Life hacks für Katzen: 10 Tricks, die jeder Katzenhaushalt kennen sollte

life hacks für katzen

Life hacks sind kleine Tricks und Handgriffe, die das Leben mit Katzen leichter machen. Ob Katzenhaare in der Wäsche bändigen, das Kratzen an Polstern und Möbeln stoppen, oder die Wohnung ein wenig katzenfreundlicher gestalten – die folgenden kleinen Tricks werden früher oder später garantiert in jedem Katzenhaushalt nützlich sein.

Diesen Beitrag auf Pinterest merken:

life hacks für katzen

1. Doppelseitiges Klebeband: Katzenkrallen von Sofas und Co. fernhalten

Lifehacks-für-Katzen

reddit.com

Doppelseitiges Klebeband aus dem Baumarkt ist perfekt geeignet, um Katzen vom Kratzen an Möbeln abzuhalten. Katzen werden solche Stellen künftig meiden, weil sich das Band klebrig an ihren Pfötchen anfühlt und sie das gar nicht gerne mögen.

Wenn sie das erst einmal gelernt haben, kannst du das Band nach einer Weile sogar wieder entfernen, ohne dass der Effekt dabei verloren geht – gelernt, ist gelernt, das gilt auch für Katzen.

2. Katzengras selbst anbauen und überall sprießen lassen

Anzeige

Lifehacks-für-Katzen

Katzengras muss nicht ständig neu gekauft werden, es lässt sich auch ganz einfach selbst anbauen! Das schont die Umwelt, denn statt immer neuer Plastikblumentöpfchen kann der gleiche Topf mehrfach wiederverwendet werden.

Selbst gezogenes Katzengras ist besonders pflegeleicht und wächst, abhängig vom Standort, oft deutlich schneller nach. Gut für die Umwelt, gut für deinen Geldbeutel! Jetzt Katzengras-Samen auf Amazon bestellen.

3. Katzenurin neutralisieren: Mit einer Mischung aus Essig und Backpulver

Lifehacks-für-Katzen

pexels.com

Im Katzenhaushalt kommt am besten so wenig Chemie wie möglich zum Einsatz! Um Katzenurin und dessen strengen Geruch zu beseitigen, werden im Handel allerlei teure und aggressive Mittelchen angeboten. Dabei lässt sich Katzenurin mit einfachen Zutaten aus dem Haushalt genau so gut neutralisieren.

Anleitung zum Katzenurin neutralisieren: Es sollte zunächst so viel Urin wie möglich von der betroffenen Stelle entfernt werden. Am besten funktioniert das mit lauwarmen Wasser und einem kleinen Schwamm. Dann wird eine Wassersprühfalsche zu 1/3 mit Essig und zu 2/3 mit Wasser befüllt. Die betroffene Stelle soll mit dieser Mischung gut eingesprüht werden. Nun heißt es 5 Minuten warten.

Nach der Einwirkzeit wird eine Tüte Backpulver auf die betroffene Stelle aufgestreut. Nach einer guten Stunde hat das Backpulver den Urin neutralisiert und kann mit dem Staubsauger weggesaugt werden.

4. Grüner Tee: Die Wunderwaffe gegen Gerüche aus dem Katzenklo

Lifehacks-für-Katzen

pixabay.com

Gründer Tee ist eine echte Wunderwaffe im Kampf gegen unangenehme Gerüche. Grüner Tee wirkt nicht nur antiseptisch, sondern unterdrückt auch die Vermehrung von Bakterien.

Einige Esslöffel Grüner Tee helfen, den Geruch von Katzenklos effektiv zu neutralisieren. Probier‘ es einmal aus, du wirst überrascht sein!

5. Mit diesem Trick lernen Katzen das Pfötchengeben

Lifehacks-für-Katzen

wikihow.com

Auch Katzen kann man das Pfötchengeben beibringen. Das geht so: Schnapp dir das Lieblingsleckerli deiner Katze, umschließe es mit deiner Hand und lasse sie daran schnuppern. Öffne deine Hand dazu auch kurz und schließe sie dann wieder.

So regst du deine Katze dazu an, ihr Pfötchen in deine Hand zu legen. Führe diese Übung mehrmals am Tag durch, mal mit, mal ohne Leckerli. Mehr Informationen gibt es hier.

6. Lifehacks für Katzen mit großer Kratzfreude: Umwickele die Beine deines Tisches mit Sisalseil

Lifehacks-für-Katzen

CC-BY

Sisalseil ist ein Naturprodukt und wird aufgrund seiner groben Beschaffenheit gerne an Kratzbäumen für Katzen verwendet.

Für Halter mit besonders kratzfreudigen Miezekatzen ist dieser Life Hack für Katzen ein wahrer Segen! Das robuste Seil zieht Katzen förmlich an. Zugeschnitten auf die passende Wunschlänge wird es einfach um die Tischbeine gewickelt. Sisalseil als Meterware gibt es hier.

7. Katzenhaare leicht entfernen: Mit dem Gummihandschuh-Trick

Lifehacks-für-Katzen

Funktioniert vor allem bei starker Verhaarung um Längen besser, als jede Fusselrolle und Gummihandschuhe hat man sowieso fast immer im Haus. Einfach einige Male mit angezogenem Gummihandschuh das vollgehaarte Polster abstreichen. Bei besonders hartnäckig sitzenden Haaren können einige Tropfen Wasser helfen, die Haare für das Gummi griffiger werden zu lassen.

8. Katzenkrallen-Attacke: Erste Hilfe für Fliegengitter

Lifehacks-für-Katzen

Wie ärgerlich! Du hast erst kürzlich mühevoll ein neues Fliegengitter installiert, da hat es auch schon deine Katze entdeckt und mit ihren Krallen zerstört. Du hast keine Lust das Gitter neu anzubringen? Die Lösung: Fliegengitter-Band hilft, die zerstörten Stellen zu flicken! Gibt es hier.

9. Das Whisker-Stress-Phänomen mit ausgedienten Tellern vermeiden

Lifehacks-für-Katzen

CC-BY

Leidet deine Katze unter Schnurrhaar-Stress? Das kann passieren, wenn Katzen regelmäßig aus zu kleinen Näpfen fressen. Vermieden wird es durch einen ausreichend großen Napf, der die Katze nicht ständig mit ihren Tasthaaren an den Rand stoßen lässt. Ein ausgedienter Teller kann hier leicht Abhilfe schaffen und die Futteraufnhame entspannter werden lassen.

Mehr über das Whisker-Stress-Phänomen und wie es entsteht liest du hier.

10. Trockenfutter in einer Plastikschütte aufbewahren

Lifehacks-für-Katzen

reddit.com

Aufbewahrt in einem Plastikcontainer bleibt Trockenfutter länger frisch und knackig! Bei der Fütterung ist es außerdem einfacher, die richtige Menge direkt in den Napf zu streuen, ohne dass etwas daneben geht.

Katzen und ihre Lust am Töten: 3 Tipps, um den Jagdtrieb effektiv zu reduzieren

scottish fold faltohrkatze

Katzenrasse Scottish Fold: Warum die Knickohr-Katze ein Leben lang leidet