in

26 Katzen, denen der Tierarzt eine ungewöhnliche Frisur verpasst hat

Als die Twitter-Nutzerin Ash ein Bild von der Katze eines Freundes teilte, hatte sie vermutlich nicht geahnt, dass das Foto ein viraler Hit werden würde. Das schwarze Kätzchen, dessen Vorderbeine für eine Operation rasiert werden mussten, war nämlich genau das, worauf die Twitter-Gemeinde gewartet hatte.

Das Beste an dem Tweet (bis heute mehr als 470.000 Likes!) sind allerdings die Antworten anderer Twitter-User, deren Katzen ein ähnliches Schicksal erlitten haben.

Viele der Aufnahmen sind allerdings wenig vorteilhaft für die abgebildeten Tiere: Wir sehen Katzen „ohne Hosen“, mit nackten Bäuchen und in ulkigen Moon-Boots.

Gut möglich, dass so manches der gezeigten Tiere bereits einen Racheplan für das Verbreiten der intimen Aufnahmen geschmiedet hat.

#1

trashlyn

Es gibt viele Gründe, weshalb Katzen nicht gerne zum Tierarzt gehen. Katzen sind Gewohnheitstiere und normalerweise nicht daran gewöhnt, unbekannte Orte zu besuchen.

Beim Tierarzt warten viele unbekannte Eindrücke, die eine Katze überfordern können: Der Geruch der Tierarztpraxis, das Bellen von Hunden im Wartezimmer, schließlich die Untersuchung selbst. So kann es passieren, dass der Angst-Pegel schnell in die Höhe steigt.

Auch das Autofahren wird von den meisten nicht besonders geschätzt, so dass schon die Fahrt zum Tierarzt vielen Haltern Probleme bereitet. Jedoch gibt es manchmal Ausnahmen und uns sind schon Berichte über Katzen zu Ohren gekommen, die das Autofahren sehr lieben.

#2

edwardhowrongtu

Um die Fahrt zum Tierarzt weniger stressig zu gestalten, sollten Katzen bereits an die Transportbox gewöhnt sein.

Leider machen nicht wenige Halter den Fehler, ihre Lieblinge ausschließlich vor anstehenden Tierarztbesuchen mit der Transportbox zu konfrontieren. Das ist ein großer Fehler, weil die Tiere dann dazu neigen, diesen Gegenstand mit Zwang und etwas Negativem zu verbinden.

Die Box sollte nicht nur im „Ernstfall“ aus dem Keller oder vom Dachboden geholt werden, sondern ein Gegenstand sein, den die Katze auch aus ihrem Alltag kennt.

Außerdem hilfreich: Ein bekannter Geruch, wie das Lieblingskissen der Katzen, so wie einige Leckerlies.

#3

Cheosta 

Feliway ist ein Spray mit Wohlfühl-Pheromonen für Katzen. Es kann ebenfalls hilfreich sein, den Tierarztbesuch etwas entspannter zu machen.

Wer hinterher allerdings so wieder nach Hause kommt, ist vermutlich dennoch ziemlich sauer:

#4

nuocyte

Immer wieder wird uns von Katzen berichtet, die sich trotz Anwendung sämtlicher Tricks nicht in einer Transportbox zwingen lassen. Grundsätzlich hat es wenig Sinn Katzen zu etwas zwingen zu wollen.

In solchen Fällen kann es hilfreich sein statt einer Box eine Leine zu verwenden. Katzenleinen gibt es in jedem Tiergeschäft, Nachteil: Ohne Gewöhnung geht es auch hiermit nicht.

Bevor eine Katze an der Leine zum Tierarzt gehen kann, muss sie zuerst das Tragen des Geschirrs akzeptieren lernen. Klappt das schon gut, kann man einen Schritt weiter gehen und ein paar Schritte „Gassi“ mit der Katze unternehmen.

#5

beccameraki

#6

bjreicha

#7

husseywiles

#8

krystle

Autor(in) Cat News

So bereiten Sie Ihr Zuhause optimal auf den Einzug der Katze vor

Mädchen schreibt Brief an verstorbene Katze – und erhält eine Antwort