Du bist hier
Home > Gut zu wissen > Das passiert mit dem Gehirn deiner Katze, wenn du ihr Baldrian gibst

Das passiert mit dem Gehirn deiner Katze, wenn du ihr Baldrian gibst

baldrian katzen

Riechen Katzen Baldrian, geht in ihrem Gehirn die Post ab! Von einem Moment auf den anderen verwandelt sich die liebe Miezekatze in einen wilden Tiger. Der Grund dafür ist ein spezielles Öl im Baldriankraut.

 
ANZEIGE
 

Nicht nur unsere Hauskatzen, auch Großkatzen wie Löwen, Tiger und Leoparden reagieren auf die streng riechende Baldrian. Leider machen sich diesen Effekt auch Wilderer zu Nutze. Doch was ist der Grund für die starke Wirkung des Krauts auf Katzen, Löwen und Co.?

Baldrian ist eine alte Kulturpflanze mit einer sehr langen Tradition. Im Mittelalter gab man ihr auch Namen wie Katzenkraut oder Katzenglück – ein Hinweis darauf, dass Katzen nicht erst seit gestern vollkommen verrückt nach ihr sind. Aus botanischer Sicht gehört Baldrian, genau wie die eng verwandte Katzenminze, zu den Minzgewächsen.

Die Pflanze enthält ein bestimmtes Öl, welches sie für Katzen so betörend macht: Nepetalacton ist eine chemische Verbindung mit der Formel C10H14O2.

baldrian

businessinsider.com

Die Wirkung: Das passiert im Katzengehirn

Damit das Nepetalacton in das Gehirn einer Katze gelangen kann, muss es von ihr mit der Nase inhaliert werden. In dem Moment, wo das Öl die empfindliche Nasenschleimhaut berührt, wird ein Prozess im Gehirn in Gang gesetzt. Es ahmt dort die Funktion von Sexuallockstoffen, den so genannten Pheromonen, nach.

Der Ort, an dem dies geschieht, heißt Hypothalamus. Der Hypothalamus ist ein Abschnitt des Zwischenhirns, er übernimmt extrem wichtige Funktionen im Gehirn. Es werden dort zum Beispiel so zentrale Bedürfnisse wie Hunger, Durst, Schlaf und Sexualität geregelt.

Aus diesem Grund zeigen Katzen unter dem Einfluss von Baldrian auch ganz ähnliche Reaktionen, wie in der Zeit der Paarungsbereitschaft. Sie reiben ihren Kopf an dem Baldrianspielzeug, werfen sich auf den Rücken, beginnen zu schnurren und zu glucksen.

baldrian

businessinsider.com

Keine Reaktion auf Baldrian? Schuld könnte die Genetik sein!

Es wird geschätzt, dass bis zu 30 Prozent aller Katzen aus Baldrian nicht reagieren. Damit es zu einer Reaktion im Gehirn kommt, muss mindestens ein Elternteil der Katze Träger eines bestimmten „Baldrian“-Gens sein.

Auch Kitten lässt der Duft von Baldrian völlig kalt. Erst ab einem Alter von sechs bis zehn Monaten verwandelt sich ihr Desinteresse. Ab diesem Zeitraum gelten Katzen nämlich als geschlechtsreif.

baldrian

 
ANZEIGE
 
businessinsider.com

Kann Baldrian gefährlich sein für Katzen ?

Viele Katzenhalter fragen sich aufgrund der extremen Effekte, welche Baldrian auslösen kann, ob da Kraut wohl giftig für Katzen sein könnte. Das ist jedoch nicht der Fall. Katzen werden weder abhängig von Baldrian, noch schadet es ihnen in irgendeiner Weise.

Nach rund 10 Minuten ist der Spuk auch sowieso erst einmal vorbei: Das Katzengehirn ist für die nächste halbe Stunde bis Stunde nicht mehr auf den Duft ansprechbar. Erst nach einer Erholungsphase kann das Spiel von neuem beginnen.

Beruhigende Wirkung beim Menschen nicht auf Katzen übertragbar

Weil Baldrian auf Menschen eine beruhigende Wirkung hat fragen sich viele, ob man zwei Katzen mit Baldrian aneinander gewöhnen könnte. Leider ist das nicht möglich. Der beruhigende Effekt des Baldriankrauts entfaltet sich nur beim Menschen. Lässt man zwei Katzen mit einem Baldriankissen spielen, kann es sogar passieren, dass sie sich anfauchen und um das Spielzeug konkurrieren.

Wer also mehr als eine Katze zuhause hat, sollte für jede Mieze ein eigenes Baldrianspielzeug parat haben, um Kämpfereien zu vermeiden. Hier gibt es eine Übersicht zu preiswerten Katzenspielzeugen mit Baldrian auf Amazon, die man sich bequem nach Hause liefern lassen kann.

Weiterlesen: Katzenklo kaufen? Eine Studie zeigt, worauf es Katzen wirklich ankommt

Featured Image: Cat-News.net

 
ANZEIGE
 

Kommentar verfassen