Du bist hier
Home > Alles über Katzen > Dicke Katze? So hilfst Du ihr, gesund und langfristig abzunehmen!

Dicke Katze? So hilfst Du ihr, gesund und langfristig abzunehmen!

dicke katze

Viele Wohnungskatzen sind heutzutage übergewichtig. Hauptursache Nummer eins ist zu wenig Bewegung bei gleichzeitig hoher Energiezufuhr. Woran man erkennt, dass die eigene Katze zu dick ist und welche Möglichkeiten es zur gesunden Reduzierung des Körperumfangs bei Stubentigern gibt.

Dicke Katzen gibt es viele. Tatsächlich ist Studien zufolge die chronische Fettleibigkeit (Adipositas) unter Schmusetigern nie höher gewesen, als heute. Sogar jedes zweite Haustier soll inzwischen zu dick sein. Vor allem kastrierte Kater neigen dazu, mit der Zeit ein Wohlstandsbäuchlein anzusetzen.

Adipositas, also chronisches Übergewicht bei Katzen, verringert die Lebenserwartung teilweise dramatisch. Wenn Du wissen willst, ob deine Katze zu dick ist, kannst du das testen.

Hier direkt zu den Unterpunkten dieses Beitrags springen:

Diesen Beitrag auf Pinterest merken:

pin-dicke-katze-abnehmen


Ist meine Katze übergewichtig? Test in 5 Schritten zeigt es

Eine weibliche Katze wiegt durchschnittlich 3,4 Kilogramm, ein durchschnittlicher Kater 4,3 Kilogramm. Weil keine Katze aber den absoluten Durchschnitt repräsentiert, können diese Werte nur bedingt einen Anhaltspunkt dafür geben, ob eine bestimmte Katze zu dick ist.

Wer wissen möchte, ob eine Katze tatsächlich dicker ist, als ihr gut tut, muss das Tier genau beobachten und betasten. Die folgenden 5 Checks sollen dabei durchgeführt werden:

 

Der Taillen-Check Die Taille deiner Katze sollte gut erkennbar sein, wenn du sie von oben betrachtest. Hast du eine Langhaarkatze, streiche ihr mit beiden Händen an den Seiten über’s Fell. Zeichnen deine Hände hinter dem Brustkorb eine Wölbung nach innen? Falls die Antwort nein lautet, ist es eines von 5 Zeichen für ein zu hohes Gewicht.
Die Rippen ertasten

Fahr mit der flachen Hand leicht über den Brustkorb deiner Katze. Eine kleine Fettschicht über den Rippen ist normal, doch solltest du ihre einzelnen Rippen trotzdem deutlich spüren können.

Kannst du die Rippen deiner Katze ertasten? Dann ist ein Anzeichen dafür, dass sie normalgewichtig ist. Zeichnen sich die Rippen hingegen deutlich ab, ist es ein Zeichen für Untergewicht.

Einzelne Rippen zählen Hat eine Katze ein optimales Gewicht, ist es möglich ihre Rippen zu zählen. Streiche dazu mehrfach sanft über ihren Brustkorb. Gelingt es dir auch nach mehrmaligen Versuchen nicht, ihre Rippen zu zählen, so ist das ein Zeichen für Übergewicht bei deinem Tier.
Fettpolster an Schwanzansatz und Rücken Deutlich fühlbare Fettpolster am Rücken und am Schaft des Katzenschwanz sind ein Zeichen für Übergewicht. Probiere einmal, ob du ihre Rückenwirbel noch erspüren kannst. Gelingt dir das nicht, könnte deine Katze ein problem mit Übergewicht haben.
Grundsätzliche Beweglichkeit Katzen werden im Alter ruhiger, doch kein Tier schläft den ganzen Tag! Wenn deine Katze am liebsten zusammengerollt auf ihrem Lieblingsplatz döst und sich auch kaum mehr zum Spielen motivieren lässt, ist das immer kritisch zu sehen. Möglich ist, dass ihr ihre Körpermasse ein Hindernis ist und sie es darum bevorzugt, sich möglichst wenig zu bewegen.

 


Dicke Katze: Warum das Abnehmen nicht so einfach ist

Eine übergewichtige Katze richtig füttern ist der erste Schritt zu weniger Gewicht. Wenn eine Katze zu dick ist sollte man als Halter aber dafür Sorge tragen, dass sie sowohl weniger Kalorien zu sich nimmt, als auch mehr in Bewegung kommt.

Es soll an dieser Stelle nicht verschwiegen werden, dass es nicht ganz so einfach ist, eine Katze zum Abnehmen zu bewegen.

dicke katze - übergewichtige katze richtig füttern

Denn der Organismus der Tiere ist nicht für das Abspecken von Wohlstandspolstern gedacht und in der Natur kommen dickleibige Katzen praktisch nicht vor.

Der Körper von Katzen ist im Gegenteil sogar darauf ausgelegt, einen kontinuierlich Fettreserven aufzubauen. Diese benötigen sie für schlechte Zeiten, falls einmal weniger Futter zur Verfügung steht. Würde man einer fettleibigen Katze nun einfach weniger Futter geben, schaltet ihr Energiehaushalt einfach in eine Art Sparmodus, die Fettpolster bleiben aber erst einmal unverändert erhalten.

Der erste Teil der Lösung besteht darin, einer fettleibigen Katze weniger kalorienhaltiges Futter zu geben. Besonders geeignet ist hochwertiges Diät-Futter von spezialisierten Herstellern wie Animonda Integra, die nur einen sehr geringen Anteil an Kohlenhydraten enthalten. Es ist ausschließlich im gutsortierten Tierfachhandel erhältlich und natürlich online, hier oft auch etwas preiswerter:

Anzeige


Zusätzliche Bewegung: Welche Toys und Gadgets am besten helfen

Eine Gewichtsabnahme bei Katzen funktioniert nur, wenn die Tiere auch zusätzlich zum kalorienreduzierten Futter mehr in Bewegung kommen. Wer seine Katze effektiv beim Abnehmen unterstützen möchte, sollte ab jetzt regelmäßige Trainingseinheiten mit ihr im Alltag einplanen.

Um das Training abwechslungsreich zu gestalten und für die Katze langfristig interessant zu halten, sollten hin und wieder neue Spielzeuge in den Haushalt einziehen.

dicke katze abnehmen durch mehr bewegung

Bestens geeignet sind zum Beispiel Spielzeuge, die an einer Angel befestigt sind. Hiermit lässt sich eine zu dicke Katze quer durch die halbe Wohnung jagen und verbraucht dabei ordentlich Kalorien.

Anzeige

Tipp: Für alle die beim Training mit ihrer Katze auch selbst ein wenig Spaß haben wollen, ist die Anschaffung einer ferngesteuerten Plüschmaus vermutlich genau das richtige. Ferngesteuerte Plüschmäuse für Katzen gibt es mittlerweile recht preiswert online zu bestellen:

Fettleibigkeit vorbeugen: Laufräder für Katzen

Die Haltung in der Wohnung führt bei vielen Katzen zwangsläufig zu akutem Bewegungsmangel. Seit einiger Zeit gibt es darum spezielle Laufräder auf dem Markt, die extra für Katzen gebaut wurden.

Das folgende Video zeigt, dass so ein Laufrad für Katzen auch wunderbar von mehreren Stubentigern gleichzeitig genutzt werden kann:

 

Wer sich für ein Laufrad für Katzen interessiert sollte unbedingt darauf achten eines zu wählen, das den Schall so wenig wie möglich überträgt. solche Laufräder sind zwar etwas teurer, doch die Anschaffung lohnt sich: Weil nicht wenige Katzen ihr Laufrad nach kurzer Zeit heiß und innig lieben lernen, kann man sich mit einem zu preiswerten Laufrad auf schlaflose Nächte gefasst machen.

Das Katzenlaufrad der Marke Elmato ist besonders schallarm konstruiert und besteht außerdem aus tierfreundlichem Naturholz:

Anzeige


Diabetes, Bluthochdruck, Lebererkrankungen: Übergewicht ist hohes Risiko für Folgerkrankheiten

Chronisches Übergewicht (Adipositas) ist nicht bloß ein Figurproblem, sondern eine eigenständige Erkrankung bei Mensch und Tier. Es verringert die Lebenserwartung von Katzen. Das gleiche gilt für Diabetes: Katzen können wie Menschen Diabetes bekommen und sind dann wie diese auf eine lebenslange Medikamentengabe angewiesen. Das tägliche Setzen von Spritzen bedeutet Stress für Halter und Tier, der durch eine passende Haltung oft im Vorfeld vermieden werden kann.

Weitere mögliche Folgen von Fettleibigkeit bei Katzen sind:

Ein wichtiger Hinweis zum Schluss: Wenn deine Katze zu dick ist, muss es nicht bedeuten, dass Du Schuld daran bist! Selbst Tierärzten passiert es, dass ihre Katzen mehr Fett als gesund wäre ansetzen. Warum das so ist, erklärt Tierarzt Dr. Karim gut nachvollziehbar in dem folgenden Video:

 

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Auch interessant: