Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Deine Katze mag deinen Freund nicht? So kannst Du es ändern!

Deine Katze mag deinen Freund nicht? So kannst Du es ändern!

Katzen sind sensible Tiere. Wenn Du einen neuen Freund hast und deine Katze sich nicht mit ihm verträgt, kann das zu Problemen führen. Wie Du die beiden langsam aneinander gewöhnen kannst, erfährst Du in diesem Beitrag.

 
ANZEIGE
 

Sie faucht, sie knurrt, sie beißt und kratzt. Auch wenn Du es vielleicht nicht glauben kannst, doch wenn deine Katze deinen Freund nicht ausstehen kann, ist es leichter als umgekehrt. Lösungen gibt es aber auch für den Fall, dass dein Freund deine Katze nicht mag. Keinen guten Grund gibt es hingegen dafür, deine Katze leichtfertig weg zu geben, bloß weil sie sich mit deinem neuen Freund nicht verträgt oder er sie nicht mag. Leider landen nicht wenige Katzen aus solchen Gründen im Tierheim und dieses Schicksal solltest Du deiner Katze auf jeden Fall ersparen.

Fall 1: SIE mag IHN nicht!

cat disliking photo
flickr / memebinge/ CC-BY-2.0 

Willst Du deine Katze an deinen Freund gewöhnen und zeigt sie dabei Zeichen von Eifersucht, dann sollte dein Freund sich ihr gegenüber einfühlsam sein, auch wenn ihm das vielleicht im ersten Moment schwer fällt. Das gilt auch dann, wenn sie ihn beißen will oder faucht. Vollkommen falsch wäre es, in solch einer Situatuion das Tier anzuschreien oder gar zu schlagen. Cool bleiben heißt hier die Devise.

Einen Versuch ist es zum Beispiel wert, deinen Freund die Katze mit ihren Lieblingsleckerlis bestechen zu lassen. Das wird vielleicht noch nicht beim ersten Mal funktionieren, aber wenn ihr hartnäckig bleibt, kann die Mietze garantiert irgendwann nicht mehr widerstehen und nimmt das Leckerli aus der Hand deines Freundes.

Lass deinen Freund die Katze füttern

Mit Leckerlis und Futter kann man in der Tat eine Menge erreichen bei Katzen. Darum solltet ihr euch auch darauf einigen, dass ab jetzt dein Freund immer wenn er bei dir ist deiner Katze das Futter serviert. So lernt sie mit der Zeit, dass er ihr nichts Böses will. Schon nach kurzer Zeit wird sie auf ihn zugelaufen kommen, wenn sie Futter wittert. Macht sie dann auch noch Anstalten, gestreichelt werden zu wollen, ist das Eis entgültig gebrochen.

flickr / Karen / CC-BY-
flickr / Karen / CC-BY-NC-2.0

Fauchen und kratzen sind unangenheme Reaktionen, doch leider entwickeln manche Katzen noch ganz andere Marotten. Die Rede ist vom so genannten Protest-Pinkeln. Falls die Katze die Schuhe oder andere Gegenstände deines Freundes markiert, will sie sich damit gegen den unliebsamen Eindringling zur Wehr setzen. Du kannst dann versuchen, sie allmählich an den Geruch und die Anwesenheit deines Freundes zu gewöhnen.

Katze an fremden Körpergeruch gewöhnen

Erreichen kannst du das eventuell mit folgendem Trick: Ziehe über einen Zeitraum von zwei oder drei Wochen immer mal wieder ein T-Shirt deines Freundes an und nimm dann deine Katze auf den Arm oder streichel sie. Das Kleidungsstück sollte er natürlich mindestens kurz selbst getragen haben, so dass sein Körpergeruch an ihm haftet. So kann sich deine Katze allmählich an den für sie fremden Körpergeruch gewöhnen. Am wirksamsten ist diese Methode übrigens, wenn Du auch deinen Freund überreden kannst, T-Shirt oder Pullis von dir zu tragen.

 

Fall 2: ER mag SIE nicht!

 
ANZEIGE
 

d077e7150a78b3c91415abda66208100

Für deinen Freund ist klar, er mag einfach keine Katzen. Solange ihr noch nicht zusammen wohnt, kann er dein Haustier wahrscheinlich noch tolerieren, schließlich ist sie ja nicht ständig um ihn herum. Falls ihr aber zusammenziehen wollt, müsst ihr euch diesem Problem stellen.

Lass dich nicht unter Druck setzen!

wegwrg flickr / thelittleone / CC-BY-SA-2.0

Auf keinen Fall solltest Du dich unter Druck setzen lassen, nach dem Motto: „Ich oder das Tier“. Das ist natürlich ein Extremfall und die meisten Männer würden einer Frau die sie lieben eine solche Entscheidung nicht zumuten. Tut er es doch, solltest Du das Weite suchen. So etwas nennt man emotionale Erpressung und das solltest Du auf keinen Fall mit dir machen lassen.

Eventuell ist dein Freund aber auch schon zufrieden, wenn Du ihm zuliebe euer gemeinsames Schlafzimmer zur katzenfreien Zone erklärst. Mit einer Katze im Bett haben leider viele Männer ihre Probleme.

Katze aus dem Schlafzimmer verbannen

Deine Katze durfte bisher mit in deinem Bett schlafen? Dann wird sie sich nun umgewöhnen müssen, was seine Zeit dauern kann. Sie wird nachts jaulen oder an der Tür scharren, doch Du solltest in dieser Situation unbedingt hart bleiben. Diesen Kompromiss solltest Du deinem Freund zuliebe eingehen und deine Katze wird sich mit der Zeit an die veränderte Situation gewöhnen.

aert flickr / Laura D-Alessandro / CC-BY-2.0

Wichtig ist, dass Du deinem Freund unmissverständlich klar machst, dass deine Katze zu dir gehört und ihr auf Dauer eben nur im Doppelpack zu haben seit. Ein Mann, der dich wirklich liebt, verlässt dich nicht, nur weil Du ein Haustier hast, dem er persönlich nichts abgewinnen kann. Wenn er die Katze akzeptiert hat kann es sein, dass Du Glück hast und deine Katze den „ersten Schritt“ auf deinen Freund zu macht. Katzen, die von Natur aus ein aufgeschlossenes, freundliches Wesen haben, ist es schon gelungen die größten Katzenhasser in Katzenliebhaber verwandeln.

 

Featured Image: flickr / Alison / CC-BY-SA-2.0

Hattest Du auch schon mal Probleme, deinen Partner mit deiner Katze zu befreunden? Womit hat es bei dir geklappt? Schreib uns doch etwas über deine Erfahrungen wenn Du magst!

 
ANZEIGE
Bild