in ,

Gänsehaut-Studie: Würden Katzen die Leichen ihrer Halter fressen?

Würden Katzen im Notfall die Leichen ihrer Halter fressen, etwa wenn sie nach deren Ableben keine andere Nahrung mehr fänden? In manchen Fällen lautet die Antwort auf diese Frage leider ja, denn es gibt Berichte, die genau das bezeugen. Handeln die Tiere nur aus einer puren Notlage heraus, oder finden sie womöglich gefallen am Leichenschmaus?

In den USA wurde dieser Frage nun erstmalig wissenschaftlich nachgegangen. Über mehrere Wochen hinweg hat die Wissenschaftlerin Sara Garcia von der Colorado Mesa University mit ihrem Team zwei verwilderte Hauskatzen beim regelmäßigen Leichenschmaus beobachtet.

Gruselig: Das Revier der Katzen befand sich ganz in der Nähe einer so genannten Bodyfarm! 

Bodyfarmen werden in den USA weit ab von der nächsten Siedlung errichtet. Auf ihrem Gelände werden menschliche Leichen zu Forschungszwecken aufbewahrt. Die toten Körper werden bewusst der natürlichen Verwesung ausgesetzt.

Der Vorteil der Wissenschaftlerin war, dass eine Bodyfarm üblicherweise mit Videokameras überwacht wird. So konnten Garcia und ihr Team bei der Auswertung der Aufnahmen Erstaunliches entdecken.

Ihre Erkenntnisse hat Sara Garcia in dem Wissenschaftsmagazin Journal of Forensic Sciences veröffentlicht.

Leichenschmaus: Weiches Gewebe von Katzen offenbar bevorzugt

Die beobachteten Katzen leben in der Obhut von Menschen und werden dort regelmäßig gefüttert. Trotzdem zog es zwei von ihnen immer wieder zu einer der Leichen auf der Bodyfarm –  und das ganze 35 Nächte in Folge.

Selbst als ein Metallkäfig über dem Leichnam platziert wurde – laut Studie, um andere Aasfresser davon fernzuhalten – ließen sich die beiden Tiere nicht von ihrem Schmaus abbringen.

Für die anderen Leichen auf der Bodyfarm interessierten sich die Katzen hingegen gar nicht, obwohl sie theoretisch jederzeit ungehinderten Zugang dazu gehabt hätten.

Kurios: Beide Katzen zeigten zunächst ähnliche Vorlieben für bestimmte Körperteile des favorisierten Toten. Sie fraßen zuerst das weiche Gewebe der Arme und des Rumpfes und wendeten sich erst später anderen Körperteilen zu.

Wissenschaftlerin erkennt übereinstimmende Merkmale

Werden Verstorbene nicht rechtzeitig entdeckt, so kann es geschehen, dass im Haushalt lebende Fleischfresser, Katzen und Hunde, sich über die Leiche ihres Herrchens hermachen. Bisher nahm man an, dass dieses Verhalten aus einer absoluten Notlage heraus entstünde, weil keine anderen Futterquellen zur Verfügung steht.

Das Fressverhalten der beiden Tiere auf der Bodyfarm jedoch zeigt etwas anderes: Offenbar ist nicht immer eine Notlage erforderlich, damit Katzen sich über die Leichen von Menschen hermachen. Wenn sich die Gelegenheit ergibt, sagen die Tiere nicht nein zu einem Leichenschmaus.

Weiche Gewebeteile waren auch in Fällen von Hauskatzen, die ihre verstorbenen Halter anfraßen, die mehrheitlich bevorzugten Körperteile der Tiere. Wenn Katzen die Wahl haben, scheinen sie allerdings Leichname mit bestimmten Merkmalen den Vorzug zu geben.

Welche das genau sind und warum, ist noch unklar.

Weiterlesen: 5 Dinge, von denen Du vielleicht nicht geahnt hättest, dass sie die Gefühle deiner Katze verletzen

Autor(in) Cat News

instagram katzen

Katzen auf Instagram: Diesen Profilen müsst ihr folgen!

Magie der Farben: Was die Fellfarbe deiner Katze über deine Persönlichkeit verrät