in

Wegen Corona-Einsatz: Unteroffizier ‚Lilli‘ wird zum Stabsadjutant befördert

Ehrung von Katze Lilli © Instagram Schweizer Armee

Große Ehre für eine kleine Katze: Für ihre „unermüdliche, moralische Unterstützung“ in der Corona-Krise befördert die Schweizer Armee ‚Lilli‘ zum Stabsadjutant. Bisher war die Katze im Dienst als Unteroffizier für das Infanteriebataillon 19, dem sie auch nach ihrer Beförderung treu bleiben wird.

Konkret wurde Lilli für ihren Einsatz in der Zeit der Corona-Krise zwischen dem 20. April und dem 20. Mai geehrt. In dieser Zeit war sie stets an der Seite der Soldaten und hatte in der Truppe für Unterhaltung, sowie für die eine oder andere kätzische Schmuseeinheit gesorgt.

Seit Ende April hat sich auch in der Schweiz die Ausbreitung des Corona-Virus verlangsamt. Seitdem haben Friseure, Kosmetik-Studios, und Baumärkte wieder geöffnet. Seit dem 11. Mai dürfen Restaurants wieder öffnen, in Fitnessstudios darf, unter Auflagen, wieder trainiert werden.

Lilli lebt schon seit vielen Jahre bei ihren Soldaten

Eines Tages tauchte Katze Lilli einfach auf dem Kasernengelände auf und sucht seitdem die Nähe der Soldaten. Hans Schori ist der Kommandant der Kaserne. Der Zeitung 20Min.ch sagt er:

„Die Soldaten sind immer begeistert, wenn Lilli auftaucht (…) Bei uns ist sie darum zuständig für die Herzenangelegenheiten“

Voriges Jahr habe Schori ihr ein Dienstbüchlein ausgestellt und sie offiziell zum Adjutant Unteroffizier ernannt.

Den Rekruten direkte Befehle erteilen, oder Dienst an der Waffe tun, dürfte die Katze aber trotz ihrer Beförderung nicht. Die Katze stehe außerdem absolut freiwillig im Dienst der Armee.

Um ihre Dankbarkeit für Lillis Unterstützung zum Ausdruck zu bringen, postete die Schweizer Armee gestern mehrere herzige Bilder vom großen Ehrentag der Katze auf ihrem Instagram-Profil:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Adjutant Unteroffizier Lili wird zum Stabsadjutant befördert. Die Katze steht – freiwillig – im Rekrutierungszentrum Sumiswald BE im Dienst. Sie hat die Ehre der Beförderung mit ihrer unermüdlichen moralischen Unterstützung des Inf Bat 19 verdient während dessen Einsatz vom 20. April bis 20. Mai 2020. An der Zeremonie teilgenommen haben Major Benoît; Hauptmann Dupuis, Stabsadjutant Olier sowie Hauptmann Benjamin. # L’adjudant sous-officier Lili reçoit la promotion au grade d’adjudant EM. La chatte qui rend service au centre de recrutement de Sumiswald BE a mérité cet honneur pour son service infaillible en soutien moral à la troupe, du 20.04.20 au 20.05.20. Sa présence et son encouragement ont été d’une aide précieuse pour le bat inf 19. La cérémonie a eu lieu en présence de major Benoît, l’adjudant EM Olier ainsi que le capitaine Benjamin. Le dossier d’avancement a été signé par le commandant du bat inf 19. # L’aiutante sottufficiale Lili è stata promossa al grado di aiutante di Stato maggiore. La gatta che presta servizio – volontario – presso il centro di reclutamento di Sumiswald, ha meritato questo onore per il suo efficace servizio, svolto dal 20 aprile al 20 maggio 2020, a favore del morale della truppa. La sua presenza e il suo incoraggiamento sono stati un prezioso aiuto per il battaglione di fanteria 19. Alla cerimonia hanno preso parte il maggiore Benoît, capitano Dupuis, l’aiutante di Stato maggiore Olier, e il capitano Benjamin. Il dossier per l’avanzamento è stato firmato dal comandante dell‘ bat inf 19.

Ein Beitrag geteilt von Schweizer Armee (@armee.ch) am

An der Zeremonie im Rekrutierungszentrum der Schweizer Armee teilgenommen haben Major Benoît, Hauptmann Dupuis, Stabsadjutant Olier sowie Hauptmann Benjamin.

Pelzige Kameraden: Katzen in der Armee haben eine lange Tradition

Immer wieder gibt es Geschichten über Katzen, die gemeinsam mit Soldaten leben, oder sogar in den Krieg ziehen. Im Zweiten Weltkrieg etwa wurde der deutsche Kater Sam zur Legende. Er hatte einen U-Bootangriff überlebt und wurde von britischen Truppen aus dem Meer vor Gibraltar gezogen.

Auf seinem neuen Einsatz-Schiff, der britischen HMS Legion, lebte bereits eine Katze, die ebenfalls bedingt durch einen feindlichen Angriff „die Seiten gewechselt hatte“.

In der Schweizer Armee gibt es neben Lilli weitere Katzen. Bekannt wurde etwa ‚Brigardier Broccoli‚ – der Kater lief 2005 der Armee auf einem Übungsplatz zu und gehört seitdem zum Inventar des Korps.

Datum: 26.05.2020

Autor(in) Cat News

katzen-alleine-zuhause-lassen

Angst vor dem Alleinsein: Studie zeigt deutliche Symptome bei Katzen

In diesem Corona-Gottesdienst ist Kater Leo der heimliche Star