Japanisches Künstlerpaar filzt Hüte für Katzen – aus ihren eigenen Haaren!

katzen japan hüte

Die Katzen Mugi, Nya und Maru sind der ganze Stolz des japanischen Künstlerpaars Ryo und Hiromi Yamazaki. Dass sie die Tiere abgöttisch lieben, sieht man auf jedem ihrer Instagram-Bilder. Das Leben im japanischen Katzenhaushalt wäre perfekt, wären nur nicht ständig überall die Haare der drei Stubentiger präsent. Doch das Paar wurde in seiner Not erfinderisch und das Ergebnis ist einfach hinreißend süß!

Warum wegwerfen, was noch kreativ genutzt werden kann? Beim Bürsten seiner prächtigen Katzen kam Hiromi Yamazaki beim die zündende Idee dafür, was stattdessen mit den ausgekämmten Haarbüscheln getan werden könnte.

Eine kreative Zweitverwendung sollte es sein und so begannen die beiden Künstler Hüte für ihre drei British-Kurzhaar-Katzen zu filzen. Das Ergebnis sieht unter anderem so aus:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

Inzwischen ist das Katzenliebhaber-Pärchen schon einige Zeit im Katzenhut-Geschäft und filzt praktisch solange, bis sprichwörtlich die Nadeln glühen. Die Entwürfe sind mit der Zeit immer aufwändiger geworden. Dank Instagram lassen Ryo und Hiromi Yamazaki die ganze Welt an ihren kreativen Arbeiten teilhaben.

Dort sehen wir mal Kater Mugi, mal Katze Nya, ihre Schwester Maru oder alle drei zusammen. Besonders viele Herzen konnten die bisher eine Basball-Cap sowie eine Kapitäns-Mütze einheimsen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

Manche Hutkreationen wirken extrem aufwendig und stehen somit einem waschechten Kunstwerk in nichts nach. Andere sind einfach nur niedlich, oder zaubern dem Betrachter ein Lächeln ins Gesicht, wie zum Beispiel diese Star-Wars-Kreation:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

Auf diesem Foto wurde Katze Maru in einen süßen Pandabären verwandelt:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

Hier sehen wir Kater Mugi als Löwen:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

Die kleinen Ohren der British-Kurzhaar-Katzen erscheinen als Stützen für die winzigen Hüte äußerst hilfreich zu sein:

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Ein Beitrag geteilt von rojiman (@rojiman) am

Japaner lieben Katzen!

Katzen sind in Japan die mit Abstand beliebtesten Haustiere. In fast jeder Stadt gibt es mindestens ein Katzen-Café, in dem die Gäste nicht nur in Katzengesellschaft Kuchen essen können: Viele der Einrichtungen funktionieren zugleich als Pflegestellen für ungewollte Katzen. Die Besucher haben die Möglichkeit, eine Katze zu adoptieren.

Falls Du einen besonders ausgefallen Namen für eine Katze suchst, ist ein japanischer Katzenname ideal! Japanische Katzennamen haben gemeinsam, dass sie oft besonders niedlich klingen und entzückende Bedeutungen wie „schöner Himmel“ oder „sanfte Blume“ haben.


Weiterlesen: Japanische Katzennamen: 250+ Namen aus Japan und ihre Bedeutungen 🍤


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

katze giftköder

Alles richtig gemacht: Mutige ‚Katzenmama‘ stellt Giftköder-Legerin

Fakten-Check: Kann meine Katze Corona übertragen?