fbpx
Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Bestes Katzenstreu in 2020: Das ist das Ergebnis von Stiftung Warentest

Bestes Katzenstreu in 2020: Das ist das Ergebnis von Stiftung Warentest

bestes katzenstreu

Welches ist derzeit das beste Katzenstreu auf dem Markt? Die Stiftung Warentest wollte es wissen und hat 17 bei Haltern besonders beliebte Produkte einem umfangreichen Test unterzogen. Das Ergebnis kann durchaus verblüffen.

Ihr „stiller Ort“ hat für die meisten Katzen eine ganz besondere Bedeutung. Nicht ohne Grund werden plötzlich auftretende Unsauberkeiten oft mit diesem sensiblen Bereich in Verbindung gebracht. Die wohl wichtigste Zutat im Katzenklo: Das Katzenstreu.

Doch hinsichtlich des Materials, der Saugfähigkeit, des Gewichts, der Ergiebigkeit und nicht zuletzt auch des Preises gibt es erhebliche Unterschiede. Überraschen konnte ein Öko-Streu aus Pflanzenfasern.

 

Katzenstreu Test in zwei Phasen

bestes katzenstreuZuerst untersuchten die Prüfer die 17 Katzenstreus mit künstlichem Katzenurin im Labor. Dabei ermittelten sie unter anderem, wie schnell die unterschiedlichen Streus Flüssigkeiten aufsaugten und wie stabil sie dabei blieben.

Im anschließenden Praxistest erhielten die Tester Unterstützung von 18 echten Katzen und ihren Haltern. Größte Kritik der Halter: Manche Streus verkleben und verklumpen das Katzenklo so stark, dass es sich insbesondere vom Boden nur schwer wieder entfernen lässt.

 

Testsieger auf pflanzlicher Basis: Das Katzenstreu von dm

Überraschen konnte die Prüfer das dm Katzenstreu. Test Ergebnis: Zwar schneidet es nicht wie die Testsieger auf mineralischer Basis mit „Sehr gut“ ab, aber immer noch mit „Gut“!

Aufgrund seiner hohen Saugfähigkeit ist es preiswerter, als viele mineralischen Konkurrenzprodukte: Pro Liter kostet es gerade einmal 40 Cent. Die Pflanzenfasern machen das Öko-Katzenstreu zusätzlich auch besonders leicht.

Zum Vergleich: Ein 10 Liter Beutel Katzenstreu auf mineralischer Basis wiegt rund 10 Kilogramm. Ein 10 Liter Beutel dm Katzenstreu „Dein Bestes“ aus Pflanzenfaserpellets wiegt gerade einmal 3,5 Kilogramm. 

Produkte auf Pflanzenbasis schonen die Umwelt, während mineralisches Katzenstreu auf Bentonit-Basis im Tagebau in Südamerika gefördert werden muss. Bentonit-Staub steht außerdem im Verdacht, Allergien und Asthmaerkrankungen bei Mensch und Tier auszulösen.

 

Katzentreu Test: Discounter Produkt schneidet mit „sehr gut“ ab

Weil der Faktor Umwelt keine Rolle spielte, landeten drei Katzenstreus auf mineralischer Basis im Test ganz vorne. Den ersten Platz teilt sich das Coshida Ultra weiß von Lidl zusammen mit dem Edeka Premium Ultra Klump Streu und dem Kaufland Ultra-Klumpstreu. Das Katzenstreu vom Discounter Lidl und von Kaufland kostet pro Liter 49 Cent, das Streu von Edeka 51 Cent pro Liter.

Unser Fazit zum Test der Stiftung Warentest: Wer sowohl die Umwelt, als auch seinen Rücken und den Geldbeutel schonen will, ist mit dem Katzenstreu von dm am besten beraten. Mit gerade einmal 40 Cent pro Liter ist es das mit Abstand preiswerteste Streu im Test.  

Geniale Hacks zum Thema Katzenklo gibt es von Fräulein Maja im folgenden Video:

Leave your vote

-2 points
Upvote Downvote

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Auch interessant:

Log In

Forgot password?

Forgot password?

Enter your account data and we will send you a link to reset your password.

Your password reset link appears to be invalid or expired.

Log in

Privacy Policy

Add to Collection

No Collections

Here you'll find all collections you've created before.