in ,

Wie gut hilft CBD-Öl Katzen? Teilnehmer für Studie gesucht

cbd öl katzen studie

Wie gut hilft CBD-Öl Katzen? Für eine medizinische Studie werden Katzenhalter gesucht, die das Öl aus der Cannabispflanze kostenfrei erhalten möchten, um anschließend von ihren Erfahrungen zu berichten. Das dabei verwendete Produkt wurde speziell für die Bedürfnisse von Katzen entwickelt und ist frei von Terpenen und THC.

UPDATE, 09. Januar 2020: Das Kontingent für Teilnehmer, die CBD kostenfrei zu Studienzwecken erhalten können, ist bis auf Weiteres erschöpft.

CBD-Öl gilt in den USA schon seit längerem als beliebte pflanzliche Alternative zu konventionellen, häufig nebenwirkungsreichen Medikamenten. Gute Erfolge zeigt CBD etwa bei der Linderung von Schmerzen, Angst- und Panikzuständen, bis hin zur Behandlung der Begleitsymptome einer Krebserkrankung.

Nachdem auch die World Health Organization (WHO) 2018 in einem Bericht das Cannabis-Öl als unbedenklich bezeichnete, bahnte sich das Naturprodukt allmählich auch in Deutschland und Europa seinen Weg.

Hanfernte ist Handarbeit. Foto: Alpinols

Dass CBD nicht nur unbedenklich, sondern tatsächlich wirksam ist, konnte seitdem in zahlreichen Studien nachgewiesen werden. Bei Haustieren beobachten Tierärzte und Halter ganz ähnliche positive Effekte, doch die wissenschaftliche Forschung steckt – insbesondere bei Katzen – noch in den Kinderschuhen.

Das Schweizer Unternehmen Alpinols möchte das jetzt ändern: Für eine Studie werden Interessierte gesucht, die CBD-Öl für Katzen testen möchten und Auskunft über die beobachteten Effekte geben können. 

Wirkung von CBD-Öl bei Katzen: Erste Studien aus den USA belegen Wirksamkeit

Appetitlosigkeit ist ein häufiges Problem bei älteren Katzen. Kater Lines (16) erhält darum täglich einige Tropfen CBD-Öl. Foto: Alpinols

In den USA wurden bereits Studien durchgeführt, welche die Wirksamkeit von CBD-Öl für Katzen wissenschaftlich belegen können. So wurde unter anderem der Nachweis erbracht, dass es die Entzündung der Gelenke bei Arthritis und die damit verbundenen Schmerzen reduzieren kann.

Weil sich in den Untersuchungen jedoch auch immer wieder zeigte, dass die im CBD-Öl natürlich vorkommenden Terpene bei Katzen Übelkeit verursachen können, konzentrierten sich tiermedizinische Studien bisher überwiegend auf Untersuchungen mit Hunden.

Die Schweizer Marke Alpinols hat darum ein Produkt speziell für Katzen entwickelt, welches explizit keine Terpene und kein THC enthält und darum zu 100% sicher in der Anwendung ist.

Produziert wird es wie alle anderen Produkte des Herstellers nach den strengen Kriterien des Schweizer Bio-Suisse-Label.

 

Info: So nimmt deine Katze an der CBD-Öl-Studie teil:
Um mehr über das medizinische Wirkspektrum von CBD-Öl bei Katzen herauszufinden, sucht Alpinols Teilnehmer für eine Studie aus Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Die ersten 20 Teilnehmer erhalten das Produkt ‚CBD Öl 3% – Ohne THC – Für Katzen‚ kostenfrei, wenn sie sich im Gegenzug bereit erklären Auskunft zu ihren Beobachtungen in einem standardisierten Fragebogen zu geben. Interessierte senden einfach eine E-Mail an redaktion@cat-news.net.*

Wer nicht das Glück hat unter den ersten 20 Teilnehmern zu sein, kann trotzdem an der Studie teilnehmen: Cat-News.net-Leser erhalten mit dem Code CatNews50 50% Rabatt auf ‚CBD Öl 3% – Ohne THC – Für Katzen‘ im Alpinols-Onlineshop. Hier geht es weiter zum Fragebogen der CBD-Öl-Studie mit Katzen.**

*Ihre Daten werden zu keinem Zeitpunkt an Dritte weitergegeben! Interessierte Teilnehmer erklären sich jedoch damit einverstanden, dass Ihre E-Mailadresse für interne Werbezwecke der Marke Alpinols (Newsletter) verwendet werden darf.
**Solange der Vorrat reicht. Es handelt sich bei Alpinols CBD-Öl um ein ausgewähltes Naturprodukt. Bei sehr hoher Nachfrage müssen ggf. zunächst die Lagerbestände nachgefüllt werden.

 

Überblick: Diese Vorteile bietet CBD-Öl für Katzen

CBD-Öl ist ein vollständig natürliches Produkt, welches auf die seit Jahrtausenden bewährte Heilkraft der Cannabispflanze setzt. Im Gegensatz zum reinen Cannabis enthält das extrahierte Öl jedoch keinerlei Tetrahydrocannbidiol (THC).

Medizinisches CBD-Öl macht darum weder high, noch abhängig. In der Anwendung ist es auch deshalb absolut sicher, weil eine Überdosierung praktisch ausgeschlossen ist.

Nebenwirkungen, etwa nach einer leicht erhöhten Dosis, können Müdigkeit, oder ein erhöhter Appetit sein. Sie zeigen sich in der Praxis jedoch kaum und klingen dann rasch von alleine wieder ab.

Eine positive Wirkung von CBD-Öl auf Katzen ist bei folgenden Symptomen bekannt:

• Schmerzen
• Angst und Panik
• Appetitlosigkeit
• Entzündungen
• Hüft- und Gelenkbeschwerden
• Krebs und Epilepsie

Auch für gesunde Tiere bietet die regelmäßige Einnahme von Cannabis-Öl Vorteile:

• Es sorgt für eine gute Verdauung und ein gesundes Fell
• Es wirkt gegen aggressives Verhalten
• Es unterstützt das Immunsystem
• Es wirkt gegen allergische Symptome
• Es regeneriert die Leistung der Muskeln

 

CBD-Öl für Katzen: Informationen zur Anwendung

Kater Lines liebt sein CBD-Öl auch deshalb so sehr, weil es zusätzlich Lachsöl enthält. Foto: Alpinols

Wie viele Tropfen CBD-Öl sollte eine Katze erhalten und wie häufig? Die Antwort auf diese Frage ist abhängig von den Symptomen, die das Öl lindern soll.

Tierärzte und Tierheilpraktiker unterscheiden meist zwischen einer leichten, mittleren und starken Dosis:

  • Leichte Dosis: 1 Tropfen CBD-Öl
  • Mittlere Dosis: 3 Tropfen CBD-Öl
  • Starke Dosis: 5 Tropfen CBD-Öl

Wie häufig das Öl eingenommen werden sollte, ist auch abhängig von der Anzahl der CBD-Rezeptoren, über welche die Katze verfügt. Diese ist nicht bei allen Tieren gleich. Zeigt eine 1x tägliche Verabreichung keine Verbesserung, kann die Gabe problemlos auf bis zu 3x täglich erhöht werden:

  • Leichte Dosis: Aggressivität, Stress und Appetitlosigkeit
  • Mittlere Dosis: Arthritis, Ängste, Panik und Autoimmunerkrankungen
  • Starke Dosis: Epilepsie, Krebs und starke Schmerzen

Bei den Angaben handelt es sich um Richtwerte, die sich in der Praxis bewährt haben.

CBD-Tropfen können ganz einfach unter das Feuchtfutter gemischt werden. Der angenehme Geschmack von Alpinols CBD-Öl sorgt dafür, dass das Produkt von Katzen gut angenommen wird.

Weitere Informationen zum Thema CBD-Öl für Katzen gibt es außerdem in unserem Beitrag CBD-Öl für Katzen: Was es kann, wie es wirkt.

Autor(in) Cat News

katze jagt vögel

Vögel in Gefahr: Kommt jetzt die Leinenpflicht für Katzen?

Katzen aus dem Versuchslabor: Gibt es ein Weihnachtswunder für Marley und Melody?