in ,

Vor 10 Jahren von der Straße entführt: Kater Gregor ist zurück bei seinem Frauchen

Foto: Tierheim Nürnberg

10 Jahre sind eine lange Zeit, in der Regel mehr als ein halbes Katzenleben. Im Tierheim in Nürnberg wurde durch einen Zufall die spektakuläre Entführung eines Katers aufgeklärt. Die „Entführerin“ ist bekannt, muss aber wohl mit keiner Strafe rechnen.

Es ist der schlimmste Albtraum von Freigänger-Haltern: Regelmäßig wird das Tier nach draußen gelassen und genau so regelmäßig kommt es irgendwann zum Fressen nach Hause zurück – bis zum Tag X.

Der Tag X kam für Myroslava Bauch im Jahr 2009. An einem schönen Sommermorgen im August ließ sie ihren Kater Gregor wie gewohnt nach draußen, damit das Tier seine Streifzüge machen kann. Für den Fall dass er verloren gehen sollte, trug Gregor stets ein Halsband mit der Adresse seines Frauchens.

Tatsächlich tauchte Gregor an diesem Abend nicht wieder auf. Auch an den darauffolgenden Tagen blieb das Tier verschwunden. Die verzweifelte Suche nach Gregor dauerte mehrere Monate, bis seine Halterin die Hoffnung schließlich aufgab.

Gregors Frauchen: „Als hätte man einen Menschen eingesperrt“

Wie sich erst jetzt herausstellte, hatte der zutrauliche Kater sich an dem Sommertag vor etwas mehr als zehn Jahren von einer fremden Frau mitnehmen lassen. Denn Angst vor Menschen, die hätte Gregor nie gehabt.

Gegenüber inFranken.de sagt Myroslava Bauch über ihr Tier:

„Er ist so ein toller und lieber Kater. Gregor ist so vertrauensvoll und handzahm – einfach liebevoll.“

Aus diesem Grund sei er wohl einfach mit der Fremden mitgegangen und habe überhaut keine Angst gehabt, vermutet sein Frauchen.

Trotzdem ist sie sich sicher, dass ihr Tier keine Chance hatte, zu ihr zurückzukommen:

„Es ist, als hätte man einen Menschen eingesperrt. Das will mir einfach nicht in den Kopf, wie kann man so etwas tun?“

Durch Gregors Halsband hätte der Fremden klar sein müssen, dass er jemandem gehörte.

Für 10 Jahre wurde aus Kater Gregor „Katze Muschi“

Der Diebstahl des Tieres flog schließlich auf, als Gregor vor zwei Tagen im Tierheim in Nürnberg abgeliefert wurde – angeblich, weil er seine Halterin gebissen hatte.

Als die Mitarbeiter den Chip der Katze auslesen stellte sich heraus: Das Tier, welches als „Katze Muschi“ vorgestellt wurde, ist in Wahrheit ein Kater und gilt als vermisst!

Die Frau, die Kater Gregor vor 10 Jahren vermutlich entführt hat, muss wohl mit keiner Strafe rechnen: Die Tat gilt nach Angaben des Tierheims Nürnberg wohl mittlerweile als verjährt.

Doch für Gregors Halterin Myroslava Bauch ist ohnehin viel wichtiger, dass sie ihren Liebling endlich wieder bei sich hat:

„Ich habe ihm in die Augen geschaut, da habe ich sofort gewusst: Ja, er erkennt mich noch!“

Datum: 18.06.2020

 

 

Autor(in) Cat News

Japan Katze

Japanische Katzennamen: 250+ Namen aus Japan und ihre Bedeutungen 🍤

Kater rettet Mann das Leben, jetzt wird er von der Polizei als Held gefeiert