Du bist hier
Home > Katzenhaushalt > Gegen neugierige Katzen: Tastatursperre-App verhindert unbeabsichtigte Eingaben

Gegen neugierige Katzen: Tastatursperre-App verhindert unbeabsichtigte Eingaben

Eine neue App verhindert unbeabsichtigte Eingaben über die Tastatur von Katzenpfoten und Kleinkinderhänden. Ein Must-have für jeden, der von Zuhause aus arbeitet!

Das kennt jeder, der Katzen hat und gerne mal im Home-Office arbeitet: Sobald die Arbeit am heimischen Schreibtisch nämlich beginnt, fühlen sich die neugierigen Stubentiger wie magisch angezogen. Rücksichtslos wird über alles getrampelt, was nicht schnell genug in Sicherheit gebracht werden kann, inklusive der Tastatur.

Ob gerade ein wichtiges Word-Dokument oder eine Excel-Tabelle geöffnet sind, kümmert die Miezen nicht. Die Lösung: Eine neue App, die unbeabsichtigte Eingaben von Katzenpfötchen verhindert.

Erfunden hat die App die Firma Khoa Pham. Der Keyboard Locker ist ein Menüleisten-Werkzeug, welches zum Blockieren der Tastatur- und der Mauseingabe genutzt werden kann.

Bei der Entwicklung der App hatte der Entwickler nach eigenen Angaben ausdrücklich Katzenhalter im Sinn: Sie sollten vor der Fehlbedienung durch ihre pelzigen Mitbewohner geschützt werden. Toller Nebeneffekt: Auch bei Kleinkindern funktioniert die Tastatursperre. Eingesetzt werden kann die App auch, wenn die Tastatur gereinigt werden soll.

Vorerst ist die kostenfreie App leider nur für Mac-User erhältlich. Für diese dürfte sie aber auch besonders interessant sein, wie das News-Portal ifun.de berichtet: Bei neueren Mac-Modellen sei das Reinigen der Tastatur nämlich nur noch ausschließlich bei eingeschalteten Geräten möglich.

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Auch interessant: