Halter dringend gesucht: Wer kennt diese Katzen-Omi?

Foto: Tierheim Köln-Delbrück

Unterkühlt und sichtlich abgemagert haben Tierfreunde eine ältere Katzenlady am Wochenende in Köln gefunden und im Tierheim Delbrück abgegeben. Obwohl ihr Zustand kritisch ist, vermuten die Mitarbeiter, dass die Katzendame ein Zuhause hat und womöglich schon gesucht wird.

Fast nur Haut und Knochen, eine Körpertemperatur von gerade einmal 35 Grad und ein vermutlich biblisches Alter – das alles sind Weissgott nicht die besten Voraussetzungen, um in diesen Tagen auf der Straße zu leben.

Gerade einmal 1.5 Kilogramm wiegt der Neuzugang im Tierheim Köln-Delbrück. Am Wochenende wurde das Tier in einem Wildpark im Stadtteil Brück von Passanten aufgelesen. In ihrer Obhut zeigt die Katzen-Omi zum Erstaunen ihrer Pfleger einen soliden Appetit, wie eine Tierheimmitarbeiterin dem Fernsehsender RTL berichtet:

„Sie frisst wie ein Scheunendrescher!“

Zu sehr nähern darf sich dem Fundtier bisher jedoch niemand, denn dann fährt die alte Lady ihre Krallen aus – ein Verhalten, dass für Katzen typisch ist, die Schmerzen haben.

Genaues Alter der Langhaarkatze ist unbekannt

Umso wichtiger ist es, dass ihre Halter rasch gefunden werden – Nur sie können Auskunft zu ihrer bisherigen medizinischen Versorgung geben, die für Katzen in diesem Alter von existenzieller Bedeutung sein kann. Aufgrund des Erscheinungsbildes ist es möglich, dass die Katze an einer Erkrankung der Schilddrüse leidet.

Diese betrifft normalerweise Katzen ab einem Alter von 12 Jahren oder älter. Wie alt die Fundkatze jedoch genau ist, ist indes unbekannt. Als besonderes Erkennungsmerkmal gibt das Tierheim an, dass die Katze frisch geschoren sei – es handelt sich vermutlich um eine Maine-Coon oder Norwegische Waldkatze, oder um einen entsprechenden Mischling.

Aus der Cat-News.net Redaktion:
lykoi

Katze im Wolfspelz: 5 Fakten über die schaurig-schöne Katzenrasse Lykoi

Dieser einfache Trick zeigt dir, ob deine Katze zu dick ist