Katzenmann von Aleppo: Gute Nachrichten aus dem syrischen Katzen-Asyl

Als „Katzenmann von Aleppo“ erlangte der Syrer Mohammad Alaa Abenni weltweit Bekanntheit. Abenni versorgte zurückgelassene und verwaiste Katzen in der syrischen Großstadt selbst dann noch, als sein Tier-Asyl Anfang 2016 von einem schweren Bomben-Angriff getroffen wurde. Jetzt gibt es positive Nachrichten aus dem Krisengebiet. 4442

Vorsicht vor verdächtigen Anrufen: „Haben Sie Haustiere?“

Derzeit kommt es deutschlandweit wieder häufiger zu merkwürdigen Anrufen von Unbekannten. Mit harmlosen Einstiegsfragen wie "Haben Sie eine Katze?" sollen Stück für Stück die Lebensumstände der Hausbewohner erfragt werden. Zu welchem Zweck, ist nicht bekannt. 4394

Verletzter Kater in Stade ausgesetzt: Wer hat „Dr. Pepper“ das angetan?

Zu einer besonders herzlosen Tat ist es am vergangenen Donnerstag in Stade (Niedersachsen) gekommen. Obwohl er augenscheinlich verletzt war, haben Unbekannte einen Kater in einem Karton hinter einem Geräteschuppen ausgesetzt. Die Polizei ermittelt nun, wer hinter der Angelegenheit steckt und hofft auf Hinweise aus der Bevölkerung. 4390

Zu bissig: Gericht schränkt Freigang für Kater Ludwig ein

"Wir können uns das nicht erklären", sagt Ludwigs Herrchen Franz O. vor dem Verwaltungsgericht in Ingolstadt. Dort musste der 41 Jährige in der vorigen Woche Rechenschaft zum Verhalten seines Katers ablegen, denn Ludwig soll ein Kind gebissen haben. Am Ende steht fest: Freigang gibt es ab jetzt nur noch unter