in ,

Erst wenige Tage auf der Welt: Feuerwehrmänner befreien winzige Babykatze aus einem Motor

Foto: Feuerwehr Ravensburg

Nichtsahnend hatte der Mann sein Auto in einer Tiefgarage abgestellt. Beim Spaziergang mit ihrem Hund bemerkte eine Fußgängerin ein klägliches Miauen auf der Höhe der Garage. Ihrem sofortigen Handeln ist es zu verdanken, dass das Kätzchen, wenn auch mit erheblichen Hindernissen, schnell gerettet werden konnte.

Zunächst hatte die Frau versucht selbst in die Tiefgarage zu gelangen um nachzusehen, wer da wohl so herzzerreißend miaute.

Als ihr das nach mehrmaligen Versuchen nicht gelingen wollte und das Maunzen währenddessen aber immer stärker wurde, entschied sie sich die Feuerwehr in Ravensburg (Baden-Württemberg) um Hilfe zu bitten.

Wenige Minuten später waren die Einsatzkräfte auch schon vor Ort, um die eingesperrte Katze zu retten.

Die Bergung gestaltete sich jedoch umständlicher, als zunächst erwartet: Die Katze war nicht nur in der Tiefgarage gefangen, wie sie zunächst vermutet hatten, sondern musste es irgendwie in den Motorraum eines abgestellten Autos geschafft haben, aus dem sie sich nun nicht mehr aus eigenen Kräften befreien konnte.

Um Katze zu bergen: Feuerwehr zerlegt Motor vollständig

An dem Fahrzeug hatten die Feuerwehrleute echte Schwierigkeiten zu erkennen, wo genau sich das Tier befand, sie hörten lediglich seine unaufhörlichen, kläglichen Laute.

Weil sie keine andere Lösung sahen, entschlossen sich die beiden Feuerwehrmänner den kompletten Motor des abgestellten Fahrzeugs zu zerlegen – Bauteil für Bauteil, bis hin zum Bereich des Radlaufs.

Und da war sie dann auch: Nachdem die Feuerwehrleute den Motor des Autos schon fast komplett zerlegt hatten, blinzelten sie plötzlich zwei winzige kleine Katzenaugen an. Sie gehörten zu einer Babykatze, die wohl erst wenige Tage auf der Welt war.

Foto: Feuerwehr Ravensburg

Das Kätzchen wurde von den beiden Feuerwehrmännern sofort in Sicherheit gebracht. Weil sie nicht sicher waren, ob die kleine Katze Schaden durch ihren Ausflug in den Motorraum genommen hatte, brachten sie sie vorsichtshalber in eine Tierklinik.

Die Bergung hat einige Anstrengung für das kleine Lebewesen bedeutet, jedoch zum Glück keine bleibenden Schäden hinterlassen, wie die Klinik mitteilt.

Datum: 22.08.2020

Autor(in) Cat News

Forscher lüften Geheimnis um Katzenmumie: 3D-Scans zeigen bisher unbekannte Details

katzensprache verstehen

Katzensprache verstehen: Die 16 häufigsten ‚Vokabeln‘ und ihre Bedeutung