Fußfetischisten auf vier Pfoten: Weshalb Katzen Füße lieben und manche sie attackieren

warum mögen katzen füße

Du sitzt auf dem Sofa und denkst an nichts Böses. Plötzlich schießt deine Katze hervor, umklammert deinen Fuß und beißt herzhaft hinein. Warum attackieren manche Katzen Füße? Und weshalb reagieren andere ausgesprochen zärtlich auf dieses Körperteil? In diesem Artikel wollen wir die Hintergründe näher beleuchten.

Viele Katzen fühlen sich von menschlichen Füßen wie magisch angezogen. Interessanterweise können sie dieser Faszination jedoch auf recht unterschiedliche Weise Ausdruck verleihen. Einige Katzen sehen in den Füßen ihrer Menschen offensichtlich so etwas wie ein Beutetier, oder einen Kontrahenten – und starten einen Angriff.

Andere Katzen wiederum verhalten sich zu den Füßen ihrer Menschen erstaunlich hingebungsvoll: Die Objekte ihrer Begierde werden ausgiebig beschnuppert und zärtlich beschmust. Manche Stubentiger gehen sogar dazu über, sie mit bemerkenswerter Hingabe abzuschlecken.

Was geht in Katzen vor sich, wenn sie unsere Füße wahrnehmen?

Warum mögen Katzen Füße? Dazu ist es zunächst einmal wichtig festzuhalten, dass sich die Welt von Katzen überwiegend auf einer Höhe von knapp 30 Zentimetern über dem Fußboden abspielt.

Alles, was sich dort bewegt, erregt die Aufmerksamkeit der Tiere. Viele Halter vergessen beim Anblick ihrer Haustiere allzu leicht, dass auch Wohnungskatzen über einen angeborenen Jagdtrieb verfügen, der sie ein Leben lang begleitet.

Hinzu kommt, dass der menschliche Fuß für sich genommen eine ideale Größe hat, um als Beutetier durchzugehen. Wenn eine Katze sich stark für Füße interessiert, gibt es normalerweise drei typische Reaktionen:

1. Attacke aus dem Hinterhalt: Die Katze greift die Füße an

Vor allem Kitten und jugendliche Katzen zeigen dieses Verhalten, doch auch bei erwachsenen Tieren kann es vorkommen. Junge Katzen sind noch sehr verspielt, weshalb die Angriffe auf die Füße häufig aus dem Hinterhalt geschehen.

Das kann zum Beispiel der Fall sein, wenn plötzlich ein nackter Zeh unter der Bettdecke hervorlugt. Solch ein Anblick ist für Katzen vergleichbar mit der Beobachtung einer Maus, die vorsichtig ihren Kopf aus dem Mauseloch steckt. Bewegt sich der Fuß zusätzlich unter der Bettdecke, ist dieser Eindruck komplett.

Kann man einer Katze abgewöhnen, Füße zu attackieren?

Wenn Kitten uns aus dem Hinterhalt attackieren, ist das oft sehr süß und wir amüsieren uns über die Situation – schließlich kann uns solch ein Kätzchen kaum ernsthaft verletzten. Anders sieht die Sache aus, wenn wir von einer ausgewachsenen Katze angegriffen werden.

Der Biss einer Katze kann erhebliche gesundheitliche Probleme nach sich ziehen! Das wahre Ausmaß bleibt den Betroffenen häufig zunächst verborgen. Die spitzen Zähne einer Katze können sich leicht in tiefer liegende Hautschichten bohren und dort – zunächst unbemerkt – schwerwiegende Entzündungen hervorrufen.

Neigt eine erwachsene Katze dazu ständig die Füße ihrer Menschen zu attackieren, ist es eine gute Idee, ihr dieses Verhalten abzutrainieren.

Eine überzeugende Alternative zum Fuß kann dazu bereits ausreichend sein. Gut geeignet ist ein Katzenspielzeug, das ähnliche Qualitäten wie ein menschlicher Fuß besitzt! Um den Jagdtrieb ausreichend zu befriedigen, sollte dieses Spielzeug also eine ähnliche Größe haben.

Wichtig zu wissen: Katzen haben um ein vielfaches empfindlichere Nasen als wir Menschen. Es ist darum egal wie gut wir uns waschen: Katzen werden unsere Füße immer riechen! Die Kräuter Katzenminze und Baldrian riechen für Katzen ebenfalls intensiv und üben zudem eine hohe Anziehungskraft aus. Wissenschaftler konnten in Versuchen zeigen, dass der Geruch der Kräuter auf Katzen ähnlich anziehend wirkt, wie der eines möglichen Sexualpartners.

Leider nimmt der Duft von Baldrian und Katzenminze in Katzenspielzeugen nach einer Zeit spürbar ab. Für meine Katze Sheila habe ich auf Amazon ein Spielkissen von Kira Gates gefunden, bei dem sich die Kräuterfüllung austauschen lässt. Als Geschenk lag zu meiner Überraschung eine Packung Katzenminze-Samen in dem Paket, weshalb ich es euch hier besonders gern empfehle:

Das Kira Gates Katzenspielzeug hier auf Amazon ansehen.* 

*(Affiliate-Link)

2. Zuneigung und Zärtlichkeit: Wenn die Katze mit den Füßen schmust

Nicht immer muss sich die Faszination von Katzen für Füße in einem aggressiven Verhalten äußern. Viele Katze nähern sich den Füßen ihrer Halter im Gegenteil besonders liebevoll. Dazu gehört das ausgiebige beschnuppern und beschmusen des Fußes, sobald sich dafür die Gelegenheit ergibt.

Im Gegensatz zum Angriff auf den Fuß, ist das intensive Beschnuppern und Beschmusen des selbigen so etwas wie ein kätzischer Liebesbeweis an uns Halter! 

Katzen verfügen über mehr als 60 Millionen Riechzellen (zum Vergleich: Wir Menschen haben nur etwa 20 Millionen dieser Zellen). Die Nase ist ein entscheidendes Organ für Katzen, um sich in dieser Welt zu orientieren. Unser menschlicher Körper produziert vor allem unter den Achseln und an den Füßen einen unverwechselbaren, charakteristischen Geruch.

Fühlt sich eine Katze von unseren Füßen angezogen, so sind vermutlich das Gefühl von Vertrautheit und der Wunsch nach Geborgenheit die entscheidenden Antriebsfedern für dieses Verhalten.

Ein etwas anderer Fall liegt vor, wenn eine Katze die Füße ihrer Halter vor allem nach dem Duschen beschmust. In dieser Situation scheint die Katze den vertrauten Geruch zu vermissen und versucht nun, sich durch intensives Markieren mit ihrem eigenen Duft wieder Orientierung zu verschaffen.

3. Die Katze leckt die Füße ab: Warum nur Lieblingsmenschen in diesen Genuss kommen

Wenn Katzen die Füße ablecken, lassen die meisten Katzenhalter lassen das gern geschehen. Sie nehmen das Verhalten vor allem als eine niedliche Marotte wahr. Ist es der strenge Geruch nach Käsefüßen, der die Tiere dazu verleitet? Nicht ganz, denn Katzen lecken ausschließlich solche Menschen an den Füßen, zu denen sie eine besonders hohe Zuneigung empfinden.

Die empfindsamen Tiere suchen sich ihre Lieblingsmenschen sehr genau aus. Es kann darum passieren, dass die Familienkatze zwar die Füße vom Vater abschleckt, die der Mutter und der Kinder aber nicht sonderbar anziehend findet. Gibt es mehrere Katzen im Haushalt, kann hinter dem Bedürfnis der Wunsch der Katze stehen, ihren Lieblingsmenschen entsprechend zu markieren.

Wenn Katzen uns ablecken, hinterlassen sie winzige Partikel auf unserer Haut. Diese können anderen Katzen, oder auch Hunden, signalisieren: Dieser Mensch gehört mir! Das Lecken an den Füßen drückt darum oft auch einen Besitzanspruch aus.

Fazit: Katzen sind sonderbar, doch lieben wir sie nicht gerade deshalb?

Es gibt zahlreiche Verhaltensweisen von Katzen, die vor allem „frische Katzeneltern“ irritieren können. Dazu gehört auch das skurrile Interesse der Tiere an menschlichen Füßen, das bei näherer Betrachtung gar nicht so schräg ist.

Stört dich dieses Verhalten deiner Katze, oder nimmst Du es gelassen? Schreibe uns auf Facebook deine Gedanken zu dem Thema!

Featured Image: Kevin biting my Foot / Steven Miller / CC-BY

Merke dir diesen Beitrag auf Pinterest:

Aus der Cat-News.net Redaktion:
smoking-katzen

Können Katzen Smoking tragen? Was der vornehme Frack bedeutet

katze an der Leine

Katze an der Leine führen: So gelingt das Gassigehen, 3 Tipps für Einsteiger