fbpx
Du bist hier
Home > Alles über Katzen > 7 Schlafpositionen von Katzen und was sie dir verraten können

7 Schlafpositionen von Katzen und was sie dir verraten können

Katzen sind die unangefochtenen Weltmeister im Schlafen: Bis zu 16 Stunden am Tag verbringen sie dösend oder schlafend. Die Art und Weise wie eine Katze schläft, kann dir Auskunft über ihre Gesundheit und ihr Wohlbefinden geben. 7 Schlafpositionen von Katzen und was sie dir über dein Tier verraten.

Relaxt oder angespannt, totmüde oder friedlich dösend? Wer seine Katze genau beobachtet weiß, dass die Tiere in ganz verschiedenen Positionen schlafen. Was bedeutet es, wenn sich eine Katze zusammenrollt? Oder, alle viere von sich streckend, auf dem Rücken schläft? Hier erfährst Du es.

1. Die Katze hat sich zusammengerollt und hält den Kopf zwischen den Pfötchen

Diese Schlafposition stammt vermutlich aus der Zeit, als unsere zahmen Sofatiger noch Wildtiere waren. Sie ist ideal geeignet, um sich vor Wind und Wetter zu schützen. Eine Katze die sich auf diese Weise schlafen legt, möchte sich sicher und geborgen fühlen. Ihr Schwanz unterstützt sie dabei, sie hat ihn eng an ihren Körper gerollt.

2. Die Katze liegt seitlich, die Pfötchen sind nach innen gerollt

Häufig zu beobachten in den Sommermonaten. So schlafen Katzen, wenn die Umgebung sehr warm ist. Auf Fliesen und anderen kühlen Untergründen kommt diese Art des Schlafens besonders häufig vor.

3. Katze liegt auf dem Rücken und streckt alle Viere von sich

Entspannung total! Beobachtest Du diese Schlafposition bei deiner Katze, kannst Du davon ausgehen, dass sie gerade ziemlich tiefenentspannt ist. Katzen schlafen auf diese Weise ausschließlich, wenn sie sich wohl und geborgen fühlen: Hals und Bauch werden offen präsentiert.

In Haushalten, in denen mehrere Katzen leben, kommt diese Position seltener vor. Tritt eine Veränderung der Lebensbedingungen der Katze ein (Nachwuchs bei ihren Menschen, Umzug in ein neues Zuhause), wird sie diese Schlafposition vorerst nicht mehr einnehmen.

4. Die Katze liegt auf dem Bauch, der Kopf liegt nicht auf

Findest Du deine Katze auf diese Art schlafend, will sie sicher gehen jederzeit flüchten zu können. Katzen schlafen beispielsweise so, wenn kürzlich ein neuer Mitbewohner, Mensch oder Tier, eingezogen ist. Wichtigstes Merkmal für diese Position: Die Katze legt ihren Kopf zum schlafen nicht ab und hat ihre Pfötchen nach innen gerollt. Dabei schläft sie zugewandt zum Raum.

Achtung: Eine Katze die häufig und auf Dauer in dieser Position schläft, könnte krank sein! Ihr sonstiges Verhalten sollte gut beobachtet werden. Im Zweifelsfall sollte ein Tierarzt zu Rate gezogen werden.

5. Brust und Bauch der Katze liegen auf, die Hinterbeine sind unter ihrem Körper

Dieses ist die uneindeutigste Schlafposition von Katzen. Sie erlaubt es sowohl bequem zu schlafen, als auch schnell die Flucht ergreifen zu können. Die Katze kann die Situation nicht ganz einschätzen und möchte sich ihr lieber nicht ganz ausliefern.

Sind die Beine jedoch angewinkelt, deutet das auf mehr Vertrauen in die Umgebung hin. Die Katze behält die Kontrolle und kann trotzdem entspannen, um neue Kräfte zu sammeln.

6. Die Katze liegt lang ausgestreckt auf der Seite, ihr Kopf liegt auf dem Boden ab

Die Seitenlage ist die beliebteste Position für Katzen, um neue Kräfte zu sammeln. Sie ermöglicht es dem Gehirn sich von Abbauprodukten zu reinigen. Ein Schlaf in dieser Stellung ist so etwas wie ein Schönheitsschlaf: Nachdem die Katze sich auf diese Weise ausgeruht hat, ist sie wieder top fit und bereit zu neuen Taten!

7. Katzenkitten schlafen wie es ihnen gefällt

Gerade bei sehr jungen Katzen kann man noch alle möglichen Arten von Schlafpositionen finden. Katzenkinder benötigen mehr Schlaf als ältere Tiere und darum kommen die entspannten Positionen mit ausgestreckten Beinchen noch häufiger vor.

Oft schlafen sie ganz einfach dort, wo sie eben gerade sind.

Weiterlesen: Können Katzen trauern, wenn Menschen sterben oder fortgehen?

ERHALTE TÄGLICH BEITRÄGE WIE DIESEN, FOLGE UNS AUF FACEBOOK:

Like uns bei Facebook

* Durch Klick auf diesen Button wird eine Verbindung zu Facebook hergestellt, um die Anzahl der bisherigen Likes zu laden.

Auch interessant: