Du bist hier
Home > News > Gräueltat von Aichstetten: Tierfreunde spenden für gequälte „Glückskatze“

Gräueltat von Aichstetten: Tierfreunde spenden für gequälte „Glückskatze“

Das Schicksal der schwäbischen „Glückskatze“, über das wir vor einigen Tagen berichteten, bewegt die Bevölkerung: Inzwischen spenden Tierfreunde von überall her, um den oder die Tierquäler zu ermitteln.

Das berichtet die Tageszeitung Schwäbische Zeitung. Unbekannte hatten dem erst neun Monate alten Kätzchen am vergangenen Samstag alle Krallen ausgerissen und ihm schwere Verbrennungen zugefügt. Ein Mädchen hatte das verstümmelte Tier schließlich im Nachbarort Eschbach hinter einem Gartenzaun wiedergefunden.

 
ANZEIGE
 

Tierfreunde spenden knapp 2.300 Euro

Der grausame Vorfall rief große Empörung in der Region Ravensburg und vor allem im Internet hervor. Viele Menschen wollen jetzt dabei helfen, den Tierquäler von Aichstetten zu ermitteln. Die zur Belohnung ausgesetzte Summe zur Ergreifung des Unbekannten, erhöhte sich dadurch von ursprünglich 100 Euro auf mittlerweile knapp 2.300 Euro.

Noch immer keine Spur von dem Täter

Bei der Suche nach dem Tierquäler tappt die Polizei im Kreis Ravensburg nach wie vor im Dunkeln. Bisher gingen keinerlei konkrete Hinweise ein. „Wir sind an dem Fall dran und werten die Erkenntnisse aus“, erklärte der Leutkircher Polizeichef Anton Kempter auf Nachfrage der Schwäbischen Zeitung.

Wer hat etwas gesehen?

Nach wie vor werden darum dringend Zeugen gesucht, die etwas zur Aufklärung der Tat beitragen können. Wer hat am Samstag, 29. August, zwischen 17 und 18 Uhr im Kreis Ravensburg, Region Aichstetten, etwas Auffälliges bemerkt, das mit dem Verbrechen in Zusammenhang stehen könnte?

Weiterhin steht zu vermuten, dass der oder die Täter sich auffällige Kratzspuren an Händen und Armen zugezogen haben müssen, weil die Katze sich gegen die Angreifer zur Wehr gesetzt haben wird.

Hier gibt es außerdem ein Bild der Katze zu sehen. Die Aufnahme zeigt das Tier vor der Tat.

Alle Beobachtungen, die zur Ermittlung der Täter führen könnten, nimmt das Polizeirevier in Leutkirch auf: Telefon 07561 / 84 88 33 33.

HINWEIS: Das Beitragbild ist ein SYMBOLFOTO.

Quelle: Schwäbische Zeitung

 
ANZEIGE
 

Featured Image: 

© Bush Guard’s Stare / Tomi Tapio K / CC-BY 

Vielen Dank an alle, die für das Glückskätzchen gespendet haben!

 
ANZEIGE