fbpx
Du bist hier
Home > News > Riesen-Katze verfolgt Fußgängerin in Pasewalk, Polizei nimmt sie fest

Riesen-Katze verfolgt Fußgängerin in Pasewalk, Polizei nimmt sie fest

Sie werde von einer großen, flauschigen Katze verfolgt – mit diesen Worten meldete sich gestern Abend eine beunruhigte Fußgängerin bei der Polizei im mecklenburg-vorpommerschen Pasewalk. Der Stalker: Offenbar eine Norwegische Waldkatze auf Kuschelkurs.

So einen Hilferuf hatten die Beamten auf dem Polizeirevier in Pasewalk sicher noch nicht. Am Montagabend meldete sich eine verunsicherte Fußgängerin, weil sie permanent von einer Katze verfolgt werden – nicht irgendeine Katze wohlgemerkt, sondern eine ausgewachsene Norwegische Waldkatze!

Die Tiere werden bis zu 130 cm lang und bringen nicht selten mehr als 10 Kilogramm auf die Waage. Die imposante Erscheinung war offenbar zu viel für die Frau.

Als die Katze ihr dann auch noch auf Schritt und Tritt folgte und sich partout nicht abschütteln ließ, wusste sie sich nicht anders zu helfen, als zum nächsten Polizeirevier zu eilen.

„Sie wollte das Tier bei den Kollegen melden. Der zutrauliche Vierbeiner folgte ihr weiter, bis sie unsere Beamten erreichte.“

So zitiert die BILD-Zeitung eine Sprecherin der Polizei in Pasewalk, die den kuriosen Fall aufgegriffen hatte. Die Katze wurde vorsorglich von der Polizei aufgenommen und versorgt.

Zwischenzeitlich wurde sogar auf Facebook unter der Überschrift „Prachtvoller Tiger sucht sein Zuhause“ nach dem Besitzer des Tieres gefahndet.

Mittlerweile haben sich die Halter der stattlichen Miezekatze gemeldet, das Tier ist wieder Zuhause. Die Mutter des Frauchens hatte kurzfristig auf den Tiger aufgepasst, dabei war er offenbar entwichen. Die Katze ist Freigang gewohnt, hatte sich aber in diesem Fall weiter als sonst von ihrem Zuhause entfernt.

Einen Beamten enttäuschte es sichtlich, dass der flauschige Ausreißer nicht bei ihnen auf dem Revier bleiben konnte. Es sei sehr Schade, dass es noch keine Katzenstaffel bei der Polizei gebe, sagte er der BILD-Zeitung mit einem Augenzwinkern.

Datum: 11.02.2020 / Foto: Polizei Vorpommer-Greifswald

Leave your vote

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Auch interessant:

Log In

Forgot password?

Forgot password?

Enter your account data and we will send you a link to reset your password.

Your password reset link appears to be invalid or expired.

Log in

Privacy Policy

Add to Collection

No Collections

Here you'll find all collections you've created before.