Katzenklo verstecken: 5 Wege, um eine Katzentoilette unauffällig verschwinden zu lassen

katzenklo verstecken

Plastik, praktisch, gut? Wenn es um die Anwendbarkeit geht, ist die Katzentoilette ein Erfolgsprodukt. Optisch betrachtet ist das unverzichtbare Katzenzubehör jedoch meist eine Zumutung: Wohin mit dem Ding, damit es den eigenen Wohn-Stil nicht stört? Wir zeigen dir 5 Wege, wie Du ein Katzenklo dezent verstecken, oder gleich ganz verschwinden lassen kannst.

Wer Katzen hat, der weiß: Jeder Katzenhaushalt benötigt mindestens ein Katzenklo. Nach Meinung mancher Experten sollten es besser sogar zwei pro Katze sein, denn nur so könnten Miez und Maunz sich rundum wohlfühlen, heißt es.

Wer Wert auf ein schönes Zuhause mit fein zum eigenen Geschmack abgestimmten Dekorationen legt, sollte in Sachen Katzenklo unbedingt kreativ werden!

Ob versteckt in einem individuell gestalteten Sitzmöbel, verborgen in einem Schrank, oder getarnt als Zimmerpflanze – Mit den folgenden 5 Ideen findest Du garantiert die passenden Inspirationen zur individuellen Gestaltung des „stillen Örtchens“ deines Sofatigers.

1. Upcycling Lösungen als Katzenklo: Für kreative Köpfe und Sparfüchse

Umweltschutz und Müllvermeidung werden auch in der Haustierhaltung immer mehr zum Thema. Statt neu kaufen bietet es sich an, ein bereits vorhandenes – oder auf eBay Kleinanzeigen für wenig Geld erstandenes – Möbel, zu einer Katzentoilette umzufunktionieren.

Alte Nachttische und ausgediente Wäschetruhen werden auf diese Weise zu echten Hinguckern. Mit etwas Kreidefarbe im passenden Farbton angemalt, unterstreicht das Upcycling-Objekt zusätzlich den individuellen Wohnstil.

Die Verwendung von Kreidefarben bietet zudem den Vorteil, dass direkt auf der Oberfläche gearbeitet werden kann, ohne das in die Jahre gekommene Möbel zuvor umständlich abschleifen zu müssen.

Besonders leicht lässt sich auch ein alter IKEA „LACK“-Tisch zu einem funktionalen Katzentoiletten-Versteck umbauen. Fast jeder hat solch einen Tisch einmal besessen, oder kennt jemanden, der ihn noch auf dem Speicher stehen hat.

Praktisch: Mit Sisalseil umwickelt, lassen sich die Beine zusätzlich zu Kratz-Spots für die Katze umfunktionieren:

 

2. Das Katzenklo als Sitzgelegenheit: Aus zwei mach eins

Vor allem in eher kleinen Wohnungen erweist sich die Katzentoilette oft als ein optischer Sündenfall. Die Lösung: Das „stille Örtchen“ wird ganz einfach in ein Sitzmöbel integriert.

Sitzgelegenheiten braucht jeder, auch wenn die eigenen vier Wände noch so schmal geschnitten sind. Um dem Ganzen einen stimmigen Look zu geben, bietet es sich an Polsterauflagen in einer Farbgebung zu wählen, die zum sonstigen Interieur passend sind.

Auch für die als Sitzgelegenheit getarnte Katzentoilette gilt natürlich: Wer Gebrauchtes kauft, oder einem vorhandenen Möbel ein optisches Upgrade gibt, kann sparen und die Umwelt schonen.

3. Wenn die Katzentoilette sich als Pflanze tarnt

Zimmerpalme oder Katzenklo? Bei dieser Art eine Katzentoilette zu verstecken, lässt sich kaum ein Unterschied feststellen. Ähnlich wie bei der Variante, ein Katzenklo in einer Sitzbank zu verstecken, verbirgt sich in diesem Wohn-Accessoire tatsächlich beides gleichzeitig.

Ausreichend große Blumentöpfe für dieses Bastelprojekt finden sich in jedem gut sortierten Baumarkt. Sie sollten unbedingt aus Plastik sein, da es so leichter fällt, einen Eingang für die Katze hineinzuschneiden.

Auch die Hygiene im Katzenklo wird durch die Verwendung von leicht abwaschbarem Plastik gewährleistet. Um der Katzentoiletten-Pflanze einen unverwechselbaren Look zu geben, kann der Topf anschließend noch lackiert, oder mit einem dekorativen Stoff bezogen werden. So entsteht ein Katzenklo, dass sich nicht verstecken muss!

 

4. Das Katzenklo, unauffällig im Schrank verborgen

Von Außen ist praktisch nicht sichtbar, dass sich im Inneren dieser Möbel eine Katzentoilette befindet. Für Design-Enthusiasten stellt es vermutlich die beste Lösung dar. Der Vorteil ist, dass nur der obere Teil des Schranks als Katzenklo herhalten muss – der obere Bereich kann gezielt so gestaltet werden, dass auch der Dosenöffner selbst noch etwas von seinem Möbelstück hat.

Vollständig integriert wirkt diese Art des versteckten Katzenklos vermutlich am besten im Badezimmer – schließlich geht auch der Mensch in diesem Raum seinen größeren und kleineren Geschäften nach.

5. Simsalabim und dreimal schwarzer Kater: Wo ist die Katzentoilette geblieben?

Na huch, war hier nicht eben noch eine Katzentoilette? Wer es besonders minimalistisch mag, muss sich in Sachen Katzenklo verstecken etwas einfallen lassen. Die gute Nachricht ist: Mit dem passenden Ansatz wird es durchaus möglich, eine Katzentoilette optisch nahezu vollständig verschwinden zu lassen.

Wer würde schon ahnen, dass sich auf den folgenden Bildern Katzenklos befinden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

11.800 Facebook Freunde: Dieser freche Kater aus Brandenburg will die Welt erobern

tierarzt für katzen

Tierarzt für Katzen: Diese Praxen sind besonders katzenfreundlich 🎯 PLZ-Suche