Du bist hier
Home > Aktuelle Nachrichten > Katzeneltern gesucht: Wer gibt diesen 3 Laborkatern ein neues Zuhause?

Katzeneltern gesucht: Wer gibt diesen 3 Laborkatern ein neues Zuhause?

laborkatzen

Es ist fast geschafft. Filou, Rosso und Francis dürfen bald in Rente gehen. Dabei sind die drei Kater aus der Nähe von Hückelhoven (NRW) noch nicht einmal drei Jahre alt.

 

UPDATE: Alle Katzen haben inzwischen ein Zuhause gefunden.

Die Katzen wurden speziell für den Einsatz in einem Versuchslabor gezüchtet, doch dort können sie nicht länger bleiben. Ein Tierschutzverein versucht jetzt, die drei bildschönen Kater in ihr erstes, richtiges Zuhause zu vermitteln.

Ihr bisheriges Leben haben Filou, Rosso und Francis zusammen mit 10 bis 15 weiteren Katzen in einem Zimmer verbracht. Vom Züchter sind sie noch als Welpen direkt an das Labor vermittelt worden. Was es heißt, eine richtige Katze zu sein, davon wissen die drei vermutlich nur wenig, denn die Haltung der Tiere wurde stets an den Alltag in einem Labor angepasst.

Welche Versuche mussten die Laborkatzen mit sich anstellen lassen?

An den Katern wurden Floh- und Zeckenschutzmittel getestet – keine Versuche also, bei denen die Tiere extrem leiden mussten. „Trotzdem muss man erst einmal Flöhe bekommen, damit ein Gegenmittel sie wieder beseitigen kann. Man kann sich vorstellen, dass das nicht gerade angenehm für die Katzen ist“, erklärt Petra Schmidt, Vorsitzende des Tierschutzvereins Sunnydays for animals e.V. gegenüber Cat-News.net.

Damit soll nun bald Schluss sein, denn im September kommen die drei Kater endlich frei!

 

 

Es ist ihre Chance, endlich ein ganz normales Katzenleben führen zu können!

Körperlich geht es den Tieren gut, es ist vor allem die Psyche, die durch die Versuche an ihnen beeinflusst wurde: „Laborkatzen sind anders, als andere Katzen“, erklärt Petra Schmidt. Für das besondere Wesen der Tiere müssten die neuen Halter darum Verständnis mitbringen. Zwar sind die Tiere erwachsen, verhalten sich aber noch in vielen Dingen wie Katzenwelpen.

 

Laborkatzen sind zutraulich und gut erzogen

Obwohl die Tiere nur wenig Kontakt mit Menschen hatten, sollen sie ausgesprochen gut erzogen und sogar recht zutraulich sein. Gerade anfangs können Sie jedoch noch ängstlich in einem neuen Umfeld sein und benötigen darum viel Ruhe und einen Rückzugsort.

Alle drei Kater sind geimpft, gechippt und kastriert. Wichtig ist dem Verein, dass die Tiere in ihrem neuen Zuhause nicht alleine gehalten werden und in gute Verhältnisse kommen. Darum ist eine Selbstauskunft gegenüber Sunnydays for animals e.V. Voraussetzung, um eine der Laborkatzen aufnehmen zu können. Den Auskunftsbogen gibt es unter diesem Link.

 

 

Nach der Vermittlung nicht allein: Facebook-Gruppe für Laborkatzen Eltern

Wer einer Laborkatze ein neues Zuhause schenkt, steht nach der Vermittlung nicht alleine da: „Wir haben eine geschlossene Facebook-Gruppe, in der sich Halter ehemaliger Laborkatzen austauschen können“, erklärt Petra Schmidt Cat-News.net. Den Link gibt es nur nach persönlicher Anfrage.

 


P.S.: Sie sind Mitglied und/oder Vorsitzende/r eines Tierschutzvereins und suchen nach einer Möglichkeit für eine Veröffentlichung Ihres Anliegens? Gerne berichten wir auch über Ihren Einsatz für den Tierschutz! Hier können Sie Kontakt aufnehmen: redaktion@cat-news.net


 

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.