Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Lifehacks für Katzen: 10 Tricks, die jeder Katzenhaushalt kennen muss

Lifehacks für Katzen: 10 Tricks, die jeder Katzenhaushalt kennen muss

lifehacks-für-katzen

Lifehacks sind kleine Tricks und Handgriffe, die das Leben leichter machen. Lifehacks für Katzen sind besonders für Leute geeignet, die Geld sparen möchten und gleichzeitig Wert auf eine katzengerechte Wohnung legen. Viele der nachfolgenden 10 Tipps dienen zusätzlich auch dem Schutz unserer Umwelt.

 
ANZEIGE
 

Im Internet findet man heutzutage wahrscheinlich tausende Lifehacks für Katzen. Es wird gebaut und gebastelt, was das Zeug hält (Ikea und Co. sei Dank). Damit keine Missverständnisse aufkommen: Wir finden das toll, wenn Katzenhalter kreativ sind! Wer allerdings wirklich alltagstaugliche Lifehacks sucht, wird von den oft komplizierten Anleitungen leider enttäuscht.

Für die folgenden Tricks musst du kein Handwerkertalent sein und kannst sie garantiert sofort in den Alltag mit deinen Katzen einbauen!

1. Doppelseitiges Klebeband hält Katzenkrallen von Sofas und Co. fern

Lifehacks-für-Katzen

reddit.com

Doppelseitiges Klebeband aus dem Baumarkt ist perfekt geeignet, um Katzen vom Kratzen an Möbeln abzuhalten. Katzen werden solche Stellen künftig meiden, weil sich das Band klebrig an ihren Pfötchen anfühlt und sie das gar nicht gerne mögen. Wenn sie das erst einmal gelernt haben, kannst du das Band nach einer Weile sogar wieder entfernen, ohne dass der Effekt dabei verloren geht.

2. Geld sparen mit selbst angebautem Katzengras

Lifehacks-für-Katzen

Katzengras kann man mit Hilfe von Samen ganz einfach selbst anbauen. Das tolle ist, dass das Gras sehr pflegeleicht ist und sehr schnell nachwächst. Gut für die Umwelt, gut für deinen Geldbeutel! Hier gibt es Katzengras-Samen.

3. Mit Essig und Backpulver Katzenurin neutralisieren

Lifehacks-für-Katzen

pexels.com

Im Katzenhaushalt kommt am besten so wenig Chemie wie möglich zum Einsatz. Um Katzenurin zu beseitigen, werden im Handel zum Teil recht aggressive und gleichzeitig teure Reiniger angeboten. Dabei kannst du die Hinterlassenschaften deiner Katze genauso gut mit Haushaltsmitteln neutralisieren.

Entferne zunächst soviel Urin wie möglich mit einem Schwamm und lauwarmem Wasser. Befülle dann eine Sprühflasche zu einem Drittel mit Essig und fülle den Rest mit warmem Wasser auf. Sprühe die verschmutzte Stelle gründlich ein, nach 5 Minuten Einwirkzeit streust du zusätzlich Backpulver darauf. Nach einer Stunde hat das Backpulver den Urin neutralisiert und du kannst es mit dem Staubsauger wegsaugen. Dieser Trick gehört definitiv zu den Lifehacks für Katzen, die man kennen sollte!

4. Grüner Tee: Wunderwaffe gegen Gerüche aus dem Katzenklo

Lifehacks-für-Katzen

pixabay.com

Hast du gewusst, dass Grüner Tee unangenehme Gerüche ziemlich gut bekämpfen kann? Grüner Tee wirkt nicht nur antiseptisch, sondern unterdrückt auch die Vermehrungsfunktion von Bakterien. Einige Esslöffel Grüner Tee helfen, den Geruch von Katzenklos effektiv zu neutralisieren. Probier‘ es einmal aus, du wirst überrascht sein!

 
ANZEIGE
 

5. Mit diesem Trick lernen Katzen das Pfötchengeben

Lifehacks-für-Katzen

wikihow.com

Auch Katzen kann man das Pfötchengeben beibringen. Das geht so: Schnapp dir das Lieblingsleckerli deiner Katze, umschließe es mit deiner Hand und lasse sie daran schnuppern. Öffne deine Hand dazu auch kurz und schließe sie dann wieder. So regst du deine Katze dazu an, ihr Pfötchen in deine Hand zu legen. Führe diese Übung mehrmals am Tag durch, mal mit, mal ohne Leckerli. Mehr Informationen gibt es hier.

6. Lifehacks für Katzen: Umwickel die Beine eines Tischs mit Sisalseil

Lifehacks-für-Katzen

CC-BY

Dieser Lifehack ist kinderleicht und bietet doch einen Effekt, den viele unterschätzen! Sisalseil ist ein Naturprodukt und wird aufgrund seiner groben Beschaffenheit gerne an Kratzbäumen für Katzen verwendet. Für Katzenhaushalte mit besonders kratzfreudigen Miezekatzen ist dieser Hack eine gute Lösung, um Möbel und Polster zu schonen. Das robuste Seil, zugeschnitten auf die passende Wunschlänge, gibt es hier.

7. Katzenhaare entfernen mit dem Gummihandschuh-Trick

Lifehacks-für-Katzen

Cat-News.net

Funktioniert vor allem bei starker Verhaarung um Längen besser, als eine Fusselrolle. Und Gummihandschuhe hat man sowieso fast immer im Haus. Mehr erfährst du hier.

8. Katzenkrallen-Attacke: Erste Hilfe für Fliegengitter

Lifehacks-für-Katzen

Wie ärgerlich! Da hat man gerade ein neues Fliegengitter angebracht, da hat es auch schon die Katze entdeckt und mit den Krallen zerstört. Die Lösung? Fliegengitter-Band! Gibt es hier.

9. Whisker-Stress-Phänomen mit ausgedienten Tellern vermeiden

Lifehacks-für-Katzen

CC-BY

Leidet deine Katze unter Schnurrhaar-Stress? Das kannst du mit den richtigen Futternäpfen vermeiden. Zur Not tut es aber auch ein ausgedienter Teller. Mehr über das Whisker-Stress-Phänomen liest du hier.

10. Trockenfutter in einer Plastikschütte aufbewahren

Lifehacks-für-Katzen

reddit.com

Wenn man Trockenfutter aus dem Karton in die Futterschale streut, geht gerne einmal etwas daneben. Eine einfache Schütte, wie es sie zum Beispiel in Form von Pitchers bei Ikea und Co. gibt, schafft sofort Abhilfe. Im Plastikcontainer bleibt Trockenfutter zusätzlich länger knackig und frisch.

Dir haben unsere 10 alltagstauglichen Lifehacks für Katzen gefallen? Vielleicht freuen sich deine Freunde, wenn du diesen Beitrag weiterempfiehlst 🙂 (Unten auf „Jetzt auf Facebook teilen“ klicken!)

 

 

 
ANZEIGE
 

Kommentar verfassen