Du bist hier
Home > News > Polizei bittet um Hinweise: Tierhasser in Schwaben bricht Katzen die Beine

Polizei bittet um Hinweise: Tierhasser in Schwaben bricht Katzen die Beine

Seit Februar hat ein Katzenhasser schon mehreren Tieren im Landkreis Donau-Ries (Schwaben) die Beine gebrochen und damit schwer verletzt. Die Polizei geht davon aus, dass der Täter zu diesem Zweck gezielt Schlagfallen aufstellt. Vor allem im Bereich Harburg-Mündling und -Ebermergen soll er aktiv sein.

Erst am Wochenende wurden die Taten bekannt, weshalb die bayerische Polizei seit heute die Bevölkerung um Mithilfe bittet: Wer kann Angaben zu einem möglichen Täter im Landkreis Donau-Ries machen? Wer hat etwas Verdächtiges beobachtet, wie etwa das Aufstellen von Wildtierfallen oder das Auslegen von Futterködern?

Jegliche Informationen nimmt die Polizei in Donauwörth unter der Telefonnummer (09 06) 7 06 67 11 entgegen.

P.S.: Auf Cat-News berichten wir normalerweise nicht über Tierquälerei. Weil der Täter aber noch nicht gefasst ist, möchten wir einerseits Katzenhalter im Kreis Donau-Ries warnen und andererseits eine mögliche Ergreifung des Tierquälers unterstützen.

Featured Image: Ralf Κλενγελ / Cat Protect Donzdorf / CC-BY-2.0

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Auch interessant: