in ,

Widerlichster YouTuber aller Zeiten: „Kitten Rescue TV“ quält Tiere, um Geld zu verdienen

youtube-tierquäler

Mit Videos von Tierrettungen lässt sich auf YouTube gutes Geld verdienen. Das gilt zum Beispiel für den Macher des Kanals „Kitten Rescue TV“, dessen Filme nicht selten mehr als 5 Millionen Klicks erreichen. Doch auf dem Kanal ist nicht nur alles Fake, es handelt sich bei der dahinter stehenden Person offenbar auch um einen sadistischen Tierquäler.

Für Klicks auf ihre Videos gehen manche YouTuber buchstäblich über Leichen. Der Macher von „Kitten Rescue TV“ etwa lässt sich von Hunderttausenden als großer Tierretter feiern. In seinen Videos zeigt er, wie er angeblich Babykatzen das Leben rettet.

Der Ablauf der Filme ist immer gleich: Zu sehen ist eine verwahrloste, schwer verletzte bis halbtote Katze, die im Verlauf des Videos angeblich wieder aufgepäppelt wird. Dazu läuft im Hintergrund emotionale Musik.

Der deutsche YouTuber „Just Nero“ hat jetzt aufgedeckt: Die angeblichen Rettungsaktionen sind komplett inszeniert und schlimmste Tierquälerei!

Um die Rettung der Katzen zu inszenieren, werden die Tiere von „Kitten Rescue TV“ nämlich überhaupt erst in lebensgefährliche Situationen gebracht. Irgendwann fielen einigen Zuschauern die Ungereimtheiten auf.

Offensichtlich wurden immer wieder die selben Katzen gezeigt, die angeblich „gerettet“ wurden. Laut der Analyse von Just Nero soll es sich um insgesamt drei verschiedene Katzen handeln.

Lediglich die Umstände der „Rettungen“ variieren: Mal werden die Katzen im strömenden Regen auf der Straße gefunden, ein anderes Mal werden sie von einem Baum „gerettet“.

YouTuber „Just Nero“ dazu:

„Da es immer wieder die selben Katzen sind lässt sich darauf schließen, dass er diese Tiere in Wahrheit bei sich gehalten hat.“

Mindestens eine Katze soll nach mehreren dieser inszenierten Rettungen bereits verstorben sein.

Macher von „Kitten Rescue TV“ fügt Katzen Verletzungen zu, um sie besonders erbärmlich erscheinen zu lassen

Der YouTuber „Just Nero“ geht davon aus, dass für die Filme Katzen absichtlich Verletzungen zugefügt wurden, um sie besonders erbärmlich aussehen zu lassen – und ihren angeblichen „Retter“ noch heldenhafter dastehen zu lassen.

Doch es geht noch widerlicher: In einem Video, dessen Bilder nur schwer zu ertragen sind und das von YouTube mittlerweile gelöscht wurde, ist ein sehr junges Kätzchen zu sehen, das erkennbar dem Tode nahe ist.

Der Macher hinter „Rescue Kitten TV“ will das Tier auf der Straße aufgelesen und in ein Tierhospital gebracht haben. Dazu sagt „Just Nero“:

„Man sieht, dass die Katze ihr Martyrium nicht überlebt haben wird. Trotzdem gibt es zwei Monate später ein Video in dem er uns zeigt, wie es ihr jetzt geht. Problem dabei: Das ist eine völlig andere Katze. Sie hat ein ganz anderes Gesicht und ein anderes Fellmuster. Er hat sie umgebracht, indem er sie absichtlich in diesen Zustand gebracht hat!“

„Kitten Rescue TV“ hat einen Fehler gemacht: Tierretungs-Fake fällt Zuschauern auf

Enttarnt hat sich „Kitten Rescue TV“ schließlich selbst. Als ersten Zuschauern diese Ungereimtheiten auffallen und Zweifel am Wahrheitsgehalt der Tierrettung äußern, stellt „Kitten Rescue TV“ ganz einfach die Kommentarfunktion ab.

Die widerlichen Tier-Videos sind trotz zahlreicher Beschwerden weiterhin auf YouTube verfügbar!

Es ist darum wichtig, dass noch mehr Menschen die Videos und Kanäle von „Kitten Rescue TV“ melden. Denn nur dann wird YouTube auch wirklich tätig und sperrt die Inhalte.

Niemand sollte mit dem Quälen von Tieren Geld verdienen: So könnt ihr helfen, „Kitten Rescue TV das Handwerk zu legen!

Der Macher von „Kitten Rescue TV“ betreibt laut der Recherche von Just Nero weitere Video-Kanäle, die nach dem gleichen Prinzip funktionieren:

„Er zieht diese Masche im ganz großen Stil durch, auf mehreren Kanälen. Auch mit Hunden“.

Wichtig zu wissen: Um die Videos und Kanäle des Tierquälers erfolgreich zu melden, müsst ihr euch die verstörenden Inhalte nicht anschauen!

Es genügt die Meldefunktion unterhalb von YouTube-Videos und Kanälen zu benutzen. So meldet ihr YouTube Videos:

youtube-video-melden

Weiter geht es dann mit der Option „Gewaltsame oder abstoßende Inhalte“, dann: „Option auswählen“, weiter mit „Missbrauch von Tieren“. Anschließend können User Ihre Meldung konkretisieren (dieser letzte Schritt ist freiwillig).

Kanäle meldet ihr, indem ihr erst auf „Kanalinfo“ und dann auf „Nutzer melden“ klickt:

youtube-kanal-melden

Das sind die bisher bekannten YouTube-Kanäle des Tierquälers:

Kitten Help TV

CoCo Tv

Tibo TV

Juju Tv

Kittens world

all animals world

Was ihr außerdem tun könnt

Mittlerweile gibt es außerdem eine Petition gegen den Tierquäler. Sie kann hier unterzeichnet werden.

Zuerst ist aber wichtig, dass möglichst viele Menschen YouTube zum Löschen der Kanäle und Inhalte auffordern. Solange es bei einzelnen Beschwerden bleibt, wird der Konzern sich vermutlich nicht rühren.

Ihr könnt also auch helfen, indem ihr diesen Beitrag teilt. In der Vergangenheit ist YouTube oft dann tätig geworden, wenn bekannte YouTube-Influencer mit großen Reichweiten kritische Inhalte gemeldet haben. Es ist wichtig, dass diese davon erfahren!

Wer genau hinter den perversen Filmen steckt, ist bislang unbekannt. Erste Hinweise in den Kanal-Infos deuten darauf hin, dass der YouTuber aus Pakistan stammt. Wir halten euch auf Cat-News weiterhin über die Geschichte auf dem Laufenden.

Autor(in) Cat News

katzennetz für balkon

Katzennetz für den Balkon, ohne Bohren: Die Anleitung für Selberbauer

rassekatzen

8 Mythen über Rassekatzen, die sich hartnäckig halten: Sind sie wahr oder falsch?