in

Video: Kleiner Tierheim-Kater bettelt herzzerreißend um ein neues Zuhause

Eigentlich kam der Mann in das Tierheim, um einen Hund zu adoptieren. Dann fiel ihm bei seinem Rundgang ein kleiner Kater auf: Das Tier miaute derart herzergreifend, dass der Mann sich spontan umentschied.

Obwohl die Mitarbeiter alles für ihre Schützlinge geben, ist kein Tier gerne im Tierheim. Besonders ergreifend zum Ausdruck brachte das am Wochenende ein kleiner Kater aus Texas (USA).

Als der Kleine den neuen Besucher bemerkte, machte er sofort deutlich, dass er von ihm mitgenommen werden möchte.

Er ließ nicht mehr locker und sein klägliches miauen führte so schließlich zum Erfolg: Der Mann entschied sich gegen die Adoption eines Hundes und nahm stattdessen das kleine Gesangstalent mit zu sich nach Hause.

Wegen seines Gesangstalents: Mini-Tiger heißt jetzt „Paw-Varotti“

Seinen neuen graugetigerten Freund taufte er später auf den Namen „Paw-Varotti“, wie der Mann auf der Plattform reddit berichtet.

Die Hartnäckigkeit des kleinen Katers hatte ihn offenbar so beeindruckt, dass er die rührenden Szenen auf Video festgehalten und öffentlich gemacht hat:

Came for a dog and left with him from r/aww

So viele Katzen warten in deutschen Tierheimen auf ein neues Zuhause

Die Masse an Hunden und Katzen, die deutsche Tierheime aktuell versorgen, ist zuletzt aufgrund der Corona-Pandemie gestiegen.

Nachdem bekannt wurde, dass insbesondere Katzen das Corona-Virus SARS-COV-2 theoretisch übertragen können, entschlossen sich bundesweit Halter ihre Tiere vorsorglich abzugeben.

Doch auch ohne das Corona-Virus ist die Lage von Hunden und Katzen in Tierheim schwierig. Zwar gilt Deutschland in puncto Tierschutz weltweit als vorbildlich, doch der Deutsche Tierschutzbund schätzt, dass alljährlich rund 80.000 Hunde und 130.000 Katzen im Tierheim landen.

Rund dreiviertel der Tiere würden noch im gleichen in ein neues Zuhause vermittelt werden. Hierzu zählen vor allem Tiere, die jünger als zwei Jahre alt sind. Ältere Tiere haben es in der Vermittlung grundsätzlich schwer.

Einen besonders schweren Stand in Tierheimen haben außerdem schwarze Katzen. Sie fallen weniger auf, als ihre buntgetigerten oder hellen Artgenossen. Zudem sehen bis heute viele Menschen schwarze Katzen als Boten des Unglücks.

Katzenfans wissen natürlich, dass es sich dabei um puren Aberglauben handelt.

Weiterlesen: Schwarze Katzen: Charakter mit besonderen Eigenschaften und 9 Gründe, warum sie zum Verlieben sind 

Datum: 28.09.2020

Autor(in) Cat News

Katzenwissen: 14 Dinge, die jeder über Katzen kennen sollte

Wie Du eine Panik-Katze zum Tierarzt bekommst