Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Schnurrhaar-Phänomen „Whisker Stress“: Was das ist und wie du ihn künftig vermeidest!

Schnurrhaar-Phänomen „Whisker Stress“: Was das ist und wie du ihn künftig vermeidest!

Katzen nehmen die Welt um sich herum auf besondere Weise wahr. Hilfreich sind ihnen dabei vor allem ihre Schnurrhaare. Diese Werkzeuge sind äußerst sensibel und leiten jeden Reiz sofort an das Gehirn weiter. In einer menschlichen Umgebung kann das manchmal zu Stress für Katzen führen, welcher jedoch sehr leicht vermeidbar wäre. So findest du heraus, ob deine Katze unter dem so genannten „Whisker Stress“ leidet.

Von unserer Gastautorin Mimi Schulte

„Whisker Stress“, was ist das denn nun wieder? Zugegeben, als ich zum ersten Mal davon in einem amerikanischen Tierforum gelesen habe, dachte ich an einen ziemlich plumpen Marketing-Trick. Denn der so genannte „Whisker Stress“ soll ganz entscheidend mit der Art und Weise wie wir Katzen füttern zu tun haben.

„Whisker Stress“ – Was ist das überhaupt?

Eine deutsche Entsprechung für den Begriff aus dem Amerikanischen habe ich bisher nicht gefunden. Meine Übersetzung ist „Schnurrhaarstress“ und ich denke, dass sie es wohl ganz gut trifft. Um das Phänomen zu erklären, muss ich jedoch etwas weiter ausholen (ich fasse mich so kurz wie möglich, versprochen 🙂 )

Katzen haben durchschnittlich zwischen acht und 12 Schnurrhaare an jeder Seite ihres Mauls. Auch oberhalb der Augen, am Kinn, ja sogar an den Beinen kommen Tasthaare in unterschiedlichen Längen vor. In der freien Natur sind sie für die Tiere ein ganz wichtiges Werkzeug, um zum Beispiel die Distanz zu Objekten in ihrer Umgebung richtig einschätzen zu können. Schnurrhaare erfüllen für Katzen praktisch den gleichen Zweck, wie für uns ein Navigationsgerät!

Stößt die Katze mit ihren Schnurrhaaren an einen Gegenstand, wird jedesmal ein Impuls an das Gehirn gesendet, den sie verarbeiten muss. Es ist für sie jedesmal auch ein Signal, dass nun besondere Aufmerksamkeit erforderlich ist. In der Natur ist das (meistens) sehr sinnvoll, seltener jedoch im menschlichen Haushalt.

Schnurrhaare zu haben kann ganz schön anstrengend sein!

Wir halten fest: Wenn Katzen mit ihren Schnurrhaaren an einen Gegenstand stoßen, wird jedesmal ein Reiz an ihr Gehirn übertragen, sie sind nun alarmiert. In der menschlichen Umgebung sind Katzen aber gut geschützt, viele übertragene Reizreaktionen wären, objektiv betrachtet, gar nicht notwendig. Diese unnötigen Reize führen dazu, dass Katzen dauerhaft unter Stress stehen können.

Eine dieser überflüssigen Stressquellen für Katzen sind tatsächlich (zu kleine) Futterschalen! Sind sie zu klein, stoßen Katzen beim Fressen permanent mit ihren Tasthaaren an den Rand der Schale.

„Whisker Stress“? Daran erkennst du ihn bei deiner Katze

Wenn du beobachtest, dass deine Katze dazu neigt ihr Futter mit der Pfote aus dem Napf zu schubsen, um es dann vom Boden zu fressen, so ist das ein ziemlich sicheres Anzeichen für Whisker Stress! Schuld ist ganz einfach ein zu enger Futternapf und der Wunsch deiner Katze, das Anstoßen mit den Schnurrhaaren nach Möglichkeit zu vermeiden. Das gelingt natürlich am besten, wenn man erst gar nicht aus dem Napf fressen muss…

Katzen sind sehr empfindsame Tiere und wir Menschen tuen gut daran, Stress für sie zu vermeiden. Mit einer passenden Futterschale und einem ausreichend großen Wassernapf können wir schon vieles für sie besser machen.

„Whisker Stress“ vermeiden – mit den richtigen Näpfen!

Entscheidend ist, dass Futter- und Wassernäpfe einen ausreichend großen Durchmesser haben, damit die Katzen beim Fressen oder Trinken nicht an die Napfränder stoßen. Leider sind die meisten Näpfe, die speziell für Katzen hergestellt werden, in vielen Fällen viel zu klein! Ausreichend groß genug sind Näpfe für Katzen mit einem Mindestdurchmesser von 20 Zentimetern.

Ausreichend große Näpfe für Katzen!

Damit ihr nun nicht mit dem Maßband in die nächste Tierhandlung stiefeln müsst, haben wir für euch im Folgenden einige Näpfe heraus gesucht, die über eine ausreichend große Größe verfügen. Achtung: Einige dieser Näpfe wurden in Wahrheit für Hunde hergestellt , doch das soll uns an dieser Stelle nicht weiter stören. Selbst vielen Tierzubehör-Herstellern ist das Phänomen „Whisker Stress“ noch nicht bekannt – und Hunde sind nun einmal in der Regel größer als Katzen, weshalb auch ihre Näpfe größer sind 🙂

Lucky Kitty – Tasthaarschonender Keramiknapf für mehrere Miezekatzen (Redaktions-Tipp!)

Dieser Napf misst sage und schreibe 27 Zentimeter im Durchmesser! Aus ihm können mehrere Katzen gleichzeitig problemlos fressen. Einer der wenigen Näpfe auf dem Markt, der speziell hergestellt wurde, um die empfindlichen Tasthaare beim Einnehmen der Mahlzeiten zu schonen. Die hochwertige, solide Keramik ist außerdem auch spülmaschinenfest und damit leicht zu reinigen.

>>>HIER BESTELLEN<<<

Edelstahl Futternapf-Set 2in1

Praktisch: Hier kommen Futter- und Wassernapf im Set! Die Stahlen wurden aus Edelstahl hergestellt und versprechen darum eine besonders lange Lebensdauer. Mit 20 Zentimetern Durchmesser haben sie eine ideale Größe, um unnötigen „Whsiker Stress“ zu vermeiden.

>>>HIER BESTELLEN<<<

Futterschale aus Steinzeug-Keramik

Diese Schale ist besonders schwer und stabil. Wer Keramik mag, liegt mit einer Futterschale aus Steinzeug-Keramik richtig. Sie misst ebenfalls exakt 20 Zentimeter im Durchmesser und hat an der Unterseite einen Rutsch-Schutz aus Gummi.

>>>HIER BESTELLEN<<<

Slow Feed Fressnapf – geeignet für Miezen, die es beim Fressen zu eilig haben

 

Von professionellen Tierärzten ist diese Futterschale aus Silikon entworfen worden. Die Wölbungen in dem Katzengesicht tragen dazu bei, dass Katzen weniger hektisch fressen können. Somit hilft der Napf dabei, Übelkeit vorzubeugen. Mit 26 Zentimetern Durchmesser ist der Napf auch groß genug, um Whisker Stress zu vermeiden.

>>HIER BESTELLEN<<<

Noch ein Tipp zum Schluss: Die meisten Katzen bevorzugen es, wenn ihnen Futter und Wasser mit einigen Metern Distanz zueinander angeboten werden. In der Natur finden Katzen nämlich nur selten eine Wasserstelle direkt neben ihrer Beute. Darum sind solche Näpfe, die Futter- und Wassernapf kombinieren, für Katzen nicht gut geeignet.

Featured Image: pxhere.com

Weiterlesen: Eine Katzenhaarbürste für 0,00 Euro? Hier ist sie!

Weiterlesen