Du bist hier
Home > News > Aus einem T-Shirt baust Du deiner Katze ihr eigenes Zelt – Wie schnell es geht!

Aus einem T-Shirt baust Du deiner Katze ihr eigenes Zelt – Wie schnell es geht!

Ein Zelt für deine Mieze bringt dir echte Lagerfeuerromantik ins Wohnzimmer. Und das Beste: Mit dieser Anleitung kannst Du es ganz leicht nachbauen. Es dauert nur 5 Minuten und alle Materialien hast Du wahrscheinlich bereits zu Hause.

Es ist super einfach ein Zelt, wie es Jessy für ihre Katze Luna gebastelt hat, nachzubauen. Alles was Du brauchst sind ein altes T-Shirt, Pappkarton und zwei Kleiderbügel.

 

Schritt 1: Was Du benötigst

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

 

  • 1 weites T-Shirt, ca. Größe M
  • 1 Stück Pappkarton, etwa 40×40 cm
  • 2 Kleiderbügel aus Metall (ähnlich wie diese hier)
  • Klebeband
  • Sicherheitsnadeln
  • 1 Zange oder eine stabile Schere, um die Kleiderbügel schneiden zu können
  • 1 Katze 😉

 

Schritt 2: Kleiderbügel zurechtschneiden

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Trenne als erstes die Haken mit der Schere oder der Zange ab.

 

Schritt 3: Bügel in Form bringen + Pappkarton verstärken falls nötig

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Bringe die Bügel mit deinen Händen in Form, so dass sie wie auf dem Bild oben aussehen. Versuche dabei die Unebenheiten ein wenig zu glätten und ihnen ein einheitliches Aussehen zu geben. Die beiden Bögen sollen von der einen zur anderen Ecke des Pappkartons reichen.

Wenn Du magst, kannst Du nun noch den Karton ein wenig stabilisieren, indem du Klebeband über die Flächen und an die Kanten klebst, so wie auf dem folgenden Bild:

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

 

Schritt 4: Ein Loch in jede Ecke bohren

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Die Löcher kannst Du mit Hilfe der Kleiderbügel-Reste in den Karton hinein bohren. Das Loch sollte jeweils rund 2 cm vom Rand entfernt sein, damit die Konstruktion hinterher auch stabil bleibt.

 

Schritt 5: Die Drahtbögen zusammenkleben

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Kreuze die Bögen in der Mitte und stecke die vier Enden in die vorgebohrten Löcher im Karton. Binde dann die Bögen so wie auf dem Bild oben so fest zusammen, dass sie nicht mehr verrutschen können. Das Ganze soll dann in etwa so aussehen:

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

 

Schritt 6: Knicke die Drahtenden um und klebe sie fest

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Knicke rund 3 cm des Drahts um und befestige es mit Klebeband am Boden des Pappkartons. Achte dabei darauf, dass der an den Boden geklebte Draht möglichst wenig Unebenheiten verursacht, denn über ihn wirst Du später das T-Shirt spannen.

Jetzt kannst Du das Gebilde noch etwas in Form bringen, bis es so aussieht, wie auf dem folgenden Bild:

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

 

Schritt 7: Mach ein Zelt draus!

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Ziehe das T-Shirt so wie oben auf dem Bild über den Zeltrahmen. Die Kragenöffnung soll dabei vorn in der Mitte sein. Sie ist später der Eingang für das Katzen-Zelt sein.

 

Schritt 8: Überschüssigen Stoff am Boden befestigen

Kippe das Zelt auf die Seite, so dass Du den Boden sehen kannst. Den überschüssigen T-Shirtstoff faltest Du zur Mitte hin, ziehst ihn straff und befestigst ihn mit Sicherheitsnadeln. Es sollte dann etwa so aussehen, wie auf dem folgenden Bild:

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Natürlich kannst Du den überschüssigen Stoff auch abschneiden. Der Vorteil bei der Faltmethode ist aber, dass Du so jederzeit das T-Shirt zum Waschen entfernen kannst und es dann hinterher leichter ist, das Zelt wieder aufzubauen.

 

Schritt 9: Deine Katze das Zelt testen lassen

Foto: Jessyratfink Foto: Jessyratfink

Falls deine Katze noch nicht sofort überzeugt ist von ihrem neuen Zelt, kannst Du versuchen sie etwas zu locken indem Du ein Spielzeug oder ein Leckerli im Zelt versteckst.

Bild

Ähnliche Beiträge