Du bist hier
Home > Allgemein > Keinen Bock auf den Tierarzt: So sieht es aus, wenn Katzen ausflippen

Keinen Bock auf den Tierarzt: So sieht es aus, wenn Katzen ausflippen

Niemand geht gern zum Arzt, doch wie diese Katzen in der Praxis ausrasten, ist beinahe episch! Hier kommen unsere besten Ausraster beim Tierarzt. Bei Nummer 10 hatte ich wirklich Mitleid.

ANZEIGE

Nummer 1: Sofort als die graugetigerte Katze realisiert, wo sie sich befindet, macht sie allen klar, dass mit ihr nicht gut Kirschen essen ist. Dieses Tier ist kaum zu bändigen!


Nummer 2: Erst sieht es aus wie die Ruhe vor dem Sturm, doch dann flippt sie plötzlich aus. Wer diese Katze behandeln will, muss sich auf Bisse und tiefe Kratzwunden gefasst machen. Mit einem Handtuch versuchen die Ärztin und ihre Helferin das Tier in Schach zu halten. Nicht umsonst hat dieses Video schon 3 Millionen Klicks bekommen.


Nummer 3: OMG! Wieso um alles in der Welt trägt die Ärztin keine Schutzhandschuhe? Die weisse Kitty im folgenden Video jedenfalls interessiert das nicht die Bohne. Mit ihr ist nicht zu spaßen…


Nummer 4: Dieser Gesichtsausdruck spricht Bände: „Wo bin ich denn hier gelandet?“, scheint sich die Siamkatze auf dem Behandlungstisch zu fragen. Das Betasten am Kopf lässt sie über sich ergehen, doch als die Ärztin ihren Bauch anfassen will… Ab Minute 2:35 ist es aus mit ihrer Geduld.


Nummer 5: Nicht mal eine Beruhigungsspritze kann diese Katze vor dem Ausrasten in der Tierarztpraxis bewahren. Nach dieser Nummer kriegt sie so schnell niemand ein zweites Mal dorthin.


Nummer 6: Vorsicht, das klägliche Maunzen im folgenden Video kriegst Du so schnell nicht wieder aus den Ohren. „Komm mir bloß nicht zu nah“, scheint die Katze sagen zu wollen. Wenn sie doch nur wüsste, dass man ihr bloß helfen will!


Nummer 7: Auch im nächsten Video wird herzzerreißend gejault. Doch auch für diese Katze gibt es keinen Ausweg. Sie muss sich untersuchen lassen.


Nummer 8: Sicherheitshandschuhe sind bei dieser Katze das Mindeste! Sie sieht zwar unglaublich süß aus, kann dafür aber austeilen für zwei.


Nummer 9: Keine Chance, an sie kommt niemand ran. Spritze setzen, Fieber messen? Nicht mit dieser Mieze. Ihr reicht schon, dass die Ärztin einen Flohkamm ansetzen will.


Nummer 10: OK, also hier ist defintiv etwas völlig falsch gelaufen. Wer kommt auf die Idee, eine verstörte Katze einfach aus der Transportbox auf den Behandlungstisch zu kippen? Hier ist leider keine besonders einfühlsame Tierärztin am Werk. Arme Katze!

ANZEIGE

Featured Image: flickr / Indiana Stan / CC-BY-2.0
1f4a1Falls Du Probleme hast deine Katze zum Tierarzt zu bekommen, solltest Du dir diesen Beitrag durchlesen.

ANZEIGE