in

YouTube: Suchanfragen für Videos zur Katzenunterhaltung in 2019 rasant gestiegen

katze schaut youtube

Katzenvideos gehören ohne Frage zu den am häufigsten angesehen Inhalten auf YouTube. Das Videoportal von Google hat nun eine interessante Zahl verraten: Auch Inhalte, die der Unterhaltung von Katzen dienen, werden beliebter. So stieg die Quote der Suchanfragen für den Begriff „Videos for Cats“ 2019 um satte 40 Prozent.

Was tun, wenn man seine Katze mehrere Stunden alleine lassen muss und das Tier in dieser Zeit gut unterhalten wissen will?

YouTube kennt bekanntlich Lösungen für viele Lebenslagen. Es bietet darum auch Videoinhalte, die speziell für den Konsum durch Haustiere erschaffen wurden.

Insgesamt suchten YouTube-User im Jahr 2019 mehr als 55 Millionen Mal nach dem Begriff „Videos for Cats“, wie die britische Boulevard Zeitung Daily Mail aktuell berichtet.

 

Video-Unterhaltung für Katzen mit der Dauer eines ganzen Arbeitstags

„Videos for Cats“ führt zu Filminhalten mit Titeln wie „Videos for Cats to watch – 8 hour bird bonanza“ oder „Videos for Cats and Dogs – 8 hours of birds an squirrel fun“.

Bemerkenswert: Für 8 der 10 erfolgreichsten „Videos for Cats“ ist allein der Wildtierfotograf Paul Dinning verantwortlich. Sein YouTube-Kanal verfügt insgesamt über mehr als 175 Millionen Aufrufe.

Das erste seiner Videos mit dem gezielten Zweck der Haustierunterhaltung stellte der Fotograf vor 5 Jahren auf YouTube ein.

Das bisher erfolgreichste dieser Videos ist „Cats Videos to watch“. Dinning veröffentlichte es bereits 2016. Bis heute erzielte es 4,5 Millionen Aufrufe.

„Videos for Cats and Dogs – 8 hours of birds an squirrel fun“ wurde erst 2019 eingestellt und hat seitdem 2,1 Millionen Aufrufe erzielt. 1,7 Millionen dieser Aufrufe wurden in 2019 verzeichnet.

 

Profitieren vom schlechten Gewissen?

Warum suchen immer mehr Menschen nach Videos für Katzen? Verantwortlich für eine Zunahme dieses Trends ist vermutlich das steigende schlechte Gewissen von Haltern, die ihre Tiere stundenlang alleine in der Wohnung lassen müssen.

Wildtierfotograf Dinning dürfte zu den Menschen gehören, die davon am meisten profitieren: 1.000 Videoaufrufe sind auf YouTube im Schnitt zwischen 1-2 Euro wert.

Datum: 11.03.2020 // Foto: woodleywonderworks / cat traumatized by giant squirrel / CC-BY

Autor(in) Cat News

Gefällt Dir der Beitrag?

Kokosöl bei Katzen: 8 Tipps, wie das Wunderöl auch deiner Mieze hilft!

katze giftköder

Alles richtig gemacht: Mutige ‚Katzenmama‘ stellt Giftköder-Legerin