Du bist hier
Home > News > Im falschen Körper geboren: Diese Frau führt ein Leben als Katze

Im falschen Körper geboren: Diese Frau führt ein Leben als Katze

Sie könne im Dunkeln sehen und habe ein extrem feines Gehör: Eine 19 Jahre alte Frau aus Norwegen ist der festen Überzeugung, als Katze im Körper eines Menschen geboren worden zu sein. Ihr Psychiater scheint sie in dieser verrückten Vermutung zu bestärken.

Sie habe sich schon immer anders gefühlt, doch erst als Nano 16 war, hätte ein Psychiater endlich herausgefunden, was wirklich mit ihr los sei. In einem YouTube-Video berichtet die junge Frau (heute 19) von ihren Strapazen und erklärt, dass ein genetischer Defekt die Ursache ihrer Andersartigkeit sei.

Zusammen mit einer Reporterin des norwegischen Fernsehsenders NRK läuft die junge Frau in dem YouTube-Video durch eine Bahnhofshalle. Sie trägt auf dem Kopf Katzenohren aus Plüsch, unter ihrem schwarzen Mantel schaut ein künstlicher Katzenschwanz hervor. Im Arm trägt sie eine riesige Plüschkatze.

reporterin

„Was kannst du hier im Bahnhof hören und sehen, was ich nicht wahrnehmen kann?“, fragt die Reporterin Katzenfrau Nano. „Ich höre Koffer rollen und wie Leute ihren Schlüsselbund in ihre Tasche fallen lassen. Manche haben Streusplit von der Straße unter den Schuhen“.

Dann plötzlich wird das Interview unterbrochen und Nano entweicht ein Fauchen. Sie wirkt erschrocken, ein angeleinter Hund läuft nicht einmal in fünf Metern Entfernung vorbei. Ihre Reaktion auf das Tier sei eine Folge ihres natürlichen Instinkts, glaubt die Katzenfrau, genauso wie ihre Scheu vor Wasser.

„Ich wurde ganz einfach in der falschen Art geboren“, gibt sie der ungläubig schauenden Reporterin zu verstehen.

wasser

Ihr Psychiater glaubt, dass Nano die ungewöhnliche Einstellung zu sich selbst eines Tages von selber ablegen werde. Doch Nano denkt offensichtlich gar nicht daran normal zu werden: Seit einiger Zeit hat sie einen besten Freund, der nicht nur ihre Leidenschaft zum Katzendasein zu teilen scheint, sondern auch ihre Haartönung. Mit Svein kommuniziert Nano natürlich am liebsten über Miau-Laute, auch in aller Öffentlichkeit.

„Svein ist im Gegensatz zu mir ein Mensch“, sagt Nano. „Doch da gibt es etwas in seinem Kopf, das ist eine Katze“. Die Lösung: Svein habe mehrere Persönlichkeiten und eine davon sei eben eine Katze.

svein

„Wenn ich erst mal anfange zu miauen und zu schnurren, dann ist allen klar, dass ich nur eine Katze sein kann“. Wer sich davon überzeugen möchte, kann das kuriose Interview hier ansehen (auf norwegisch mit englischen Untertiteln):

 

Weiterlesen