Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Katze an der Leine: So bringst Du ihr bei, das Katzengeschirr zu akzeptieren

Katze an der Leine: So bringst Du ihr bei, das Katzengeschirr zu akzeptieren

Schon mal eine Katze an der Leine laufen sehen? Viele Katzenbesitzer finden die Idee, mit einer Katze so Gassi zu gehen wie mit einem Hund, ziemlich schräg. Umso erstaunlicher ist es, dass es oft gar nicht schwierig ist, eine Katze an die Leine zu gewöhnen.

 
ANZEIGE
 

Träumst Du manchmal insgeheim davon wie es wäre, mit deiner Katze Gassi zu gehen? Leider sind die meisten Katzen zunächst nicht davon begeistert, sich ein Geschirr speziell für Katzen anlegen zu lassen. Doch nach einer Weile akzeptieren die meisten es. Sogar ältere Katzen kannst Du noch an die Leine gewöhnen.

Katzen erleben eine neue Freiheit

Mein Kater ist heute 12 Jahre alt. Das Gassigehen an der Leine hat er erst mit acht Jahren kennengelernt. Es hat eine ganze Weile gedauert, doch mittlerweile liebt er seine Leine und verlangt regelrecht danach, mit ihr nach draußen geführt zu werden. Wichtig ist, dass Du deinem Tier Zeit gibst und nicht erwartest, dass es dir sofort wie ein Hund folgt! Lass deine Katze entscheiden, was sie draußen tun möchte, und folge ihr dabei einfach unauffällig 😉

sdhsh flickr / ECP / CC-BY-2.0

Denn lernen Katzen erst einmal ihre neue Freiheit durch eine Leine kennen, können sie in der Regel nicht genug davon bekommen. Wenn Du geduldig mit ihr bist, kann es eines Tages passieren, dass dir deine Katze auf ähnliche Weise nachfolgt, wie ein Hund das tun würde. Doch bis dahin ist es in vielen Fällen ein langer Weg.

Kennt deine Katze das Draußensein noch nicht, wird sie erst mal alles beschnuppern wollen. Sie wird sich im Dreck wälzen wollen und sie wird es genießen, an einem echten Baum zu kratzen. Das alles sind Erfahrungen, die Du einer Wohnungskatze unbedingt ermöglichen solltest! Jede Wohnungskatze sollte zumindest die Chance bekommen, zusammen mit dir nach draußen zu dürfen.

Zeit geben und vortrainieren in der Wohnung

Leider gibt es Katzen, die sich auch nach mehrmaligem Versuchen nicht an die Leine legen lassen wollen, Hast Du den Eindruck, dass sie sich jedesmal gegen das Anlegen der Leine sträubt oder gar panisch reagiert, solltest Du das respektieren. Auch wenn sie das Anleinen sofort akzeptiert, solltest Du ihr nicht gleich eine Tour um den Häuserblock zumuten. Gib ihr stattdessen etwas Zeit, sich mit „der Welt da draußen“ langsam und allmählich vertraut zu machen.

qwdqwd flickr / fauxto_digit / CC-BY-ND-2.0

Bevor ihr euren ersten gemeinsamen Ausflug nach draußen wagen könnt, solltest Du deine Katze innerhalb deiner Wohnung an ihr Geschirr gewöhnt haben. Ein paar Leckerlis können helfen, ihr das Tragen des Geschirrs schmackhaft zu machen. Wird sie allerdings sehr unruhig und versucht sie das Geschirr abzustreifen, solltest Du sie für’s erste erlösen und einen neuen Versuch zu einem späteren Zeitpunkt starten. Bevor deine Katze das Tragen des Geschirrs nicht akzeptiert, kannst Du sie nicht an der Leine mit nach draußen nehmen. Auch in diesem Punkt ist also Geduld gefragt!

Zum ersten Mal nach draußen gehen

Hat deine Katze das Tragen ihres Geschirrs akzeptiert, ist es Zeit für einen ersten Ausflug an der Leine. Stelle dich aber darauf ein, dass dieser ein sehr kurzer werden kann. Je nach Charakterlage kann deine Katze irritiert sein, wenn sie zum ersten Mal die Welt dort draußen wahrnimmt. Je nachdem, ob Du in der Stadt oder auf dem Land lebst, ist es nicht unwahrscheinlich, dass sie sofort die Flucht zurück in die Wohnung antreten will.

wrgerg flickr / Carolyn Williams / CC-BY-2.0

Ist sie eher ein Draufgänger, wird ihr die fremde Umgebung ihr keine großen Schwierigkeiten bereiten. Achte bei eurem ersten gemeinsamen Ausflug trotzdem darauf, dass sie nicht zu vielen Sinnesreizen ausgesetzt ist. Das gilt insbesondere für starken Verkehrslärm.

 
ANZEIGE
 

Wohnst Du in der Innenstadt, wähle eine Tageszeit, zu der nicht allzu viele Leute auf der Straße zu erwarten sind. Ideal ist zum Beispiel unter der Woche nach Einbruch der Dunkelheit. Katzen lieben die Nacht und der Schutz der Dunkelheit gibt ihnen zusätzlich ein Gefühl von Sicherheit.

Gassigehen wie mit einem Hund? Es geht! (zum Teil)

flickr / David de Hetre / CC-BY-2.0 flickr / David de Hetre / CC-BY-2.0

Mit deiner Katze an der Leine zu gehen wird sich vor allem zu Anfang stark vom Gassigehen mit einem Hund unterscheiden. Mit viel Geduld ist es aber durchaus möglich! Mein Kater kennt seine Leine nun seit mehreren Jahren und ich kann oft mit ihm so spazieren gehen, wie mit einem Hund. Meistens folgt er mir aufs Wort, wenn ich ihn rufe, jedoch muss ich gestehen, dass es nicht immer klappt und es stark von seiner Laune abhängt. In jedem Fall liebt er es nach draußen zu kommen und fordert mich öfters von sich aus auf, ihm die Leine anzulegen.

Featured Image: Cat-News.net

Hast Du schon mal versucht, deine Katze Gassi zu führen? Welche Erfahrungen hast Du gemacht?

 
ANZEIGE
Bild