst Du deiner Katze aus einer leeren Taschentuchbox (oder einem ähnlichen kleinen Karton) und einigen Toilettenpapierrollen. In einige Rollen versteckst du Leckerlis, in andere kommen Zeitungspapier-Knödel oder kleine Spielzeuge, wieder andere bleiben leer.

Ist die Entdeckernase deiner Katze gut genug, um alle versteckten Dinge zu finden?

8. Die Box der tollen Dinge

Für dieses Katzenspielzeug benötigst du eine große Plastikbox, ein Cuttermesser und optional einen Markerstift (um drei Kreise auf den Deckel der Box vorzuzeichnen). Schneide die Kreise mit dem Cutter aus und befülle das Innere der Box mit Dingen, die deine Katze anziehend findet: Federn, kleine Bälle, Leckerlis und Co. sind geeignet.

Achtung: Achte darauf die Löcher so groß zu schneiden, dass ein Katzenpfötchen gerade gut hinein passt. Scharfe Kanten sollten zuvor mit einer Feile entfernt werden, bevor die Katze damit spielen darf.

9. Flaschenpost für deine Katzen

Schneide in den Körper einer leeren PET-Flasche viele kleine Löcher, welche gerade die Größe eines Trockenfutter-Bröckchens haben. Fülle die Flasche mit Trockenfutter und stelle sie deiner Katze vor. Wetten dass sie sofort wittert, was hier zu tun ist?

Achte beim Schneiden der Löcher nur darauf, dass diese nicht zu groß werden, da andernfalls das gesamte Trockenfutter sofort vor den Füßen deiner Mieze liegen bleibt und der Spaß dann schnell vorbei wäre.

10. Die wilde Pappröllchen-Jagd

Ein sehr einfaches Katzenspielzeug! Die Herstellung ist nahezu selbsterklärend: Schneide eine leere Toilettenrolle in kleine Ringe. Die Enden kannst du mit der Schere noch etwas ausfransen, um das Spielzeug noch interessanter zu machen. Jetzt kann die Jagd beginnen!

11. Ganz ohne Basteln: Spielspaß mit Seifenblasen

Foto: Sunny Ripert / Peach is fed up with bubbles / CC-BY

Katzen lieben alles was sich bewegt, darum sind Seifenblasen eine gute Gelegenheit für die Tiere, eine Menge Spaß zu haben. Falls du keine fertige Seifenblasen-Flüssigkeit kaufen möchtest, kannst du deine eigene Seifenblasenlösung nach diesem Rezept selbst herstellen.

Welches der vorgestellten Spielzeuge gefällt deiner Katze am besten?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

katzenstreu entsorgen so geht es

Katzenstreu entsorgen: Das solltest Du beachten, wenn Du es richtig machen willst

Werden Katzen älter als Hunde? Das ist der Grund für den Altersunterschied!