Sitzblockade: Frierende Katzen verhindern Datenübertragung aus dem Weltraum

starlink-catlink
Aaron Taylor / Twitter

Dank Tesla-Gründer Elon Musk können wir seit kurzem Internet in Gegenden empfangen, in denen das eigentlich unmöglich ist – theoretisch, denn zumindest im Winter ist das System offenbar anfällig für Störungen. Diese kommen zur Freude vieler Katzenfans überraschend flauschig daher.

Was tun, wenn sich in Hintertupfingen oder Pusemuckel partout kein Empfang zum Internet herstellen lässt? Der bekannte E-Auto-Guru Elon Musk hat mit Starlink eine Lösung erfunden, die ganz ohne Internetkabel und andere klassische Übertragungswege auskommt.

Um das möglich zu machen, lässt Musk seit geraumer Zeit tausende Kleinst-Satelliten um die Erde kreisen, die rund um den Globus für ein stabiles Netz sorgen sollen. Doch kein System ist perfekt und auch in Sachen Starlink kam es kürzlich beinahe zu einer Kollision zwischen einem Daten-Satellit und der chinesischen Raumstation Tiangong.

Flauschige Zwischenfälle, mit denen wohl so niemand gerechnet hatte, bedrohen nun erneut die Stabilität der intergalaktischen Datenautobahn: Katzen und andere Tiere fühlen sich von den warmen Satellitenschüsseln offenbar wie magisch angezogen – und verhindern durch ihre Sitzblockade die Datenübertragung.

Tech-Freaks auf der ganzen Welt dokumentieren das Phänomen aktuell, einer von ihnen ist der Kanadier Aaron Taylor:

Tiere freuen sich über warmen Pelz im Winter, Menschen können kein Netflix mehr schauen

Den kuriosen Katzenfund auf seiner Satellitenschüssel hat Aaron Taylor auf Foto festgehalten und auf seinem Twitter-Account geteilt. Es beweist: Ganze fünf Miezen finden auf dem Übertragungsgerät theoretisch ein warmes Plätzchen!

Wenn es draußen kalt ist, bieten die Schüsseln ihnen eine willkommene Möglichkeit, sich aufzuwärmen – auch Vögel und andere Tiere wurden schon auf den Geräten gesichtet. Die Signalqualität wird durch die Sitzblockaden teilweise massiv gestört, wie Aaron Taylor berichtet.

Die fünf Katzen auf der Schüssel gehören übrigens dem Kanadier selbst. Er berichtet, dass seine Tiere eigentlich ein beheiztes Katzenhaus für den Winter im Garten haben, doch aus irgendeinem Grund bevorzugen sie es, sich bei -25 °C auf das Empfangsgerät zu setzen. Das Streamen von Videos sei durch die kätzische Belagerung nur noch stotternd möglich, schreibt er.

Da bleibt dem Betroffenen wohl nur noch eine Möglichkeit: Das Internet ausschalten und einfach mal wieder ein gutes Buch lesen!

via derstandard.de

Wichtig: Ab wann frieren Katzen? Auch für Freigänger ist es draußen irgendwann zu kalt

Katzen haben ein sprichwörtlich „dickes Fell“. So schnell wie wir Menschen friert eine gesunde Katze darum nicht. Doch ab wann frieren Katzen tatsächlich? Was kann man tun, um Katzen im Winter draußen warm zu halten?

Alle Tipps zum Thema lest ihr in unserem Artikel Ab wann frieren Katzen? 6 Tipps zum Erkennen, Wärmen, Vorbeugen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

heilkräfte der katzen auch für den menschen

Die Heilkräfte der Katzen: Wie sie uns helfen und wie jeder sie nutzen kann

katzen mit behinderung

Ein (fast) normales Katzenleben: Österreicherin lebt mit 40 behinderten Katzen zusammen