Du bist hier
Home > News > Was diese Rettungsleute aus Österreich mit einer leblosen Katze getan haben, ist einfach grandios!

Was diese Rettungsleute aus Österreich mit einer leblosen Katze getan haben, ist einfach grandios!

Für die Rettungsleute war es der erste Einsatz dieser Art. Wie sie reagiert haben, war einfach perfekt! Die Katze hatte nur noch ganz flach geatmet und wäre ohne das schnelle Handeln von  Christopher Puschnig (Feuerwehr Graz) und Patrick Vidovic (Rotes Kreuz) qualvoll erstickt.

Seitdem es passiert ist, ist ihr Einsatz in Österreich in aller Munde. Der Hintergrund: Ein 19 Jähriger hatte am Dienstagmittag in seinem Apartement Öl in einer Pfanne erhitzen wollen.

 
ANZEIGE
 

Dabei machte er allerdings einen verhängnisvollen Fehler. Nachdem er die Wohnung nur für kurze Zeit verließ, hatte sich das Öl derartig erhitzt, dass es Feuer fing. Beim Versuch, die Pfanne vom heißen Herd zu nehmen, ergoss sich das Öl über beide Beine des jungen Mannes und fügte ihm schwerste Verbrennungen zu.

Bewusstlose Katze zwischen Rauchschwaden entdeckt

Das Feuer breitete sich nun ungehindert immer weiter aus. Der 19 Jahre alte Bewohner schaffte es zum Glück noch, die Feuerwehr zu alarmieren.

21 Feuerwehrleute mussten schließlich ausrücken, um den Brand unter Kontrolle zu bekommen. Die gesamte Wohnung durchzogen schon dicke Rauchschwaden. Plötzlich entdeckte einer der Feuerwehrmänner darin eine bewusstlose Katze.

„Sie hatte schon Schaum vor dem Mund, was auch bei Menschen ganz typisch ist bei einer Rauchgasvergiftung“, sagte Christopher Puschnig gegenüber der Kleinen Zeitung Österreich.

 „Mir war klar, dass wir es in jedem Fall probieren müssen“

Was er dann tat, ist ungewöhnlich und hat dem Tier das Leben gerettet: „Ich bin ich gleich zu den Kollegen vom Roten Kreuz wegen der Beatmungsmaske gelaufen und hab’ erklärt, was ich damit vorhabe. Die haben dann schon große Augen gemacht“, zitiert ihn die Kleine Zeitung.

Patrick Vidovic, ein Kollege vom Roten Kreuz, hatte sofort verstanden: „Mir war klar, dass wir es in jedem Fall probieren müssen“. 15 Minuten lang wurde das Tier von den beiden Männern mit Sauerstoff beatmet.

Dann schließlich zeigte ihr schneller Einsatz Erfolg: Der Katze geht es heute, den Umständen entsprechend, wieder gut. Ihr 19 jähriges Herrchen befindet sich wegen seiner Verbrennungen noch im Krankenhaus.

Quelle: Kleine Zeitung und Kronen Zeitung

HINWEIS: Das Beitragsfoto ist ein Symbolbild!

 
ANZEIGE
 

Featured Image: © Ariana Rose Taylor-Stanley / My hero /CC-BY

Ein großes Dankeschön an die beiden Retter! Ohne euer schnelles Handeln hätte die Katze vielleicht nicht überlebt!

 
ANZEIGE
Bild